Triple Jeck
News

Kölle Alaaf! Triple Jeck legt kölsche Tradition neu auf

Kölle Alaaf! Triple Jeck legt kölsche Tradition neu auf

Schon gewusst?

Triple Jeck ist ein Musikprojekt der Kölschen Funken rut-wieß vun 1823 – kurz die Roten Funken. Sie sind das älteste Traditionskorps im Kölner Karneval und wurden im selben Jahr wie das Festkomitee Kölner Karneval gegründet, das den Kölner Rosenmontagszug organisiert. Zusammen mit den Helligen Knäächten un Mägden (die älteste Traditionstanzgruppe des Kölner Karnevals) nahmen sie am 10. Februar 1823 am ersten Kölner Rosenmontagszug teil.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Karneval, die fünfte Jahreszeit, steht kurz vor dem Höhepunkt – und was braucht man dafür? Richtig, Karnevalsmusik! Die Jungs von Triple Jeck haben da genau das Richtige für euch: Kölsche Tön, kölsche Texte und den Rhythmus moderner elektronischer Kultur. Das alles ergibt innovative Tanzmusik nach kölscher Art.

Triple Jeck: Die passende Musik für Karneval

Bereits vor 5000 Jahren feierten Menschen in Mesopotamien Vorläufer des Karnevals und auch die alten Germanen trugen schon Masken und Tierfelle, um die bösen Geisterwesen zu vertreiben und die guten Geister zu erwecken, damit sie Frühling bringen.

Mittlerweile ist der Karneval in vielen Ländern nicht mehr wegzudenken und vor allem in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz wird der Karneval ordentlich gefeiert. Als Vorreiter gilt vor allem Köln als Karnevalshochburg – und da kommt selbstverständlich auch das Musikprojekt Triple Jeck her.

Triple Jeck vor Publikum

Was bedeutet Triple Jeck?

Triple Jeck sind drei Akteure, die traditionelles rheinisches Musikgut auf elektronische Art neu verkörpern. Das „Triple“ steht dabei stellvertretend für diese drei Künstler, hat aber auch in Köln eine spannende Bedeutung. So findet sich die Zahl drei zum Beispiel im Dreigestirn des Kölner Karnevals oder auch im Stadtwappen der Stadt mit den drei Kronen wieder.

Ein Jeck ist einfach ein im Rheinland verwendeter Ausdruck für Narr – so wurden im Mittelalter jene Personen genannt, die als Spaßmacher für Belustigung sorgen sollten und dabei meist auffällig gekleidet waren.

Triple Jeck beim Auflegen

Wie klingt Triple Jeck?

Zusammen mit einem Team aus DJs und Produzenten werden klassische kölsche Lieder mit elektronischen Beats unterlegt. So entsteht nicht nur ein unverkennbarer Mix aus Tradition und Moderne, sondern auch richtig coole Party-Musik.

Das erste Release ist auch gleich aus einem Karnevals-Hit der Extraklasse entstanden – nämlich „Viva Colonia“. Triple Jeck haben dem Song (im Original von der Kölner Band Höhner) einen modernen Future House-Anstrich verpasst und wollen damit vor allem beim jungen Publikum punkten.

Kurz vor Weiberfastnacht releast das Team von Triple Jeck seinen neuesten Track. Der Klassiker „Am Bickendorfer Büdchen“ von den Bläck Fööss wurde neu aufgemischt und wird die Jecken zum Tanzen bringen!

Wer die drei Kölner einmal live erleben möchte, hat zum Beispiel am 14.02. im Flamingo Royal oder im alten Wartesaal (beides in Köln) die Chance dazu. Wie es danach dann mit den Jecken weitergeht, werdet ihr ebenfalls schon bald erfahren.

Fotocredits: Triple Jeck

Schon gewusst?

Triple Jeck ist ein Musikprojekt der Kölschen Funken rut-wieß vun 1823 – kurz die Roten Funken. Sie sind das älteste Traditionskorps im Kölner Karneval und wurden im selben Jahr wie das Festkomitee Kölner Karneval gegründet, das den Kölner Rosenmontagszug organisiert. Zusammen mit den Helligen Knäächten un Mägden (die älteste Traditionstanzgruppe des Kölner Karnevals) nahmen sie am 10. Februar 1823 am ersten Kölner Rosenmontagszug teil.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
16.02.20 19:51