Avicii
News

Avicii-Cube: Hier kannst du das neue Album "TIM" als Erster hören!

Avicii-Cube: Hier kannst du das neue Album "TIM" als Erster hören!

Eine schöne Hommage

Diese Geste ist wohl einzigartig: Als Andenken an Avicii produzierte der russische DJ Arty einen eigenen Track namens "Tim" und widmete diesen dem verstorbenen DJ. Über den Entstehungsprozess des Songs verriet er der Zeitschrift Billboard Folgendes: "It was really hard to talk about it, to get the words out and think straight. I thought it would be easier for me to speak with the music."

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Avicii-Fans dürfen sich wieder gehörig freuen: Nachdem erst vor kurzem die Tracklist von "TIM" veröffentlicht wurde, steht nun eine außergewöhnliche Musikinstallation im Namen des Schweden in den Startlöchern. Was sich hinter dieser verbirgt und wie sie mit Avicii in Verbindung steht, erfahrt ihr hier!

Die Good News häufen sich!

Vor wenigen Wochen erhielten Fans des verstorbenen schwedischen DJs erfreuliche News. Denn, die Tracklist von Aviciis posthum veröffentlichem Album fand ihren Weg in die Öffentlichkeit. Spannende Collabs mit Imagine Dragons, Arizona oder auch Chris Martin sind darauf zu finden. Um Tim Berglings neuem Album nun gehörig Tribut zu zollen, ließ sich das Team rund um den verstorben „Levels“-Interpreten allerdings noch etwas ganz Besonderes einfallen: eine Musikinstallation, die Menschen auf der ganzen Welt miteinander in Kontakt bringt.

Avicii

Die mysteriösen Cubes

In sechs Ländern (Sydney, Tokyo, Stockholm, London, New York, Sao Paulo) werden so genannte „Cubes“ verteilt, über die man Aviciis neue Tracks für 48 Stunden vor dem offiziellen Release „erleben“ kann. Ja, richtig gehört!

Youtube

Wie funktioniert die Installation?

Fans können ihre Hände auf den Screen einer Cube-Installation legen und werden automatisch mit einem anderen Cube verbunden. Der Clou an der Geschichte ist, dass beide Cubes, egal wo sie sich befinden, dieselbe Musik von Avicii abspielen. Die Idee hinter hinter dem Projekt ist, dass Menschen auf der ganzen Welt durch die Songs des Verstorbenen connected werden und dadurch ein gemeinsames Erlebnis teilen. Musik verbindet!

Neuestes Update: Laut einer Pressemitteilung soll es noch weitere Cubes in kleineren Städten geben. So unter anderem in Deutschland (Berlin) und Österreich (Salzburg). Sollte sich jemand von euch allerdings zufällig in Oslo, Paris, Bucharest, Zürich, Taipei, Auckland oder Toronto befinden, könnt ihr die Installationen dort ebenfalls abgechecken.

Fotocredits:  Avicii

Eine schöne Hommage

Diese Geste ist wohl einzigartig: Als Andenken an Avicii produzierte der russische DJ Arty einen eigenen Track namens "Tim" und widmete diesen dem verstorbenen DJ. Über den Entstehungsprozess des Songs verriet er der Zeitschrift Billboard Folgendes: "It was really hard to talk about it, to get the words out and think straight. I thought it would be easier for me to speak with the music."

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
28.05.19 17:21