Daft Punk Comeback: Gerüchte um Auftritt bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris

Daft Punk Comeback: Gerüchte um Auftritt bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris

Frankreich wird nächstes Jahr Gastgeber der Olympischen Spiele 2024 sein. Und während die Vorbereitungen laufen, scheinen die Organisatoren eine interessante Ambition zu haben, Daft Punk für die Eröffnungszeremonie wieder auf die Bühne zu bringen.

Kommen Daft Punk 2024 zurück?

Thomas Jolly, der künstlerische Leiter der Zeremonien der Olympischen Spiele 2024 in Paris, sagte am Dienstag in einer französischen Radiosendung, dass er „sehr glücklich“ wäre, wenn Daft Punk bei der Veranstaltung auftreten würden. Auf die Frage nach den Vorbereitungen für die Olympischen Spiele antwortete er auf den möglichen Auftritt von Daft Punk am 26. Juli. „Es wäre großartig, wenn sie bei der Zeremonie auftreten würden“, und fügte hinzu, dass es „unmöglich ist, nicht an sie zu denken“, wenn man nach „Erfolg oder internationaler Bekanntheit einer französische Gruppe“ sucht.

Dann ging das Interview weiter und machte deutlich, dass die Gespräche wahrscheinlich schon weiter fortgeschritten waren, als er es verraten hatte. Es läuft alles auf einen Satz, ein Lächeln und ein bisschen absichtliches Geheimnis hinaus.

Am Ende des Interviews wurde Thomas Jolly gebeten, „einen schlechten Gedanken“ zu gestehen. Daraufhin antwortete er: „Ich habe ein bisschen über Daft Punk gelogen“. Der Regisseur platzte mit einem Lächeln heraus und deutete an, dass die Verhandlungen mit den beiden Künstlern zweifellos weiter fortgeschritten sind, als er noch wenige Minuten zuvor zugegeben hatte.

„Ich habe ein bisschen über Daft Punk gelogen.“

Thomas Jolly, Künstlerischer Leiter der Olympischen Spiele Paris 2024

Werden Daft Punk also wieder zusammenkommen und bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Paris 2024 live auftreten? Bisher gibt es noch keine offizielle Bestätigung, aber dieser kleine Satz von Thomas Jolly lässt bei den zahlreichen Fans des legendären Duos viel Raum für Hoffnung.

Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo, die ikonischen Namen hinter dem Duo, haben ihr gemeinsames Projekt im Februar 2021 beendet, am Ende eines musikalischen Abenteuers, das fast 30 Jahre lang Geschichte geschrieben hat.

Fotocredit: David Black


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de