Armin van Buuren
News

Armin van Buuren veröffentlicht 31 fast vergessene Remixe

Armin van Buuren veröffentlicht 31 fast vergessene Remixe

Schon gewusst?

Obwohl Armin van Buuren wirklich viel Musik in den vergangenen Wochen veröffentlicht hat, hat er immer noch einiges in petto. Erst kürzlich spielte er in seiner ASOT-Radioshow seine neue Nummer „Illusion“ mit AVIRA. Und beim virtuellen Tomorrowland gab es ebenfalls zwei neue Tracks zu hören: Eine weitere Nummer mit dem Kanadier AVIRA und Sam Martin sowie „Que Pasa“ mit dem belgischen Duo D’Angello & Francis.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Nach seinen Songs „I Need You To Know“ mit Nicky Romero und „Hollow“ mit Avira hat Armin van Buuren wieder neue Musik am Start. Diesmal aber in Form von Remixen seiner bekanntesten Songs. Insgesamt gibt es 31 Remixe von Ben Gold, Frontliner, Ilan Bluestone, Maddix und vielen mehr, die wir schon fast vergessen hätten.

Armin van Buuren veröffentlicht „Lost Tapes“

Im Jahr 2020 hat Armin van Buuren schon eine Menge Musik veröffentlicht. Neben seinen Singles „Leka“ (mit Super8 & Tab), „This I Vow“ (mit MaRLo), „All On Me“ (mit Brennan Heart), „Tarzan“ (mit Blasterjaxx) und weiteren Collabs gab es außerdem das Remix-Album zu „Balance“ und seine Downtempo-LP „Relaxed“ mit vielen chilligen Versionen seiner Songs. Nun folgen noch mehr Remixe – und zwar auf seiner neuen Platte mit dem Namen „Lost Tapes“.

Darauf zu finden sind insgesamt 31 Remixe, die bis jetzt noch nicht veröffentlicht wurden. Viele davon haben Fans des Niederländers mit Sicherheit schon in dem ein oder anderen Set von ihm gehört. Zum Beispiel den Ilan Bluestone & Maor Levi Remix zu „In And Out Of Love“. Oder Arkham Knights‘ Remix zu „Communication“, den wir vor allem im vergangenen Jahr auf vielen Festivals gehört haben. Aber auch andere fast vergessene Remixe sind mit dabei: Zum Beispiel der Maddix Remix zu „This Is What It Feels Like“ oder Frontliners Remix zu „Not Giving Up On Love“, der 2016 erstmals gespielt wurde.

Also egal, ob ihr auf Trance, Hardstyle oder Big Room steht – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Fotocredits: Rukes

Schon gewusst?

Obwohl Armin van Buuren wirklich viel Musik in den vergangenen Wochen veröffentlicht hat, hat er immer noch einiges in petto. Erst kürzlich spielte er in seiner ASOT-Radioshow seine neue Nummer „Illusion“ mit AVIRA. Und beim virtuellen Tomorrowland gab es ebenfalls zwei neue Tracks zu hören: Eine weitere Nummer mit dem Kanadier AVIRA und Sam Martin sowie „Que Pasa“ mit dem belgischen Duo D’Angello & Francis.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
01.08.20 18:51