DJs aufgepasst: Twitch plant Einnahmenteilung für DJ-Streams

DJs aufgepasst: Twitch plant Einnahmenteilung für DJ-Streams

Twitch-CEO Dan Clancy hat in einem exklusiven Interview mit TweakMusicTips Pläne für eine neue Vereinbarung enthüllt, die bedeutende Auswirkungen auf DJ-Streams haben könnte. Erfahrt hier, wie diese Maßnahme die Zukunft des Musikstreamings auf Twitch verändern könnte.

Einnahmen aus Twitch-Streams sollen mit Labels geteilt werden

Eine bevorstehende Vereinbarung zwischen Twitch und Plattenlabels könnte bald die Art und Weise, wie DJs auf der Plattform streamen, grundlegend verändern. In einem Interview mit dem Kanal TweakMusicTips hat Twitch-CEO Dan Clancy verraten, dass der Streaming-Gigant kurz davor steht, eine neue „Struktur“ einzuführen, bei der Einnahmen aus DJ-Streams mit den Labels geteilt werden müssen.

Die geplante Vereinbarung sieht vor, dass sowohl DJs als auch die Streamingplattform selbst Einnahmen mit den Plattenlabels teilen müssen, um eine faire Entschädigung für die Nutzung urheberrechtlich geschützter Musik zu gewährleisten. Clancy betonte, dass Twitch einen Teil der Kosten tragen wird, die den Labels geschuldet werden, und betonte, dass es sich dabei nicht um kostenlose Dienstleistungen handelt.

Die Diskussion über die neue Politik hat Fragen zur Überwachung von Live-Musikstreams auf Twitch aufgeworfen. Clancy deutete an, dass die Streamingplattform alle von DJs gespielte Musik verfolgen wird und Streamer dazu verpflichtet sein werden, Einnahmen aus DJ-Streams mit den entsprechenden Labels zu teilen. Diese Maßnahme soll dazu beitragen, DMCA-Takedowns zu vermeiden und eine faire Verteilung der Einnahmen zu ermöglichen.

Obwohl Twitch über ein Inhaltserkennungssystem verfügt, das urheberrechtlich geschütztes Audio erkennt und stummschaltet, wenn es in VODs und Clips entdeckt wird, empfahl Clancy, dass DJs voraufgezeichnete Videos stummschalten sollten, um sicherzustellen, dass sie keine Zahlungen leisten müssen.

Die geplante Vereinbarung könnte eine bedeutende Veränderung für die Musikstreaming-Landschaft auf der Plattform bedeuten. Twitch-Nutzer sind sowohl gespannt auf die potenziellen Auswirkungen als auch besorgt über mögliche Einschränkungen und Auswirkungen auf ihre Streams. Die genauen Details der Vereinbarung bleiben jedoch vorerst abzuwarten.

Für weitere Informationen könnt ihr das vollständige Interview mit Twitch-CEO Dan Clancy hier ansehen und hier einen Bericht der Tech-Seite Engadget lesen.

Fotocredit: Sam van Bussel


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de