„DANCE“: Mausio & VAUST locken euch auf den Dancefloor

„DANCE“: Mausio & VAUST locken euch auf den Dancefloor

Das neue Album von Mausio nimmt immer mehr Gestalt an. Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten bereits drei Songs daraus veröffentlicht wurden, erscheint mit „DANCE“ nun die vierte Single – und die ist, passend zum Namen, wie gemacht für den Dancefloor und lässt euch auch nicht so einfach davon wegkommen.

Mausio & VAUST veröffentlichen „DANCE“

„Often words can’t describe my feelings, but producing music does“ – mit diesen Worten und einem epischen Trailer kündigte Mausio im März sein neues Album „unCENSORED“ an, das am 7. Oktober veröffentlicht wird. Seitdem erschienen mit „Fever“, „DAMN!“ und „Ghost“ drei Tracks, die schon mal einen kleinen Einblick in diese Gefühlswelten bieten.

„DANCE“ heißt Single Nummer vier aus dem Album und bringt den Zuhörern und Zuhörerinnen Mausios unverwechselbaren Future Techno, für den sie ihn so lieben. Einflüsse auf Hip-Hop, Dubstep und Minimal Techno lassen das Ganze melodisch und fröhlich, aber gleichzeitig auch düster und dreckig – und vor allem immer tanzbar klingen. Deswegen gibt’s auch keinen passenderen Namen als „DANCE“.

Der Instrumental-Track, der ab sofort auf eurem Lieblings-Portal erhältlich ist, entstand in Zusammenarbeit mit DJ und Produzent VAUST, der schon vor zwei Jahren mit Mausio in Berührung kam. Damals steuerte er einen Remix für den Track „Love In Your Eyes“ bei.

Das erste Original der beiden Deutschen beginnt mit einer verspielten Synthie-Melodie, zu der sich ziemlich schnell ein knarzender Beat gesellt – und spätestens nach 45 Sekunden gibt es kein Halten mehr. Dann rummst es nämlich so gewaltig, dass man sofort die Tanzschuhe schnüren und abgehen will. Wie die Besucher und Besucherinnen auf der Ruhr-in-Love, wo Mausio aufgelegt hat.

„unCENSORED“ 

„DANCE“ ist also nun die vierte Single-Auskopplung aus Mausios zweitem Album „unCENSORED“. Ganz frei von jeglichen Erwartungen und jeglichem Druck produzierte er die LP, arbeitete mit Sängern und Sängerinnen sowie Songwritern aus der ganzen Welt zusammen und hat jeden Tag Neues gelernt.

Das Ergebnis ist ein Album mit 15 Tracks, das sowohl Club- und Radio-Tracks als auch Hybrid-Tracks enthält. Es zeigt, wie weit Mausios musikalische Vision und seine Fähigkeiten reichen. Es zeigt ihn: raw, real & unCENSORED!

Fotocredit: Warner Music

Mausio on Tour

Seine energetisch geladenen Bühnenshows gepaart mit seiner powervollen und unverkennbaren Musik sind von den Festivals hierzulande nicht mehr wegzudenken – und zum Glück ist der Festival-Sommer noch nicht vorbei! Wer Mausio in den kommenden Wochen also live sehen will, hat am 5. August auf der Nature One (Kastellaun), am 6. August auf dem Ferdinands Feld Festival (Rotenburg (Wümme)), am 6. August auf dem Havelbeats (Potsdam), am 11. August auf dem Open Flair Festival (Eschwege) und am 20. August auf dem Echelon Open Air (Bad Aibling) die Chance dazu.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de