Eurovison Song Contest
News

Frischer DJ-Wind beim ESC: LUM!X tritt für Österreich an

Frischer DJ-Wind beim ESC: LUM!X tritt für Österreich an

Newcomertalente im Team Österreich

Der ORF legte bereits in den vorherigen Jahren viel Wert auf die Förderung von Newcomern und frischen Talenten. Zwar ist der ESC im Jahre 2020 leider coronabedingt ausgefallen, aber bereits zur 64. Ausgabe setzte Österreich auf ein junges Team. Unter anderem gehörte sogar der deutsche Newcomer DJ und Produzent Felix Caso zu den Songwritern, welche am ESC qualifizierten Pop-Song mit Dance-Einflüssen mitgearbeitet haben.

Jennifer Lindner

Jennifer Lindner

Author

 

M:jennifer@djmag.de


Beim diesjährigen Eurovision Song Contest vertritt das EDM-Nachwuchstalent LUM!X unser Nachbarland Österreich. Zusammen mit Sängerin Pia Maria wird der DJ am 10. Mai in Turin, Italien, zum Halbfinale antreten und will mit einem Dance-Track mit musikalischen Einflüssen aus den 90er Jahren ordentlich punkten.

LUM!X überzeugt mit neuem Dance-Track „Halo“

Der 19-jährige Luca Michlmayr, bekannt als LUM!X, konnte sich zusammen mit der Sängerin Pia Maria im Recall vor einer internen Jury gegen 23 weitere Bewerber durchsetzen und fährt zur 66. Ausgabe des ESCs, die sich dieses Jahr dem Motto „The Sound of Beauty“ widmet. 

Ich fühle mich total geehrt, unser Land beim ESC zu vertreten, schließlich ist es die größte Bühne in Europa und wahrscheinlich auch für einen Künstler die wohl größte Gelegenheit auf diesem Kontinent.  — LUM!X

Zwar wird der Song „Halo“ voraussichtlich erst am 10. März veröffentlicht, jedoch sind schon ein paar Informationen, sowohl durch die österreichische Presse als auch durch den ESC selbst, bekannt gegeben worden. Es soll sich um einen Dance-Track mit musikalischen Einflüssen aus den 90er Jahren handeln, der mit catchy Toplines auch die Popmusik-Fans begeistern soll. Grund genug dafür wäre schon, dass es sich bei den Songwritern um ein internationales Team handelt, inklusive Sophie Simmons. Sie ist nicht nur die Tochter von dem Bassisten der Rockband KISS, sondern hat schon an anderen Musikwerken der EDM-Szene mitgearbeitet. 

DJ-Ausflüge zum Eurovision Song Contest

Es handelt sich nicht um den ersten Exkurs für einen DJ zum Eurovision Song Contest. Bereits 2019 trat Darude für Finnland an, jedoch kam er nur bis zum Halbfinale. Ebenso am Finaleinzug scheiterte der schweizerische DJ Bobo im Jahre 2007. Zwar nicht als Teilnehmer, aber als sogenannter Interval Act, war Star-DJ Afrojack beim ESC 2021 in den Niederlanden dabei.

Das ist LUM!X

Bereits in sechs der ESC-Länder, inklusive Deutschland, schaffte es LUM!X schon vor der Contest-Teilnahme sowohl Gold- als auch Platinstatus zu erreichen. Seine wohl bekanntesten Nummern „Monster“ und „Thunder“, die beide mit dem italienischen Eurodance-Urgestein Gabry Ponte entstanden, sind aus der EDM-Songlandschaft der vergangenen zwei Jahre nicht wegzudenken. LUM!X kann so auf eine monatliche Hörerschaft von stolzen 10 Millionen Spotify-Hörern und über eine Milliarde Streams blicken. Ob er auch die ESC-Jury als auch die Zuschauer des Contests begeistern kann, werden wir dann in der zweiten Mai-Woche erfahren.

Fotocredits: Jordy Brada

Newcomertalente im Team Österreich

Der ORF legte bereits in den vorherigen Jahren viel Wert auf die Förderung von Newcomern und frischen Talenten. Zwar ist der ESC im Jahre 2020 leider coronabedingt ausgefallen, aber bereits zur 64. Ausgabe setzte Österreich auf ein junges Team. Unter anderem gehörte sogar der deutsche Newcomer DJ und Produzent Felix Caso zu den Songwritern, welche am ESC qualifizierten Pop-Song mit Dance-Einflüssen mitgearbeitet haben.

Jennifer Lindner

Jennifer Lindner

Author

 

M:jennifer@djmag.de


zurück
24.02.22 18:57