EDM
Lifestyle

Das sind die Top 3 der Dating Apps für EDM-Liebhaber!

Das sind die Top 3 der Dating Apps für EDM-Liebhaber!

Wusstest du schon...!?

Laut einer aktuellen Studie von Bitkom hat der Großteil der Menschen, die sich auf Dating Apps anmelden, ernste Absichten. Die meisten Singles die auf Plattformen wie Tinder, Parship und Co. zu finden sind, suchen eine längerfristige Beziehung. Nur etwa vier Prozent suchen nach einem schnellen Flirt. Etwa 1000 Deutsche wurde für die Studie befragt.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Ein passendes Gegenüber zu finden, das auch noch denselben Musikgeschmack hat wie man selbst, ist nicht immer einfach. Um dieser Misere entgegenzuwirken, haben wir für euch Dating Apps zusammengestellt, die euch dabei helfen werden, euren Schwarm in null Komma nichts zu finden.

Top drei EDM Dating Apps

Beim Dating ziehen sich Gegensätze an – sonst kann es schnell ziemlich langweilig werden. Viele Leute setzen aber großen Wert darauf, dass ihr Partner den gleichen Musikgeschmack wie sei selbst haben. Die gemeinsame Liebe für elektronische Musik ist definitiv schon mal ein guter Startpunkt für ein Rendezvous. Findet ihr nicht auch?

Nummer 1: Tastebuds App

Diese App gibt es bereits seit 2010 und wurde von Alex Parish, Julian Keenaghan gegründet. Man kann sich über seinen Facebook oder Last.Fm Account bei der Plattform anmelden, oder erstellt ein völlig neues Konto. Danach kommt man zum Login und muss mindestens drei Lieblingskünstler angeben.

Je mehr Details man über seinen Musikgeschmack Preis gibt, desto mehr Vorschläge für potentielle Dating-Anwärter erhält man. Zusätzlich kann man sein Profil noch Fotos ausschmücken und schon kann es losgehen. Die App funktioniert übrigens nach dem "traditionellen Swipe-Prinzip" und eine Chatfunktion gibt es ebenfalls. PS: Man kann auch Songs an seinen Schwarm verschicken.

Nummer 2: Mix’d App

Eine weitere App, die sich mit Dating und Musik beschäftigt, ist Mix’d. Diese besteht seit 2015 und verbindet nicht nur Musikliebhaber, sondern auch Clubgänger miteinander. Noah Brunell, der Gründer von Mix’d, erfand die App, da er selbst gerne zu Clubgigs und Shows geht. Allerdings fehlte ihm dazu immer der passende Partner, wie er sagt:

I go to a lot of shows. It's a huge part of my life, and all my friends date girls or guys that are into the same scene," he says. "I thought, there's something here. This might sound close-minded, but I don't think I could date someone who wasn't into the same type of music that I am into. If I can't share those experiences with the person I'm spending all this time with, then it's gonna be a real issue."

Mix'd

Mixd

Um die App zu aktivieren, meldet man sich zuerst mit Facebook an und erstellt danach sein Profil. Anschließend erhält man Profilvorschläge von gleichgesinnten Musikliebhabern. Damit aber nicht genug, denn man bekommt auch einen Einblick darüber, wer zu welchem Event geht. Bevor man also seinen Schwarm im Club antrifft, kann man zuvor mit ihm über die App chatten. Zudem gibt es den sogenannten „Concert Mode“, der einem alle Teilnehmer eines Konzertsgigs anzeigt.

Nummer drei: Radiate App

Radiate ist DIE Dating App für Festivalgänger. Die Plattform wurde von Michael Tom und Philip Butler 2015 gegründet. Satte drei Millionen Verbindungen wurden bereits durch das Netzwerk eingegangen, ganze acht Millionen Nachrichten wurden durch die App versendet.

Wer Radiate nutzen möchte, meldet sich via Facebook an und erstellt – wie bei den anderen Apps – ein User Profil. Danach kann man auf der App angeben, auf welche Festivals oder Events man geht und mit anderen Ravern in Kontakt treten. Des Weiteren kann man Festivalgruppen beitreten oder wie bei Tinder Swipes nach links und rechts vergeben. Die App ist somit multifunktional.

Radiate

Fotocredits: Mix'd, Radiate, Doug van Sant

Wusstest du schon...!?

Laut einer aktuellen Studie von Bitkom hat der Großteil der Menschen, die sich auf Dating Apps anmelden, ernste Absichten. Die meisten Singles die auf Plattformen wie Tinder, Parship und Co. zu finden sind, suchen eine längerfristige Beziehung. Nur etwa vier Prozent suchen nach einem schnellen Flirt. Etwa 1000 Deutsche wurde für die Studie befragt.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
10.09.18 20:30