Yellow Claw
News

EDC Mexiko: Yellow Claw und Headhunterz liefern feuriges B2B

EDC Mexiko: Yellow Claw und Headhunterz liefern feuriges B2B

Schon gewusst?!

Headhunterz zieht mit seinem „burning heart“ feurige Effekte offensichtlich geradezu an. Bei seinem Auftritt auf dem Decibel Outdoor Festival vergangenes Jahr traf ihn eine Flamme sogar mitten ins Gesicht. Zum Glück ist dem 34-Jährigen dabei nichts Schlimmeres passiert – nur seine Augenbrauen hatten etwas darunter zu leiden.

Jule

Jule

Autorin

 

M:[email protected]


Fans der härteren elektronischen Beats sollten beim EDC Mexiko am vergangenen Wochenende voll auf ihre Kosten gekommen sein. Hier gab es nämlich ein Set der Extraklasse, wo Legenden des Traps und Hardstyles zum ersten Mal aufeinander trafen: Yellow Claw B2B Headhunterz – und nicht nur das Publikum war Feuer und Flamme.

EDC Mexiko mit coolen Line-Up-Specials

Der Electric Daisy Carnival zählt, ohne Frage, zu den weltweit angesagtesten EDM-Veranstaltungen. Das Festival ist nicht nur bekannt für seine Aufmachung, die einer spektakulären Fantasiewelt gleichsieht, sondern überzeugt auch Jahr für Jahr mit einem sagenhaften Line-Up, worin sich auch einige Specials befinden. 

Bei seinem Ableger in Mexiko, der vom 28. Februar bis 1. März 2020 auf der Rennstrecke Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt stattfand, wartete auf die Besucher mit Yellow Claw x Headhunterz ein ganz besonderes B2B. 

Auch wenn beide Interpreten gerne etwas härtere Töne in ihren Songs anschlagen, kommen sie doch aus eher unterschiedlichen Genres, was diese Kombination so außergewöhnlich macht. Yellow Claw ist vor allem dafür bekannt, dass sie Trap mit Stilen, wie Dubstep, Hip-Hop, Big Room oder Hardstyle mixen. Headhunterz hingegen konzentriert sich nur auf Hardstyle (obwohl er auch schon mal als Big Room-DJ aktiv war). 

Yellow Claw und Headhunterz liefern anderthalbstündiges Powerset

Wie man es nicht anders von den niederländischen DJs jeweils kennt, präsentierten sie ein Set, das es absolut in sich hatte. Sie zeigten, wie gut man die unterschiedlichen Genres miteinander kombinieren kann und boten ihren Fans anderthalb Stunden voller Energie und Bass. 

Während Yellow Claw viele ihrer eigenen Titel einbanden, integrierte Headi auch einige Hardstyle-Banger, die nicht aus seinen eigenen Federn stammen, wie beispielsweise Atmozfears’ und Demi Kanons „Move Ma Body“. Ebenfalls waren in dem Set Edits von Headhunterz zu hören, die er mit ein paar Yellow Claw Songs vorgenommen hat. Die ganze Tracklist könnt ihr euch hier ansehen. 

Feurige Überraschung

Während die drei EDM-Künstler DJ Isaacs „I Want You“ zum Besten gaben, kam es jedoch zu einer ungewollten feurigen Angelegenheit in ihrer Show. Vor ihnen fing die Bühne aus unbekannten Gründen Feuer, was man aber glücklicherweise, während die Musik weiterlief, schnell beheben konnte.

Headi kommentierte das Geschehnis auf humorvolle Art: „Does this mean we’ve been playing too much fire right here? WE SET THE THING ON FIRE! FUEEEGOOOO!“

Der Auftritt war wohl eine echt feurige Angelegenheit!

Was sagt ihr? Hättet ihr auch gerne mehr solcher außergewöhnlichen B2Bs auf den Festivals? Verratet es uns auf Facebook! 

Fotocredits: Rukes

Schon gewusst?!

Headhunterz zieht mit seinem „burning heart“ feurige Effekte offensichtlich geradezu an. Bei seinem Auftritt auf dem Decibel Outdoor Festival vergangenes Jahr traf ihn eine Flamme sogar mitten ins Gesicht. Zum Glück ist dem 34-Jährigen dabei nichts Schlimmeres passiert – nur seine Augenbrauen hatten etwas darunter zu leiden.

Jule

Jule

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
03.03.20 14:44