David Guetta gewinnt einen der MTV Europe Music Awards
News

MTV Europe Music Awards: Nächste Auszeichnung für David Guetta

MTV Europe Music Awards: Nächste Auszeichnung für David Guetta

Schon gewusst?

Noch nie konnte in Deutschland ein elektronischer Act den Preis als bester nationaler Künstler gewinnen. Alle Farben, Robin Schulz, Topic und Zedd waren in den vergangenen Jahren zwar ab und zu nominiert, gingen am Ende aber immer leer aus.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Die MTV Europe Music Awards gehören zu den begehrtesten Preisen im Musik-Business. Am Wochenende wurden sie zum 27. Mal verliehen und neben den großen Gewinnern BTS räumte auch David Guetta einen Preis ab, nachdem er nur einen Abend zuvor zur Nummer eins bei den DJ Mag Top 100 DJs gekrönt wurde.

Best Electronic: David Guetta gewinnt MTV Europe Music Award

Am Sonntagabend wurden die begehrten MTV Europe Music Awards verliehen. In insgesamt 16 Hauptkategorien und 31 regionalen Kategorien konnten die Nominierten Preise absahnen – größte Favoriten waren dabei Lady Gaga, die siebenmal nominiert war und Justin Bieber sowie BTS mit jeweils fünf Nominierungen.

Die großen Gewinner des Abends waren dann schließlich BTS. Bei der Preisverleihung, die in diesem Jahr virtuell abgehalten wurde, gewann die südkoreanische Boygroup vier Trophäen. So konnten sie erneut den Preis als „Beste Gruppe“ absahnen und gewannen auch in den Kategorien „Bester Song“ („Dynamite“), „Beste virtuelle Live Perfomance“ und „Größte Fans“.

Zu den Gewinnern gehörten auch Cardi B („Best Hip-Hop“), Lady Gaga („Beste Künstlerin“), Coldplay („Best Rock“) oder David Guetta („Best Electronic“). Für David Guetta ist es nach dem Gewinn im DJ Mag Top 100 Voting die zweite Auszeichnung am Wochenende gewesen. Er setzte sich gegen Calvin Harris, Kygo, Marshmello, Martin Garrix und The Chainsmokers durch. Den Award feierte er mit einem atemberaubenden Auftritt zusammen mit Raye in Budapest. Dort performten sie ihre neue Single „Let’s Love“.

Fynn Kliemann gewinnt den deutschen MTV EMA

Für den deutschen MTV Europe Music Award waren in diesem Jahr Apache 207, Lea, Nico Santos, Fynn Kliemann und Shirin David nominiert. Am Ende gewann Fynn Kliemann, dessen Album „Pop“ insgesamt drei Wochen an der Spitze der Album-Charts stand – so lange wie kein anderes Album 2020.

Lost Frequencies und Kygo gehen leer aus

Keinen Preis hingegen gewannen Lost Frequencies in Belgien bzw. Kygo in Skandinavien. Die beiden DJs waren für ihre lokale Auszeichnung nominiert, mussten sich am Ende aber gegen Angèle (Belgien) und Zara Larsson (Skandinavien) geschlagen geben.

Alle Gewinner des Abends in der Übersicht.

Fotocredits: Rukes

Schon gewusst?

Noch nie konnte in Deutschland ein elektronischer Act den Preis als bester nationaler Künstler gewinnen. Alle Farben, Robin Schulz, Topic und Zedd waren in den vergangenen Jahren zwar ab und zu nominiert, gingen am Ende aber immer leer aus.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
09.11.20 20:48