News

Calussa: Ein Duo voller Vielfalt und kultureller Einflüsse

Calussa: Ein Duo voller Vielfalt und kultureller Einflüsse

Fun Fact

Die beiden Brüder Andy und Gino Gomez sind gelernte Immobilienmakler und waren als Kinder große Heavy Metal Fans – was für ein musikalischer Wandel!

Lena Meickmann

Lena Meickmann

Assistenz der Geschäftsführung | Author

 

M:lena@djmag.de


Von Miami und Dubai bis zu Ibiza und Mykonos: Das Duo Calussa spielt in Locations auf der ganzen Welt. Die Brüder, die vor allem für ihr Label Hurry Up Slowly bekannt sind, haben ihre musikalische Reise schon in jungen Jahren begonnen und sind mit einer Reihe unterschiedlicher kultureller Einflüsse aufgewachsen – das spiegelt sich auch in ihren Tracks wider.

Calussa: Musik mit vielen Einflüssen 

Die kulturellen Bezüge der US-Amerikaner zeigen sich bereits im Namen: Calussa ist abgeleitet von „Calusa“, dem Stamm der Ureinwohner Miamis, wo die Brüder gebürtig herkommen. Nachdem die beiden sich lange Zeit Gedanken über den Namen gemacht hatten, stießen sie in einem Park in Miami auf diese Idee.  

Die musikalische Reise begann schon früh: Andy war Lead-Gitarrist in einer Highschool-Rockband, Gino begann zu der Zeit sich mit der elektronischen Musik zu befassen. Nachdem sie die elektronische Szene in Europa entdeckt hatten, wechselte auch Andy zu der elektronischen Musik. Benny Benassi, Axwell, Ercik Morillo und vor allem Daft Punk – alles Künstler, die das Duo inspirierten. Das größte Vorbild ist jedoch der eigene Vater, der als Schlagzeuger in Kuba aufwuchs und seinen Söhnen von Geburt an alles über Musik beibrachte.

Das Resultat: Unverwechselbare Produktionen mit kubanischen Einflüssen und Beats, die von Afro- bis Underground-Rhythmen reichen – hätte der Cuba Libre einen Sound, würde er definitiv so klingen!

Die Brüder auf der Überholspur 

Mit diesem einzigartigen Sound haben die Brüder Andy und Gino vollen Erfolg: Support von Künstlern wie Black Coffee, Claptone und Pablo Fierro, Tracks, die monatelang die Top 10 der Beatport Global Charts bestimmen, Auftritte auf der ganzen Welt und ein erfolgreiches Label, das im vergangenen Jahr dreizehn Tracks, die in den Top 10 der Afro-House-Charts von Beatport landeten, veröffentlicht hat.

Das Duo veröffentlicht seit 2021 unter dem Alias Calussa Musik. Nachdem die ersten Releases deutlich von Afro- und Latin-Einflüssen dominiert waren, startet mit der zuletzt veröffentlichten Single ein neues Kapitel: Dominiert von percussive Sounds und groovigen Melodic-House-Beats, weiterhin gepaart mit dem Signature Sound aus Afro- und Latin-Einflüssen – das ist das neue Release „Adios“, das gemeinsam mit den kolumbianischen Künstlern MOSKA und LA GURÚ aufgenommen wurde. Den Track könnt ihr hier hören:

Und damit noch nicht genug: Die talentierten Brüder denken groß! Die beiden größten musikalischen Träume – das Yuma Tent auf dem Coachella und The Terrace auf dem Circoloco. Wir sind gespannt auf das Kapitel 2023 der US-Amerikaner!

Fotocredits: KANVAS (Calussa Press Pic)

Fun Fact

Die beiden Brüder Andy und Gino Gomez sind gelernte Immobilienmakler und waren als Kinder große Heavy Metal Fans – was für ein musikalischer Wandel!

Lena Meickmann

Lena Meickmann

Assistenz der Geschäftsführung | Author

 

M:lena@djmag.de


zurück
19.01.23 20:27