News

Avicii-Cube: So herzergreifend war das Pre-Listening von „TIM“ in Salzburg

Avicii-Cube: So herzergreifend war das Pre-Listening von „TIM“ in Salzburg

Fun Fact

Die Lautsprecher, über die man Aviciis Tracks im Salzburger Cube anhören konnte, kosten im Schnitt etwa 10.000 bis 70.000 Euro und wurden in Österreich von Audiodata handgefertigt. Um eine Box herzustellen, wurden etwa 20 Arbeitsstunden investiert.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Vor etwa einem Jahr ist Avicii verstorben. Was nach seinem Tod bleibt, ist seine Musik, die immer noch Millionen Menschen miteinander verbindet. Vor dem offiziellen Release von „TIM“ durfte das DJ Mag Germany einen kleinen Vorgeschmack auf das Album erhaschen und bekam außerdem den mysteriösen Avicii-Cube in Salzburg zu Gesicht.

DJ MAG Germany goes Salzburg

Erst vor wenigen Tagen verkündete Aviciis Team, dass es in verschiedenen Ländern auf der Welt einen Cube geben werde, in dem man Audioschnipsel von „TIM“ zu hören bekommt. Einen dieser mysteriösen Cubes gab es auch in der Geburtsstadt des Electric Love Festivals,  das auch zur Pre-Listening Session einlud und die Veranstaltung in Gedenken an Avicii auf die Beine stellte. Die außergewöhnliche Musikinstallation samt Event, ließ sich das DJ MAG Germany natürlich nicht entgehen und stattete der kleinen, aber feinen Stadt in Österreich einen Besuch ab.

Avicii

 

Fulminant: Der Avicii-Cube

Im Gusswerk Salzburg, das ursprünglich eine Glockengießerei war und nun zu einer bekannten Networking-Location geworden ist, wurde der mysteriöse Avicii-Cube vorgestellt. Die Besitzer der bekannten Lounge 5 machten Raum für das Event der Extraklasse und verwandelten dieses in ein wundervolles Get-together zu Ehren von Avicii. In Kleingruppen ging es dann kurzerhand zur Musik-Installation. Schon von Weitem konnte man den bekannten Avicii-Sound wahrnehmen.

Avicii

 

Wie funktioniert der Cube?

Die Installation arbeitet nach einem einfachen Prinzip: Man legt die Hand auf den Screen, der einen in nur wenigen Sekunden mit einem anderen Cube auf der Welt verbindet. Sobald man mit seinem „Gegenüber“ connectet ist, wird ein Song aus Aviciis neuem Album abgespielt. Soviel sei verraten: Gänsehaut-Momente gab es en masse und das Feeling war unglaublich emotional. Auch die Besucher des Events konnten ihre Freunde nur schwer verbergen.

„Es war einfach nur WOW. Unglaublich.“

Avicii

So klingt Aviciis neues Album „TIM“

Aviciis neue Songs lassen einen hellhörigen werden: Sie sind von seinem Signature Sound geprägt, enthalten allerdings neue Klänge, die man so nicht erwartet hätte. Insgesamt versprüht das Album „Good Vibes“ und macht richtig Lust auf Sommer. Es ist zu 100 Prozent Radio tauglich und die Tracks gehen schnell ins Ohr – ohne dabei kommerziell zu wirken. Der Bonus: Der Erlös des Albums kommt der Tim Bergling Foundation zu Gute und dient daher dem guten Zweck.

Avicii

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass der Avicii-Cube eine wundervolle Idee ist, um den verstorbenen Schweden und sein musikalischen Schaffen in Erinnerung zu bewahren. Doch nicht nur das, denn Menschen auf der ganzen Welt werden durch seine Musik noch immer miteinander verbunden...

Fotocredits: artofsightproductions

Fun Fact

Die Lautsprecher, über die man Aviciis Tracks im Salzburger Cube anhören konnte, kosten im Schnitt etwa 10.000 bis 70.000 Euro und wurden in Österreich von Audiodata handgefertigt. Um eine Box herzustellen, wurden etwa 20 Arbeitsstunden investiert.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
02.06.19 16:53