Le Shuuk und Jebroer
News

Le Shuuks „F*** Up The Speakers“ – das scheppert!

Le Shuuks „F*** Up The Speakers“ – das scheppert!

Schon gewusst?

Le Shuuk hat uns im Interview verraten, dass er privat ganz viele verschiedene Arten von elektronischer Musik hört. Das möchte er auch seinen Fans vermitteln und daher bekommen wir ab und zu auch mal ruhigere Töne von ihm auf die Ohren. Aber Hardstyle- und EDM-Nummern werden auch weiterhin zu seinem Repertoire gehören!

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Vor wenigen Wochen veröffentlichte Le Shuuk seine Neuauflage des Klassikers „Outside World“. Nun ist der Stuttgarter mit einem neuen Song zurück, der bei Hardstyle-Fans auf der ganzen Welt großen Anklang findet. „FUTS (F*** Up The Speakers)“ heißt der und zeigt uns einmal mehr die harte Seite des DJs und Produzenten.

Le Shuuk und Jebroer veröffentlichen „FUTS (F*** Up The Speakers)“

Nach seinen ruhigeren Songs „We Are The Party“ und „Gold Baby“ lässt es Le Shuuk in letzter Zeit wieder ordentlich krachen. Vor drei Wochen veröffentlichte der DJ seine Neuauflage des 25 Jahre alten Klassikers „Outside World“ von Sunbeam und ist nun mit einer neuen Single zurück, die nicht weniger hart klingt. Zusammen mit dem Niederländer Jebroer hat er an dem Track „FUTS (F*** Up The Speakers)“ gearbeitet und heraus kam eine krasse Hardstyle-Nummer, die ihrem Titel absolut gerecht wird.

Für Le Shuuk ist das erst der zweite eigens kreierte Hardstyle-Track, nachdem er im September 2017 zusammen mit Zatox den Song „Basswall“ veröffentlichte. Die Nummer wurde von den größten Harder Styles-DJs der Welt supportet und war 2017/2018 unter anderem in den Sets von Brennan Heart, DJ Isaac, Dr. Rude, Headhunterz oder Wildstylez zu hören.

Der Track hat es übrigens auch in die berühmte Power Hour der Defqon.1 geschafft, was bei vielen Hardstyle-Fans und Produzenten eines der Ereignisse des Jahres ist.

Premiere für Jebroer

Aber zurück zum eigentlichen Titel, um den es hier geht. „FUTS (F*** Up The Speakers)“ heißt die neue Single von Le Shuuk und Jebroer und soll selbstverständlich an den Erfolg von „Basswall“ anknüpfen. Dafür haben sich die beiden ordentlich ins Zeug gelegt und für den Niederländer Jebroer gibt es sogar eine Premiere. Zum ersten Mal überhaupt sind dessen Vocals auf Englisch – und das kommt bei den Hardstyle-Fans weltweit ziemlich gut an.

„Gaaf, om je ook eens in het Engels te horen! Maar die hardstyle, echt geweldig! Zoals gewoonlijk, maar dit is wel een erg goeie! Die gaan mijn buren weer vaak te horen krijgen!“

Das ist zum Beispiel einer der Kommentare unter dem Musikvideo und heißt so viel wie, „Schön, ihn auch auf Englisch zu hören. Wirklich toller Hardstyle und meine Nachbarn werden das in Zukunft wohl häufiger hören!“ Auch sonst liest man nur Aussagen wie „That's impressive!!“, „Masterpiece“ oder „lekkere beat“ – und wenn euch das auch gefällt, findet ihr hier alle Links zum Streamen oder Kaufen.

Hier könnt ihr den Track live hören

Wer Lust hat, den Track auch mal live zu erleben, hat zum Beispiel auf dem Amsterdam Dance Event die Chance dazu. Le Shuuk wird nämlich am 17.10. beim Amsterdam Dance Cruise dabei sein. Außerdem tritt der Stuttgarter am 18.10. auf der ROQ ‘N Rolla Label Night im Jantjes Verjaardag und am 20.10. auf der FVCK GENRES by LNY TNZ-Party im Club NYX auf.

Ansonsten sind bis Ende des Jahres noch eine Menge Clubshows geplant. Unter anderem am 23.11. im Bootshaus in Köln auf der Deepblue Darksea-Party, wo dann auch Jebroer, Holy Goof, Matroda und viele mehr am Start sind.

Fotocredits: Le Shuuk

Schon gewusst?

Le Shuuk hat uns im Interview verraten, dass er privat ganz viele verschiedene Arten von elektronischer Musik hört. Das möchte er auch seinen Fans vermitteln und daher bekommen wir ab und zu auch mal ruhigere Töne von ihm auf die Ohren. Aber Hardstyle- und EDM-Nummern werden auch weiterhin zu seinem Repertoire gehören!

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
15.10.19 21:53