Armin van Buuren hebt die Hand
Culture

„Mr. Perfect“: So wurde aus Armin van Buuren ein Weltstar

„Mr. Perfect“: So wurde aus Armin van Buuren ein Weltstar

Wusstest du schon?

Armin van Buuren ist nicht nur Musikproduzent und Weltstar-DJ, sondern gleichzeitig auch noch Familienvater. Für seinen Sohn Remy hat der Niederländer sogar schon einen eigenen Song geschrieben: „Wild Wild Son“ erschien im Oktober letzten Jahres und ist eine wirklich gefühlvolle Nummer.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


Armin van Buuren zählt seit Jahren zu den berühmtesten DJs der Welt. Ausverkaufte Hallen und renommierte Auszeichnungen sind schon längst normal bei ihm. Aber wie hat das eigentlich alles angefangen und wie ist er so bekannt geworden? Das verrät er uns in seiner Dokumentation „Mr. Perfect“.

Aus dem Kinderzimmer zum Weltstar!

Vor knapp zwei Monaten hat der DJ und Produzent Marshmello seine Mini-Dokumentation namens „More Than Music“ vorgestellt. Der Kurzfilm zeigt dem Zuschauer, wie sich das Leben des „Silence“-Interpreten über die letzten Jahre verändert hat.

Armin van Buuren ist aber nicht erst seit ein paar Jahren im Geschäft, sondern schon etwas länger. So hat der Niederländer vor ein paar Jahren eine eigene Dokumentation gedreht, die bis dato nur einmal im niederländischen Fernsehen zu sehen war. Zur Freude all seiner Fans ändert sich das aber in den nächsten Tagen.

Auf dem YouTube-Kanal des 42-Jährigen werden im Laufe der Woche alle sechs Folgen seiner Dokumentation „Mr. Perfect“ veröffentlicht. Von den Anfängen als neugieriges Kind bis hin zu allen Schwierigkeiten und Kämpfen eines aufstrebenden Künstlers wird in der Reihe alles zu sehen sein. Die kleine Serie begleitet den Zuschauer so auf eine einzigartige Reise vom Bedroom-Producer zum Weltstar.

Krönender Abschluss aller sechs Teile ist seine bisher größte Show „The Best Of Armin Only“ aus der Johan Cruijff ArenA im Jahr 2017. Diese hat der Niederländer bereits in voller Länge hochgeladen:

Wenn euer Interesse jetzt geweckt wurde, können wir euch die ersten Teile nur wärmstens empfehlen. So erzählt Episode Eins zum Beispiel von den Anfängen als Musikproduzent in seinem Kinderzimmer und seinem Breakthrough-Track „Blue Fear“. Das Schönste an den Kurzfilmen ist aber, dass Armin die ganze Geschichte selber erzählt. Hört einfach mal rein:

Alle weiteren Teile findet ihr auf Armin van Buurens YouTube-Kanal.

Fotocredits: Rukes

Wusstest du schon?

Armin van Buuren ist nicht nur Musikproduzent und Weltstar-DJ, sondern gleichzeitig auch noch Familienvater. Für seinen Sohn Remy hat der Niederländer sogar schon einen eigenen Song geschrieben: „Wild Wild Son“ erschien im Oktober letzten Jahres und ist eine wirklich gefühlvolle Nummer.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


zurück
02.09.19 17:07