Ausgehen
Lifestyle

Kommentar: Lasst doch mal die Planerei beim Feiern!

Kommentar: Lasst doch mal die Planerei beim Feiern!

Wusstest du schon...!?

Laut einer Studie (2012) des Instituts "Rheingold Salon", konnte bei 60 tiefenpsychologischen Gespräche herausgefunden werden, dass Menschen aus Deutschland schwer genießen können. Der Grund: Das Loslassen im Alltag fällt vielen sehr schwer. Darum beim nächsten Ausgehen weniger planen und gleich mal das Loslassen üben!

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Oft plant man einen Ausgeh-Abend und hat bereits jedes Detail genau im Kopf. Man weiß, wohin es geht, wann es losgeht und wer mit dabei ist – das Feiern kann dadurch schnell starr und langweilig werden. Deshalb sagt unsere Redakteurin Marie: Lieber nichts planen und einfach sehen, was passiert.

Einfach mal nichts planen!

Ab und an setzt man sich die Idee in den Kopf, beim Ausgehen alles planen zu müssen – von der Getränkeauswahl bis hin zur U-Bahnfahrt zum Club ist alles durchdacht. Abweichungen vom Plan sind unerwünscht. Dabei sind doch gerade jene Abende, die nicht wie vorgesehen verlaufen, die Besten...

Ausgehen

Ausgehen steht per se für Spontanität: Man kann nie so recht wissen, was passieren wird. Warum sollte man daher auch das Vorglühen planen, oder Bars und Co. vorreservieren? Sich keine Optionen offen zu lassen, macht das Ausgehen einfach nur unspontan und starr. Außerdem bereitet man sich selbst nur unnötigen Stress, sowie Ärger, wenn nicht alles so verläuft, wie man es sich gewünscht hat.

Zusätzlich stresst die ganze Planerei auch die Partygruppe und führt zu Unentspanntheit, da der Zeitplan des Gastgebers "eingehalten werden muss". All jene, die noch länger vorglühen möchten, oder noch eine Verschnaufpause brauchen, haben Pech gehabt und werden aus ihrer gemütlichen Stimmmung herausgerissen – schließlich sollte man ja schon zeitig in den Club.

Wer nichts erwartet kann nicht enttäuscht werden

Doch mal ehrlich: Meistens ist die Schlange vor dem präferiertem Club sowieso elendslang und man muss erst recht wieder davor warten. Bis die Stimmung auf der Tanzfläche dann auch noch in die Gänge kommt, dauert es ebenfalls wieder eine Weile. Deshalb lieber noch gemütlich etwas trinken und anschließend nach Lust und Laune in den Club marschieren. 

Vergesst auf die Planung beim Feiern

Ein weiterer Grund, warum man seinem Party-Abend freien Lauf lassen sollte, ist folgender: Beinahe jeder Wochendentag ist bereits bis auf die Minute eingetaktet, nur selten erlaubt man sich seinem Trott zu entfliehen. Gerade deswegen sollte man seine Seele auch mal baumeln lassen und dem eigenen Kalender adé sagen. 

Letztlich macht es wenig Sinn seinen Ausgeh-Abend zu planen, da es so oder so nie so kommt, wie man es sich gedacht hat. Außerdem, wer weiß schon, was das Schicksal für einen parat hat? Denn vielleicht trifft man ja beim spontanen Clubbesuch auf seinen Traummann oder seine Traumfrau.

In diesem Sinne: Lasst doch einfach mal locker und schaltet beim Ausgehen ab – Planung ist nicht immer alles!

Fotocredit: Unsplash

Wusstest du schon...!?

Laut einer Studie (2012) des Instituts "Rheingold Salon", konnte bei 60 tiefenpsychologischen Gespräche herausgefunden werden, dass Menschen aus Deutschland schwer genießen können. Der Grund: Das Loslassen im Alltag fällt vielen sehr schwer. Darum beim nächsten Ausgehen weniger planen und gleich mal das Loslassen üben!

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
25.01.19 19:57