Moguai
News

„DT64“: Die Acid-Hymne von MOGUAI und Kai Tracid

„DT64“: Die Acid-Hymne von MOGUAI und Kai Tracid

Schon gewusst?

Der Track heißt „DT64“, weil MOGUAI, während er an dem Song saß, an seinen ersten Rave dachte – und das war die Mayday. Das Ziel der Veranstaltung damals war es, den durch die Wende vor dem Aus stehenden Radiosender DT64 zu unterstützen und zu retten.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Seit Jahrzehnten versorgen uns MOGUAI und Kai Tracid mit Musik und haben nun zum ersten Mal gemeinsame Sache gemacht. „DT64“ ist auch gleich richtig eingeschlagen und eroberte die Charts und Playlists im Handumdrehen. Aber wie kam es überhaupt zur Zusammenarbeit?

MOGUAI und Kai Tracid veröffentlichen „DT64“

Nachdem MOGUAI 2019 mit Songs wie „Faith“ (mit Luciana), „Cucumba“ (mit Oliver Heldens) oder „Commander“ überzeugen konnte, setzt er diesen Trend mit seiner ersten Veröffentlichung des neuen Jahres fort. Dafür hat er sich mit seinem langjährigen Freund Kai Tracid zusammengetan und den Acid-Hit „DT64“ produziert.

Mit dieser Nummer kehrt der in Recklinghausen geborene DJ und Produzent zu Oliver Heldens‘ Label Heldeep zurück, nachdem er zuvor auf Spinnin‘, Spinnin‘ Deep und Big Beat releaste – und für Kai Tracid ist der Song das erste Release seit sechs Jahren unter dem Namen, unter dem 1996 mit „So Simple“ auch alles begann.

Inspirierende und interessante Gespräche

Zu ihrer gemeinsamen Collab, die übrigens seit Tagen auf Platz 1 der Techno-Charts bei Beatport steht, sagte MOGUAI folgendes:

„Wir kennen uns schon seit Ewigkeiten und ich habe seine (Kai Tracids; Anm. d. Red.) Sachen früher sehr stark supportet, als ich mich für Techno und Acid begeisterte und diese Sachen damals auch spielte.

Wir haben zusammen auf einer Party in Polen gespielt. Wir saßen im selben Flugzeug und sprachen über alte Tage sowie neue Genres und ich dachte, es wäre eine coole Idee, etwas Old School in einer neuen Art und Weise zu machen. Es war ein sehr inspirierendes und kreatives Gespräch, und so beschlossen wir, etwas zu kreieren.“

Auch für Kai Tracid waren die Gespräche sehr anregend:

„Nachdem André und ich ein tolles Gespräch über Club-Musik geführt hatten, fühlte ich mich super inspiriert, an einem neuen Track zu arbeiten. Zurück im Studio setzte ich mich an meinen alten Roland TB-303 Synthesizer, den ich vor 25 Jahren gekauft hatte, und baute ein paar Acid Lines. André gefiel es und so starteten wir unsere Zusammenarbeit.“

Dabei herausgekommen ist der Track „DT64“, den auch schon andere DJs wie zum Beispiel Benny Benassi, R3hab oder Tiësto für sich entdeckten und in ihren Shows spielten.

Mittlerweile ist der Song auch in den großen Techno-Playlists angelangt und damit haben weder MOGUAI noch Kai Tracid gerechnet. Sie haben einfach das gemacht, worauf sie Bock hatten und freuen sich nun über diesen Erfolg.

Fotocredits: Rukes

Schon gewusst?

Der Track heißt „DT64“, weil MOGUAI, während er an dem Song saß, an seinen ersten Rave dachte – und das war die Mayday. Das Ziel der Veranstaltung damals war es, den durch die Wende vor dem Aus stehenden Radiosender DT64 zu unterstützen und zu retten.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
27.02.20 19:48