News

Coronavirus: Bundesregierung verspricht Unterstützung für DJs & Veranstalter!

Coronavirus: Bundesregierung verspricht Unterstützung für DJs & Veranstalter!

Wusstest du schon?

Inzwischen gibt es in Europa und weltweit eine Vielzahl an Festivals, die aufgrund des Coronavirus abgesagt wurden. So werden das Ultra Music Festival, Tomorrowland Winter und Coachella zum geplanten Termin nicht stattfinden. Auch in Deutschland gibt es schon jetzt abgesagte Events: So musste beispielsweise die Musikmesse Frankfurt nur kurz vor dem Start gestrichen werden.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


Der Coronavirus breitet sich in Deutschland und der ganzen Welt immer weiter aus. Die Einschnitte in das öffentliche Leben sind schon jetzt zu spüren. Gerade für DJ's und Veranstalter wird die Luft immer dünner. Um dem ganzen entgegenzuwirken, verspricht Kulturstaatsminsterin Monika Grütters nun finanzielle Hilfe.

Monika Grütters: "Ich lasse Sie nicht im Stich!"

Seit mehreren Wochen spitz sich die Lage rund um das Coronavirus weiter zu. In Deutschland schließen vereinzelt Schulen und das öffentliche Leben friert langsam ein. Viele Bundesländer verbieten Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern, wovon auch eine Menge an Konzerten und Co. betroffen sind. Unter diesen Restriktionen nehmen besonders DJ's, Clubbesitzer und Veranstalter gravierenden Schaden.

Um dem Ganzen entgegenzuwirken, verspricht Kulturstaatsministerin Monika Grütters jetzt Hilfe. Der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sei bewusst, dass besonders kleinere Künstler, Künstlerinnen und Kultureinrichtungen erheblich in Bedrängnis kommen können. 

Künstler und Kultureinrichtungen können sich darauf verlassen [...]: Ich lasse sie nicht im Stich! Wir haben ihre Sorgen im Blick und werden uns dafür einsetzen, dass die speziellen Belange des Kulturbetriebs und der Kreativen miteinbezogen werden, wenn es um Unterstützungsmaßnahmen und Liquiditätshilfen geht. Wir müssen auf unverschuldete Härten und Notlagen reagieren und sie ausgleichen. Das muss uns [...] die durch Absagen schwer gebeutelte Kulturlandschaft wert sein.

Gleichzeitig appelliert sie an alle Veranstalter, dass Sie sich an die Hinweise und Empfehlungen des Robert Koch Instituts halten sollen. So sollen größere Veranstaltungen prinzipiell nicht stattfinden, kleinere Events müsse man in jedem Fall einzeln prüfen. Monika Grütters betont aber auch, dass derzeitige Absagen aufgrund dieser außergewöhnlichen Notsituation zu empfehlen sind. 

Fotocredits: Krys Amon/Unsplash

Wusstest du schon?

Inzwischen gibt es in Europa und weltweit eine Vielzahl an Festivals, die aufgrund des Coronavirus abgesagt wurden. So werden das Ultra Music Festival, Tomorrowland Winter und Coachella zum geplanten Termin nicht stattfinden. Auch in Deutschland gibt es schon jetzt abgesagte Events: So musste beispielsweise die Musikmesse Frankfurt nur kurz vor dem Start gestrichen werden.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


zurück
12.03.20 19:49