Tomorrowland Mainstage
News

Das waren die heißesten neuen IDs des Tomorrowland 2019

Das waren die heißesten neuen IDs des Tomorrowland 2019

Schon gewusst?

Auch im vergangenen Jahr gab es eine Menge IDs auf dem Tomorrowland zu hören. Vor allem Hardwell hatte viele neue Songs am Start und auf einen davon warten wir noch heute: Die sogenannte „Old School-ID“. Doch man munkelt, dass dieser Song auf der neuen Hardwell Pres. Revealed Vol. 10 EP zu finden ist, die Ende August erscheint. Einen Namen soll er auch schon haben: „Retrograde“. Wir sind gespannt!

Franz

Franz

Autor

 

M:[email protected]


Am vergangenen Sonntag traten die letzten Künstler auf dem Tomorrowland auf. Wie immer hatten sie auch dieses Jahr brandneue Songs und zuvor noch nie gespielte IDs im Gepäck. Aber welche davon konnten in den Sets von Armin van Buuren, Tiësto, W&W & Co. besonders überzeugen?

Armin van Buuren mit jeder Menge IDs auf dem Tomorrowland

Bei vier Auftritten kommen selbstverständlich auch viele Songs zusammen. Armin van Buuren trat insgesamt dreimal auf der Mainstage und einmal auf seiner eigenen Stage auf und hat neben Klassikern (bei seinem 15 Years Tribute am letzten Tag zum Beispiel) auch eine Menge unveröffentlichte Tracks gespielt. Unter anderem soll einer davon eine Collab mit Blasterjaxx sein und auch Galantis sollen mit Armin van Buuren im Studio gewesen sein. Klingt das für euch nach Armin van Buuren & Galantis?

Tiësto präsentiert fünf neue Tracks

Am ersten Festivalabend gab es gleich ein ganz großes Highlight: Tiësto spielte sein erstes und einziges Set der Tomorrowland-Jubiläumsausgabe. Selbstverständlich gabs auch hier viele unveröffentlichte Tracks, genauer gesagt fünf. Einen von US-Amerikaner MGM (2:52 Min), einen von Moska &Chemical Surf (30:43 Min), einen von Mike Cervello & Aazar (54:49 Min) und zwei von Tiësto selbst. Einer davon ist eine Collab mit Cheyenne Giles (38:53 Min) und der andere (33:03 Min) ein echter Festival-Banger! Aber hört einfach selbst ins Set rein.

Deeper, neuer Sound von Solomun

Nicht immer nur die DJs der Mainstage spielen unveröffentlichte Songs. Gleich zu Beginn seines Sets auf der Diynamic Stage zeigte Solomun seinem Publikum nämlich zwei neue Nummern, die man so von ihm noch nicht gehört hat und die es wirklich in sich haben. Wer auf deepe Techno-Klänge steht, sollte hier unbedingt einmal reinhören. Von wem sie sind und wann sie rauskommen, ist bis jetzt aber gänzlich unbekannt.

Neue Songs von W&W

Von deepen Sounds kommen wir jetzt zu etwas schnelleren Tracks, nämlich zu den IDs von W&W. Die Niederländer spielten mehrere neue Collabs, darunter eine mit Lucas & Steve und eine mit Steve Aoki, die wir schon etwas länger in ihren Sets hören.

Außerdem gabs einen neuen Song mit Sandro Silva, einen neuen Song mit Sound Rush, die Mega-Collab mit Dimitri Vegas, Like Mike und Fedde Le Grand und zum Schluss noch eine ID, auf die wir uns besonders freuen: Ein Track mit der Sängerin Roxanne Emery. Den spielten sie übrigens auch bei PAROOKAVILLE. Noch mehr neuen Stuff der beiden gabs übrigens auch in ihrem NWYR-Set zu hören.

Brandneue Collab von Nicky Romero & Deniz Koyu

Auch für Progressive House-Fans gibt es gute Nachrichten: Nicky Romero und Deniz Koyu haben nach „Paradise“ wieder einen gemeinsamen Song am Start. Am Ende seines Sets spielte Nicky Romero die Nummer – und das mit ganz besonderen Vocals.

IDs, IDs, IDs …

In jedes Set des diesjährigen Tomorrowlands lohnt sich ein Blick. Denn egal ob die obengenannten oder auch Afrojack, David Guetta, Don Diablo, FISHER, Oliver Heldens, The Chainsmokers, Timmy Trumpet und alle anderen – einfach jeder hatte neue Songs am Start, die absolut unglaublich klingen.

Fotocredits: Tomorrowland

Schon gewusst?

Auch im vergangenen Jahr gab es eine Menge IDs auf dem Tomorrowland zu hören. Vor allem Hardwell hatte viele neue Songs am Start und auf einen davon warten wir noch heute: Die sogenannte „Old School-ID“. Doch man munkelt, dass dieser Song auf der neuen Hardwell Pres. Revealed Vol. 10 EP zu finden ist, die Ende August erscheint. Einen Namen soll er auch schon haben: „Retrograde“. Wir sind gespannt!

Franz

Franz

Autor

 

M:[email protected]


zurück
30.07.19 16:19