Sieht es so bald in Sachsen-Anhalt aus?
News

Hoffnungsschimmer in Sachsen-Anhalt: Clubs sollen wieder öffnen

Hoffnungsschimmer in Sachsen-Anhalt: Clubs sollen wieder öffnen

Mehr Öffnungen

Prostitutionseinrichtungen, wie zum Beispiel Bordelle, dürfen in Sachsen-Anhalt mit einem entsprechenden Hygienekonzept ab dem 1. Oktober schrittweise wieder öffnen. Außerdem kann in Gaststätten der Mindestabstand der Gäste von 1,5 Metern durch geeignete Trennvorrichtungen unterschritten werden.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Am Dienstag stellte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff die neuen Corona-Regeln vor. Demnach sollen ab November dieses Jahres Clubs und Discotheken wieder öffnen dürfen. Unter welchen Bedingungen ist allerdings noch offen.

Sachsen-Anhalt will Clubs und Discotheken wieder öffnen

Die Eckpunkte der 8. Eindämmerungsverordnung für Sachsen-Anhalt wurden am Dienstag, dem 1. September im Kabinett vorgestellt. Ministerpräsident Reiner Haseloff und Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne machten deutlich, dass dem eigenverantwortlichen Verhalten des Großteils der Bürgerinnen und Bürger die vergleichsweise geringen Infektionszahlen in Sachsen-Anhalt zu verdanken seien. Es sei aber weiterhin viel Disziplin bei der Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln erforderlich.

Seit dem 29. August 2020 dürfen Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen in geschlossenen Räumen stattfinden. Im Außenbereich bleibt es generell bei der Obergrenze von 1000 Personen. Künftig kann – wie schon bei Sportveranstaltungen – auch bei Kulturveranstaltungen die Personenzahl darüber hinaus erhöht werden, wenn entsprechende Hygienekonzepte genehmigt werden. Außerdem sollen Clubs und Discotheken mit der Möglichkeit der Öffnung ab 1. November 2020 eine wirtschaftliche Perspektive gegeben werden, heißt es in der Tageszeitung Volksstimme. Hier ist allerdings noch offen, unter welchen Umständen die Betriebe wieder öffnen dürfen.

Club von innen

Neben den Clubs gibt es in der neuen Verordnung auch Neuigkeiten zu den Weihnachtsmärkten in Sachsen-Anhalt. Märkte, die über ein Hygienekonzept verfügen, dürfen öffnen, wenn der pandemischen Lage nichts entgegensteht. Ordnungspersonal soll verstärkt eingesetzt werden und Ansammlungen von mehr als zehn Personen verhindern. Insbesondere in Magdeburg sehe Petra Grimm-Benne die Möglichkeit, dass ein Weihnachtsmarkt stattfinden kann.

Das Kabinett will die neue Corona-Verordnung am 15. September beschließen, zwei Tage später soll sie in Kraft treten.

Fotocredits: Unsplash

Mehr Öffnungen

Prostitutionseinrichtungen, wie zum Beispiel Bordelle, dürfen in Sachsen-Anhalt mit einem entsprechenden Hygienekonzept ab dem 1. Oktober schrittweise wieder öffnen. Außerdem kann in Gaststätten der Mindestabstand der Gäste von 1,5 Metern durch geeignete Trennvorrichtungen unterschritten werden.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
02.09.20 12:27