Afrojack checkt seine IDs
Exclusive

Diese 8 unveröffentlichten Tracks erscheinen 2020

Diese 8 unveröffentlichten Tracks erscheinen 2020

Wusstest du schon?

„Underneath It All“, „It Gets Better“ und „Frankenstein“ sind nicht die einzigen Songs, an denen die SHM derzeit arbeitet. Die drei Freunde waren in den vergangenen Monaten unter anderem mit Empire Of The Sun und Mike Dean im Studio. So ist es noch wahrscheinlicher, dass Ax, Seb und Steve eine Menge IDs rumfliegen haben, die 2020 veröffentlicht werden könnten.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


Das neue Jahr hat gerade begonnen und schon jetzt können wir uns auf ganz viel Musik freuen. Fast jeder DJ hat nämlich IDs aus der vergangenen Festivalsaison in petto, die er 2020 veröffentlicht. Freut euch die kommenden zwölf Monate auf neue Tracks von Armin van Buuren, Oliver Heldens, Afrojack und vielen mehr!

Armin van Buuren & Blasterjaxx - ID

Im vergangenen Jahr hat Armin van Buuren bereits sein siebtes Studioalbum veröffentlicht. Da könnte man fast meinen, der 43-Jährige hätte keine Songs mehr, die in der Warteschlange stehen. Falsch gedacht! Tatsächlich ist genau das Gegenteil der Fall und eine echte Mega-Collab steht in den Startlöchern – und zwar mit Blasterjaxx.

Der Track wurde 2019 auf dem Sunrise Festival in Polen uraufgeführt und bekam bis jetzt großen Zuspruch. Im Internet wurde heiß diskutiert, welche Produzenten hinter dem Big Room-Banger stehen. Schnell waren sich Fans einig, dass es sich um Armin und Blasterjaxx handeln müsse. Schließlich spielen beide Parteien den Song mittlerweile auf und ab. Wann der Track aber releast wird, steht bis jetzt noch nicht fest.

W&W & Lucas & Steve - Do It For You

Auch der zweite Track, der in diesem Jahr veröffentlicht wird, ist eine rein niederländische Produktion. Diesmal haben sich die zwei DJ-Duos W&W und Lucas & Steve getroffen und begeistern ebenfalls mit einer lupenreinen Qualitäts-Collab.

Ihr Song „Do It For You“ verbindet den Future House-Sound von Lucas & Steve und die Big Room-Bässe von W&W. Ein Release ist sogar schon geplant und der Song soll am 24. Januar veröffentlicht werden. Bis dahin müssen wir uns noch ein wenig gedulden und erfreuen uns an Live-Mitschnitten:

Oliver Heldens - ID [Poison]

Ganz cool und gelassen begann Oliver Heldens sein 2019er Sunset-Set auf dem Ultra Music Festival in Miami. In den 90 Minuten begeisterte der „Gecko“-Interpret aber voll und ganz und sein Set zählt daher zu den besten Sets des vergangenen Jahres. Ein Song, der gleich am Anfang einschlägt wie eine Rakete, ist seine „Poison“-ID, die noch einige Rätsel aufweist.

Im Internet kursiert der Song nämlich unter zwei verschiedenen Bezeichnungen. Zum einen soll es sich um einen Remix des Songs „Poison“ von Bell Biv Devoe handeln. Gleichzeitig ist es aber auch möglich, dass das Lied ein Original des Niederländers selbst ist. Gewissheit bekommen wir wohl erst, wenn Heldens die ID veröffentlicht – wann das ist, ist bis jetzt noch nicht bekannt.

KSHMR & Sam Feldt - ID [Forever]

Am zweiten Wochenende des diesjährigen Tomorrowland-Festivals ging für Sam Feldt ein echter Traum in Erfüllung. Zum ersten Mal überhaupt durfte der House-DJ auf der Mainstage des belgischen Festivals auflegen. Grund genug für so einen außergewöhnlichen Auftritt ein paar besondere Lieder in petto zu haben.

So spielte Sam Feldt unter anderem seine unveröffentlichte KSHMR-Collab „Forever“, nachdem diese am Wochenende zuvor bereits von KSHMR uraufgeführt wurde. Der Track hat unfassbares Potenzial und der markante Saxofon-Sound könnte ein richtiger Charterfolg werden. Leider steht bis dato kein Release fest, aber wir rechnen mit einer Veröffentlichung in der ersten Hälfte des neuen Jahres. Schließlich schreit der Track nach Sommer, Sonne und gute Laune!

Die Swedish House Mafia hat gleich mehrere IDs

Bereits im vergangenen Jahr rechnete die gesamte EDM-Welt mit neuer Musik der Swedish House Mafia. Allerdings haben die drei den Fokus auf ihre Live-Shows gelegt und keinen einzigen Track veröffentlicht. Das heißt aber nicht, dass die drei nicht im Studio waren. Nein, ganz im Gegenteil: Ax, Seb und Steve haben gleich drei Songs produziert, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Mit ihrer ID „Underneath It All“ knüpft das Trio an frühere Erfolge an. Die Progresive House-Vibes erinnern sehr an „Don't You Worry Child“ oder auch „Save The World“.

Ihr zweiter unveröffentlichter Tracks heißt „It Gets Better“ und diente in den vergangenen Monaten als Intro. Im Vergleich zu „Underneath It All“ klingt diese ID wesentlich aggressiver und bringt eine Menge Energie mit sich:

Im Kontrast zu beiden vorherigen Songs gbit es dann noch ihre ID namens „Frankenstein“. Der Song, der Lyrics von A$AP Rocky beinhaltet, ist dem Trap-Genre zuzuordnen und zielt eindeutig auf die Charts ab:

Bis heute steht kein Datum fest, wann der nächste SHM-Track releast werden soll, aber alle Fans rechnen mit einem baldigen Release. Gut möglich ist außerdem, dass die drei gleich eine ganze EP oder LP veröffentlichen, schließlich haben die drei eine Menge Songs in der Warteschleife. Zwei IDs aus ihrer UMF-Reunion Show 2018 sind ebenfalls noch nicht veröffentlicht worden.

Afrojack & Fedde Le Grand - ID [1 2 3 4]

Zu guter Letzt kommen wir noch zu einer ID, die schon etwas älter ist. Der Song von Afrojack und Fedde Le Grand wurde im März 2018 das erste Mal gespielt und Fans hoffen seitdem auf ein Release. Leider gibt es bis dato aber keine Informationen dazu und Fans müssen sich wohl noch ein wenig gedulden. Mit etwas Glück könnte es aber schon dieses Jahr soweit sein, eventuell zur kommenden Festivalsaison? Der Track ist nämlich ein echter Festival-Banger!

Fotocredits: Rukes

Wusstest du schon?

„Underneath It All“, „It Gets Better“ und „Frankenstein“ sind nicht die einzigen Songs, an denen die SHM derzeit arbeitet. Die drei Freunde waren in den vergangenen Monaten unter anderem mit Empire Of The Sun und Mike Dean im Studio. So ist es noch wahrscheinlicher, dass Ax, Seb und Steve eine Menge IDs rumfliegen haben, die 2020 veröffentlicht werden könnten.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


zurück
06.01.20 18:06