Hardwell im Ushuaia
News

Das erwartet uns in den kommenden Monaten von Hardwell

Das erwartet uns in den kommenden Monaten von Hardwell

Schon gewusst?

Hardwell kommt genau wie sein Kollege Tiësto aus der niederländischen Gemeinde Breda. Aber auch R3hab, Dannic, Funkerman oder Kill The Buzz kommen aus der 180.000-Einwohner-Gemeinde. Kein Wunder also, dass man dort über einen Walk Of Fame für DJs nachdenkt.

Franz

Franz

Autor

 

M:[email protected]


Vor wenigen Tagen fand der vorerst letzte Auftritt von Hardwell statt. Der Niederländer nimmt sich eine Auszeit und wird bis auf Weiteres nicht mehr touren. Das heißt aber nicht, dass er uns nicht mehr mit neuer Musik versorgt. Aber was können wir die nächsten Monate eigentlich erwarten?

Neue Songs mit Dannic, Mike Williams und vieles mehr

In den vergangenen Wochen veröffentlichte Hardwell unter anderem „Out Of This Town“ zusammen mit VINAI, „Light It Up“ mit Suyano oder auch „This Is Love“ zusammen mit Kaaze. Trotz all dieser großartigen Releases hat der Niederländer noch mehr Collabs in petto. Seine neue Single mit dem Niederländer Dannic zum Beispiel.

Schon im Juni spielte Dannic die Nummer das erste Mal, auf dem Amsterdam Dance Event bestätigte er dann endlich, dass der Song „Chase The Sun“ heißen werde. Auf jeden Fall ein Muss für alle Progressive House-Fans.

Eine große Überraschung gab es auf dem ADE bei der Party von Mike Williams. Denn auf einmal stand Hardwell dort auf der Bühne und präsentierte den ersten gemeinsamen Song der Zwei. An dem Wochenende wurde die Nummer auch das allererste Mal der Öffentlichkeit präsentiert, daher ist ein Releasedatum noch unbekannt, aber mit ein bisschen Hoffnung wird der Song noch in diesem Jahr veröffentlicht.

Auch Deorro und MAKJ haben mit ihm zusammengearbeitet

Via Instagram bestätigte MAKJ vor gut zwei Monaten, dass die Drei zusammen an einem Song arbeiten. Viel mehr ist darüber –  bis jetzt  – auch nicht bekannt. Lediglich bei ein paar wenigen Auftritten konnte man die Nummer bis jetzt hören. Unter anderem in Großbritannien auf dem Creamfields-Festival. Und ob die Shouts von Fatman Scoop in der finalen Version auch zu hören sind, bleibt abzuwarten.

Nachfolger für Apollo, Eminem-Remix und eine weitere ID

Wer jetzt dachte, das war es schon mit neuen Songs, der liegt falsch. Denn Hardwell hat noch mehr auf Lager. Bei seiner Tomorrowland-Rückkehr im Juli präsentierte der Niederländer den Nachfolger seines Mega-Hits „Apollo“ (wir berichteten). Gesungen diesmal übrigens von der Australierin Katt Nial.

Auch der Remix zu Eminems „Without Me“ wurde das erste Mal auf dem belgischen Festival gespielt. Ein richtiger Gänsehaut-Moment, als Hardwell das Intro spielte und mit den Worten „It feels so good to be back“ sein Set mit diesem Remix eröffnete.

Aber auch die letzte ID der ehemaligen DJ Mag-Nummer-Eins hat es in sich. Ein Song im Stil seiner alten Sachen um 2009 bis 2011 herum, als er mit Tracks wie „Molotov“, „Encoded“ oder „The World“ langsam aber sicher die EDM-Welt eroberte.

Man kann also sagen, Hardwell hat durchaus noch das ein oder andere Schmankerl in petto. Wir sind schon sehr gespannt, wann er seine neuen Songs veröffentlicht und halten euch selbstverständlich wie immer auf dem Laufenden.

Credit: Rukes

Schon gewusst?

Hardwell kommt genau wie sein Kollege Tiësto aus der niederländischen Gemeinde Breda. Aber auch R3hab, Dannic, Funkerman oder Kill The Buzz kommen aus der 180.000-Einwohner-Gemeinde. Kein Wunder also, dass man dort über einen Walk Of Fame für DJs nachdenkt.

Franz

Franz

Autor

 

M:[email protected]


zurück
29.10.18 07:09