David Guetta, Martin Garrix
Exclusive

Garrix und Guetta Collab: „Like I Do“ - Wer hat mitproduziert?

Garrix und Guetta Collab: „Like I Do“ - Wer hat mitproduziert?

Funfact:

Martin Garrix gab sein US TV-Debüt mit einer Live-Performance seines Songs "In The Name Of Love". Bei dem Auftritt in der "The Tonight Show" von US-Late Night Talkmaster Jimmy Fallon griff der Star direkt selber zur Gitarre und machte dabei neben Bebe Rexha sogar eine gute Figur!

Hannah

Hannah

Autorin

 

M:[email protected]


Die beiden Superstars Martin Garrix und David Guetta haben zusammen mit dem niederländischen Newcomer Brooks ihre Single „Like I Do“ veröffentlicht. In den Credits des Songs stehen als Mitwirkenden ebenfalls DJ Throttle, sowie Songwriter Sean Douglas.

Was haben Michael Keatons Sohn & Throttle mit Like I Do zu tun?

In den Credits des Tracks werden der australische Newcomer DJ und Produzent Throttle ("Baddest Behaviour", "Tell Me You Love Me" mit Galantis), sowie der amerikanische Songwriter Sean Douglas, der der Sohn von Schauspieler Michael Keaton (Spielte unter anderem bei Filmen wie Bird Man oder Spiderman: Homecoming die Hauptrolle) ist, genannt. Douglas, der 2012 einen Vertrag bei Warner/Chappell unterschrieb, arbeitete bereits in der Vergangenheit mit vielen namhaften Künstler zusammen, wozu sich unter anderem David Guetta, Madonna, Jason Derulo und The Chainsmokers zählen können. Für Tracks, wie „Yesterday”, „Goodbye Friend” oder „Honest” verfasste er die Songtexte.

Throttle als Ghost für Guetta und Garrix?

Was Throttle mit dem Track von Martin Garrix, David Guetta und Brooks zu tun hat scheint zunächst unklar. Auch ob zunächst eine Kollaboration zwischen Throttle und den anderen Künstlern geplant war ist rein spekulativ. Auf der Plattform Twitter äußerte sich Throttle folgendermaßen:

Der australische DJ bestätigte mit seinem Tweet, dass er in frühen Versionen, welche schon 2016 existierten, mitgewirkt habe. Er brachte damals seine Ideen in die Demo des Tracks mit ein. Da Martin Garrix, David Guetta und Brooks als Hauptproduzenten des Tracks genannt werden, ist davon auszugehen, dass auch nur sie an der finalen Version beteiligt sind.

Infolgedessen, das Throttle damals an der Demo mitgearbeitet hat, musste er so zwangsläufig in die Credits aufgenommen werden. Ob dahinter reine Herzensgüte und Dank oder doch nur die Absicherung gegenüber eines Rechtsstreites steckt, bleibt dahingestellt.

Hat Songwriter Douglas den Text dafür verfasst?

Da Superstar David Guetta bereits in der Vergangenheit erfolgreich mit dem Songwriter Sean Douglas für sein Album „Listen“, unter anderem bekannt für die Tracks „Hey Mama“  und „What I Did For Love“ , kooperiert hat, wurde er vermutlich wieder engagiert um auch für die brandneue Single „Like I Do“ zu schreiben. Erwähnenswert ist ebenfalls, dass Douglas für die Zusammenarbeit nach Ibiza gereist ist, um mit ihm an seinem Album zu arbeiten. 

War zunächst eine Collab mit Throttle geplant?

Da es insgesamt zwei Jahre gedauert hat, bis der Track veröffentlicht wurde, gehen wir davon aus, dass in der Zeit zu der Throttle mitarbeitete, nur seine Ideen in die Produktion mit eingeflossen sind. Des Weiteren besteht aber auch die Möglichkeit, dass die Collab zunächst mit dem australischen Newcomer geplant wurde. Ein Indiz hierfür könnte der Tweet in dem er seine Mitarbeit bestätigt und die Erwähnung in den Credits sein.
 

Credit: Rukes

Funfact:

Martin Garrix gab sein US TV-Debüt mit einer Live-Performance seines Songs "In The Name Of Love". Bei dem Auftritt in der "The Tonight Show" von US-Late Night Talkmaster Jimmy Fallon griff der Star direkt selber zur Gitarre und machte dabei neben Bebe Rexha sogar eine gute Figur!

Hannah

Hannah

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
28.02.18 23:55