Lost Frequencies
News

Lost Frequencies kündigt Veröffentlichung seines zweiten Albums an

Lost Frequencies kündigt Veröffentlichung seines zweiten Albums an

Wusstest du schon?

Seinen Künstlernamen wählte der Belgier aus folgendem Grund: alte oder vergessene (lost) Melodien/Frequenzen (Frequencies) nehmen oft Einfluss auf seine Ideen oder Produktionen. Auf jeden Fall ein kreativer Name.

Sascha

Sascha

Autor

 

M:[email protected]


Der belgische DJ und Produzent Felix de Laet, besser bekannt als Lost Frequencies, ist mittlerweile eine feste Größe in der Szene. Die letzten Monate war es aber etwas ruhig um den sympathischen Lockenkopf. Doch seine Fans dürfen sich freuen, denn: Ein neues Album soll bald erscheinen!

Zweites Studioalbum von Lost Frequencies soll bald erscheinen

Nicht nur wegen seiner vielen Hits ist der 24-jährige Belgier längst nicht mehr aus der Szene wegzudenken, auch seinen Platz unter den Top 100 DJ's hat er jedes Jahr sicher. Allerdings kamen in diesem Jahr vergleichsweise wenige Tracks von ihm auf den Markt. Zum einen war Felix de Laet viel auf Tour - und wieder mit seiner eigenen Bühne beim Tomorrowland vertreten.

Zum anderen arbeitet er gerade an seinem zweiten Studioalbum. Dies verriet der Brüsseler erst kürzlich in einem Interview mit Billboard. Nach seinem ersten Studioalbum 2016 mit dem Titel "Less Is More" hat der Belgier nun sein zweites Album angekündigt, das bald herauskommen soll. All zu schnell wird dieses aber nicht veröffentlicht, da Felix erst abwarten möchte, wie sich seine neue Single entwickelt.

Sonderlich viel ist über das Album noch nicht bekannt. Allerdings können wir davon ausgehen, dass seine Collab mit Throttle auf der LP zu finden sein wird. Der Australier hatte erst vor kurzem auf Instagram gepostet, dass sie den Track grade finalisieren.

Found Frequencies geht an den Start

Angesprochen darauf, dass er in Zukunft "nur" sein neues Album am Start hat, antwortete der "Crazy"-Produzent, dass er mit seinem Label "Found Frequencies" nun durchstarten will. Auf diesem will er jungen und talentierten Künstlern zum Durchbruch verhelfen. Außerdem verriet der Belgier, mit wem er gerne mal zusammen arbeiten würde. Hier nannte er die dänische Sängerin "MØ".

Überraschend kommt dieser Wunsch nicht, hatte die Künstlerin doch schon etliche Erfolge mit DJ's in der Vergangenheit gelandet. Wir sind auf jeden Fall schon gespannt, wann das Album kommt und wie es wohl klingen wird. Um euch die Wartezeit zu verkürzen, haben wir hier Felix' aktuelle Nummer "Like I Love You".

Fotocredit: Lost Frequencies

Wusstest du schon?

Seinen Künstlernamen wählte der Belgier aus folgendem Grund: alte oder vergessene (lost) Melodien/Frequenzen (Frequencies) nehmen oft Einfluss auf seine Ideen oder Produktionen. Auf jeden Fall ein kreativer Name.

Sascha

Sascha

Autor

 

M:[email protected]


zurück
18.10.18 16:33