News

Alesso: Wird der neue Song "Remedy" den Erwartungen gerecht?

Alesso: Wird der neue Song "Remedy" den Erwartungen gerecht?

Wusstest du schon?

Alesso war 2014 für einen Grammy nominiert. Sein Remix von "If I Lose Myself" schaffte es bis in die engste Auswahl. Am Ende musste sich der Schwede dann aber gegen Cédric Gervais geschlagen geben. Dieser hatte dem Track "Summertime Sadness" von Lana Del Ray einen Remix verpasst.

Staff

Staff

Unsere Redaktion

 

M:[email protected]


Lange war es äußerst ruhig um den schwedischen DJ Alesso. Seine letzte Single "Is That for Me" veröffentlichte der Künstler vor gut einem Jahr im Oktober 2017. Jetzt ist es endlich soweit: Sein neuer Track "Remedy" wird veröffentlicht und dafür hat er gleich mal bei einer neuen Plattenfirma unterschrieben!

Neues Label, Neues Genre?

Viele Fans des Musikproduzentens aus Stockholm hoffen seit langem schon, dass er zu seinen Progressive House Wurzeln zurückkehrt. Immer wieder wurde dem schwedischen Superstar vorgeworfen, dass er zu sehr in den Pop Bereich abgedriftet sei. Aber das könnte sich jetzt wieder ändern, da der Schwede einen neuen Plattenvertrag bei Universal Music unterschrieben hat. Auch Alesso selber heizte die Progressive House-Gerüchteküche ordentlich an:

Ich bemühe mich immer darum Musik zu produzieren, welche sich nach Musik aus dem nächstem Jahr anfühlt und Remedy klingt für mich bereits nach 2019. Die Veröffentlichung des Tracks und das Erschaffen von Future Progressive Music [...] passt perfekt zu mir.

Das ist Remedy

Der neue Track von Alessandro Lindblad wird von dem britischen Popsänger Conor Maynard begleitet und erinnert doch sehr an die Produktionen des Schweden aus den vergangenen Jahren. Sowohl das Tempo als auch der einfühlsame Liedtext ähneln sowohl "Is That for Me"als auch "Let Me Go", welche beide im letzten Jahr veröffentlicht wurden. Wenn ihr nach fast einem Jahr Alesso-Pause seinen neuen Track hören wollt, könnt ihr diesen auf allen gängigen Plattformen herunterladen oder streamen.

Auch wenn der neue Track des Ingrosso-Schützlings für uns nicht nach Future Progressive House oder 2019 klingt, ist er dennoch für eine kleine Hörprobe gut. Mit seiner Ankündigung hat sich der Schwede einfach ein bisschen zu weit aus dem Fenster gelehnt. Den Dancehall-Rythmus kennen wir bereits von Songs von Major Lazer, und weder die Vocals, noch die Klavier-Topline, sind wirklich innovativ.

Wir bleiben aber gespannt was der Schwede im kommenden Jahr noch so alles in petto hat! Vielleicht kehrt er ja dann endlich zu seinen Wurzeln zurück und knüpft an Lieder wie "Calling" oder "Years"an.

Credits: Rukes

Wusstest du schon?

Alesso war 2014 für einen Grammy nominiert. Sein Remix von "If I Lose Myself" schaffte es bis in die engste Auswahl. Am Ende musste sich der Schwede dann aber gegen Cédric Gervais geschlagen geben. Dieser hatte dem Track "Summertime Sadness" von Lana Del Ray einen Remix verpasst.

Staff

Staff

Unsere Redaktion

 

M:[email protected]


zurück
01.09.18 13:55