Le Shuuk
Music Reviews

Le Shuuk liefert mit "Simplify" die perfekte Sommer-Hymne ab!

Le Shuuk liefert mit "Simplify" die perfekte Sommer-Hymne ab!

Schon gewusst?

Le Shuuk ist verrückt nach Einhörnern. Sein Merchandise ist voll mit den Fabelwesen, in den sozialen Medien redet er auch dauernd über die Einhörner und sogar einen Track hat er "Unicorn" genannt. Der Ursprung dessen liegt übrigens in einer leicht trashigen Gummi-Hupe, die Le Shuuk mal für seinen Tretroller gekauft hat. Diese hatte - ihr habt's richtig erraten - die Form eines Einhorns. Was für eine verrückte Nudel...

Henri

Henri

Stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Man muss Le Shuuk bewundern. Er schafft es mit einem harten Sound seine "Unicorn Army" genannte Fangemeinschaft um sich zu scharren, veröffentlicht aber gleichzeitig auch radiotaugliche Singles - und bleibt dabei glaubwürdig. Nun ist die zweite dieser Singles erschienen. Das gibt es alles über "Simplify" zu wissen.

le Shuuk released seine zweite kommerzielle Radionummer 

Le Shuuk ist ein Name, der für kompromisslos harten Sound und pure Eskalation steht. Dieses Jahr hat der Stuttgarter aber noch eine weitere Facette bekommen: Er komponiert nun auch Songs mit unverkennbarem Hit-Potential. Shows mit spritzendem Champagner, teils obszönen Gesten, und Songs, die auch problemlos von der Hausfrau daheim gehört werden können: Wie passt das zusammen?

Als dieses Jahr "Stop" - seine erste Single für den Mainstream - auf dem von Sony vertriebenen Label "Aesthete" erschien, waren zunächst einige stutzig geworden. Neben viel zurecht positivem Feedback schlug Chris Stritzel (wie der DJ mit bürgerlichem Namen heißt) auch Hate entgegen. Der Vorwurf des Sell-Outs stand im Raum.

Davon hat sich Stritzel aber nicht beirren lassen, und legt nun mit "Simplify" mit Vocals des britischen Sängers Jack Wilby nach. 

Ohrwurm-Garantie vom General der Unicorn Army

Mit seinem neuem Song ist le Shuuk eine House-Nummer gelungen, die konsequent ins Ohr geht. Zum Ende des Sommers schafft es "Simplify", uns noch ein mal die Erinnerungen der warmen Monate ins Gedächtnis zu rufen. Wer es zulässt, kann die Nummer problemlos zum Soundtrack des ganz persönlichen mentalen Sommer-Aftermovies werden lassen.

Passend dazu wird in den Vocals auch der Blick in die Vergangenheit gewagt. Jack WIlby singt über eine verflossene Liebe, die er ziehen lassen hat, und das nun bereut. Kennen wir das nicht irgendwie alle?

Unser Tipp: Den Rest des Sommers noch voll auskosten, damit ihr euch nicht im Dezember fragen müsst, wieso ihr die sonnigen Monate nicht richtig genutzt habt. Den perfekt passenden Song dazu gibt es ja jetzt schließlich.

Credits: AESTHETE

Schon gewusst?

Le Shuuk ist verrückt nach Einhörnern. Sein Merchandise ist voll mit den Fabelwesen, in den sozialen Medien redet er auch dauernd über die Einhörner und sogar einen Track hat er "Unicorn" genannt. Der Ursprung dessen liegt übrigens in einer leicht trashigen Gummi-Hupe, die Le Shuuk mal für seinen Tretroller gekauft hat. Diese hatte - ihr habt's richtig erraten - die Form eines Einhorns. Was für eine verrückte Nudel...

Henri

Henri

Stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
27.08.18 15:35