Monika Grütters will Festivals unterstützen
News

Bund fördert Festivals und Veranstalter mit bis zu 80 Millionen Euro

Bund fördert Festivals und Veranstalter mit bis zu 80 Millionen Euro

NEUSTART KULTUR

Das Rettungsprogramm „Neustart Kultur“ sieht die Förderung ganz verschiedener Bereiche von Kultur und Medien vor. Im Fokus stehen dabei vor allem Kultureinrichtungen, die überwiegend privat finanziert werden. Sie sollen in die Lage versetzt werden, ihre Häuser erneut zu öffnen und Programme wieder aufzunehmen, um Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen eine Erwerbs- und Zukunftsperspektive zu bieten.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Kulturstaatsministerin Monika Grütters unterstützt angesichts der Corona-Krise Veranstalter von Musikfestivals und Livemusik-Programmen mit bis zu 80 Millionen Euro aus ihrem Etat. Die Fördermittel sind Teil des Rettungspakets „Neustart Kultur“. Das gab die Bundesregierung in einer Pressemitteilung bekannt.

150 Millionen Euro sollen in die Musikbranche fließen

Prof. Monika Grütters, seit Dezember 2013 Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, will mit bis zu 80 Millionen Euro Veranstalterinnen und Veranstalter von Musikfestivals und Livemusik-Programmen aller Genres unterstützen.

„Seit Beginn der Corona-Krise finden nahezu keine Konzerte mehr statt, auch der Festival-Sommer musste fast komplett ausfallen. Dadurch sind viele kleine und mittelständische Unternehmen der Live-Branche in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht.

Mit unserem Förderprogramm möchten wir sie ermutigen und darin unterstützen, wieder Konzerte zu planen und zu geben. So entstehen dann auch wieder Auftrittsmöglichkeiten für Künstler und die Backstage-Gewerke. Unser Ziel ist es, die immense Vielfalt unseres Musiklebens in den Metropolen, den Städten und auf dem Land abzusichern, so dass wir alle möglichst bald wieder in den Genuss musikalischer Aufführungen kommen.“

Die Fördermittel sind Teil des Rettungs- und Zukunfpakets „Neustart Kultur“, in dem insgesamt rund 150 Millionen Euro für die Musikbranche vorgesehen sind. Weitere Hilfs- und Fördermaßnahmen für Clubs und Livemusik-Spielstätten sowie für Musikverlage und den Musikfachhandel sind geplant.

Dance Again
Dance Again – jeder will wieder tanzen

Bis zu 250.000 Euro für Festivals

Durch das Förderprogramm können Musikfestivals bis zu 250.000 Euro erhalten, Veranstalterinnen und Veranstalter von Livemusik-Programmen bis zu 800.000 Euro. Die Fördermittel dienen vor allem der Wiederaufnahme des Spielbetriebs, heißt es in der Pressemitteilung der Bundesregierung. Auch alternative, pandemiegerechte Kulturerlebnisse und nachhaltige sowie barrierefreie Livemusik-Formate werden gefördert.

Ab dem 7. September 2020 sind die Antragsunterlagen und weitere Informationen auf der Website der Initiative Musik zu finden – die Initiative Musik bietet ab dem 1. September 2020 dazu eine telefonische Beratung an. Weitere Informationen zum milliardenschweren Konjunkturprogramm „Neustart Kultur“ sind unter diesem Link verfügbar.

Fotocredits: Elke A. Jung-Wolff

NEUSTART KULTUR

Das Rettungsprogramm „Neustart Kultur“ sieht die Förderung ganz verschiedener Bereiche von Kultur und Medien vor. Im Fokus stehen dabei vor allem Kultureinrichtungen, die überwiegend privat finanziert werden. Sie sollen in die Lage versetzt werden, ihre Häuser erneut zu öffnen und Programme wieder aufzunehmen, um Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen eine Erwerbs- und Zukunftsperspektive zu bieten.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
20.08.20 16:10