News

Ex-Steve Angello Manager wird von Taylor Swift-Fans bedroht!

Ex-Steve Angello Manager wird von Taylor Swift-Fans bedroht!

Wusstest du schon?

Scooter Braun war nicht nur Manager für Steve Angello, sondern ist weiterhin für einige Größen der Musikindustrie tätig. So vertritt der US-Amerikaner unter anderem Justin Bieber, Kanye West und „Gangnam Stayle“-Star Psy.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


Der Streit von Taylor Swift und Ex-Steve Angello ManageScooter Braun geht in die nächste Runde. Nachdem der Star-Manager Morddrohungen von Swift-Fans bekommen hat, meldet er sich jetzt in einem emotionalen Post an das Popsternchen. Schließlich will er den Streit endlich beenden und ein klärendes Gespräch herbeiführen.

Ex-Steve Angello Manager wird bedroht!

Von 2006 bis 2017 stand Taylor Swift bei dem Plattenlabel "Big Machine Records" unter Vertrag. In diesen elf Jahren hat die US-Amerikanerin insgesamt sieben Alben veröffentlicht. Nachdem Gründer Scott Borchetta sein Label zum Verkauf angeboten hatte, hat Scooter Braun zugeschlagen.

Für geschätzte 300 Millionen US-Dollar, umgerechnet ca. 272 Millionen Euro, hat sich er der Ex-Steve Angello Manager die Firma gesichert. Folglich hat sich Braun so sämtliche Rechte an TayTay's damaliger Musik und den Master-Aufnahmen gesichert. Und genau das ist auch die Ursache für den andauernden rechtsstreit.

Scooter Braun erhält Morddrohungen!

Vor knapp einer Woche meldete sich Taylor Swift wiederholt zu Wort. In ihrem damaligen Tweet forderte sie ihre Fans auf, ihr in der schwierigen Sache zu unterstützen. Schließlich behauptete sie, dass der neue Labelboss ihr verboten habe, ihre Songs auf den American Music Awards (= AMA) zu singen.

Einige "Swifties" sind da aber über das Ziel hinausgeschossen und haben Scooter Braun Morddrohungen geschickt. Ds bestätigte der Star-Manager in einem emotionalen Social Media-Post:

Seit deinem öffentlichen Post letzte Woche gab es zahlreiche Morddrohungen gegen meine Familie. […]Ich bin mir fast sicher, dass das nicht deine Absicht war. Es ist aber wichtig, dass du verstehst, dass deine Worte eine enorme Gewichtung haben und dass deine Botschaft unterschiedlich interpretiert werden kann.

In dem gleichen Post bittet er Swift erneut zu einem klärenden Gespräch. Schließlich will er den Streit beilegen. Gleichzeitig behauptet er, dass er der Sängerin niemals verboten habe, ihre Songs zu performen: 

Jetzt, wo die eigene Sicherheit zum Problem wird, habe ich keine andere Wahl, als dich in der Öffentlichkeit darum zu bitten, dass wir zusammenkommen und versuchen, eine Lösung zu finden. Ich habe wiederholt durch deine Vertreter versucht, eine Lösung zu finden, aber das hat bis jetzt nicht geklappt. […] Wie die Welt weiß, kannst und sollst du jedes Lied auf den AMA’s spielen, das du willst. […]

Den ganzen Post findet ihr hier noch einmal im Überblick:

 
 
 
 

<svg height="50px" version="1.1" viewbox="0 0 60 60" width="50px" xmlns="https://www.w3.org/2000/svg" xmlns:xlink="https://www.w3.org/1999/xlink"><g fill="none" fill-rule="evenodd" stroke="none" stroke-width="1"><g fill="#000000" transform="translate(-511.000000, -20.000000)"><g><path d="M556.869,30.41 C554.814,30.41 553.148,32.076 553.148,34.131 C553.148,36.186 554.814,37.852 556.869,37.852 C558.924,37.852 560.59,36.186 560.59,34.131 C560.59,32.076 558.924,30.41 556.869,30.41 M541,60.657 C535.114,60.657 530.342,55.887 530.342,50 C530.342,44.114 535.114,39.342 541,39.342 C546.887,39.342 551.658,44.114 551.658,50 C551.658,55.887 546.887,60.657 541,60.657 M541,33.886 C532.1,33.886 524.886,41.1 524.886,50 C524.886,58.899 532.1,66.113 541,66.113 C549.9,66.113 557.115,58.899 557.115,50 C557.115,41.1 549.9,33.886 541,33.886 M565.378,62.101 C565.244,65.022 564.756,66.606 564.346,67.663 C563.803,69.06 563.154,70.057 562.106,71.106 C561.058,72.155 560.06,72.803 558.662,73.347 C557.607,73.757 556.021,74.244 553.102,74.378 C549.944,74.521 548.997,74.552 541,74.552 C533.003,74.552 532.056,74.521 528.898,74.378 C525.979,74.244 524.393,73.757 523.338,73.347 C521.94,72.803 520.942,72.155 519.894,71.106 C518.846,70.057 518.197,69.06 517.654,67.663 C517.244,66.606 516.755,65.022 516.623,62.101 C516.479,58.943 516.448,57.996 516.448,50 C516.448,42.003 516.479,41.056 516.623,37.899 C516.755,34.978 517.244,33.391 517.654,32.338 C518.197,30.938 518.846,29.942 519.894,28.894 C520.942,27.846 521.94,27.196 523.338,26.654 C524.393,26.244 525.979,25.756 528.898,25.623 C532.057,25.479 533.004,25.448 541,25.448 C548.997,25.448 549.943,25.479 553.102,25.623 C556.021,25.756 557.607,26.244 558.662,26.654 C560.06,27.196 561.058,27.846 562.106,28.894 C563.154,29.942 563.803,30.938 564.346,32.338 C564.756,33.391 565.244,34.978 565.378,37.899 C565.522,41.056 565.552,42.003 565.552,50 C565.552,57.996 565.522,58.943 565.378,62.101 M570.82,37.631 C570.674,34.438 570.167,32.258 569.425,30.349 C568.659,28.377 567.633,26.702 565.965,25.035 C564.297,23.368 562.623,22.342 560.652,21.575 C558.743,20.834 556.562,20.326 553.369,20.18 C550.169,20.033 549.148,20 541,20 C532.853,20 531.831,20.033 528.631,20.18 C525.438,20.326 523.257,20.834 521.349,21.575 C519.376,22.342 517.703,23.368 516.035,25.035 C514.368,26.702 513.342,28.377 512.574,30.349 C511.834,32.258 511.326,34.438 511.181,37.631 C511.035,40.831 511,41.851 511,50 C511,58.147 511.035,59.17 511.181,62.369 C511.326,65.562 511.834,67.743 512.574,69.651 C513.342,71.625 514.368,73.296 516.035,74.965 C517.703,76.634 519.376,77.658 521.349,78.425 C523.257,79.167 525.438,79.673 528.631,79.82 C531.831,79.965 532.853,80.001 541,80.001 C549.148,80.001 550.169,79.965 553.369,79.82 C556.562,79.673 558.743,79.167 560.652,78.425 C562.623,77.658 564.297,76.634 565.965,74.965 C567.633,73.296 568.659,71.625 569.425,69.651 C570.167,67.743 570.674,65.562 570.82,62.369 C570.966,59.17 571,58.147 571,50 C571,41.851 570.966,40.831 570.82,37.631"></path></g></g></g></svg>

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Scooter Braun (@scooterbraun) am Nov 22, 2019 um 12:09 PST

Wie der ganze Streit weiterlaufen wird, bleibt zunächst abzuwarten. Swift’s Antwort kam aber schneller als gedacht und das in Form einer theatralischen Inszenierung. Bei den "AMA's" trug sie ein Shirt, das mit den Namen ihrer ersten Alben bedruckt ist. Ein klarer Seitenhieb in Richtung Scooter Braun.

Photocredits: Billboard

Wusstest du schon?

Scooter Braun war nicht nur Manager für Steve Angello, sondern ist weiterhin für einige Größen der Musikindustrie tätig. So vertritt der US-Amerikaner unter anderem Justin Bieber, Kanye West und „Gangnam Stayle“-Star Psy.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


zurück
26.11.19 15:16