Alesso beim Ultra
News

Alesso & DubVision veröffentlichen Progressive House-Anthem

Alesso & DubVision veröffentlichen Progressive House-Anthem

Schon gewusst?

Alesso war 2014 für einen Grammy nominiert. Sein Remix zu „If I Lose Myself“ von OneRepublic ist eine wahre Progressive-Hymne und noch heute hören wir die Nummer auf den Festivals dieser Welt in Dauerschleife. Den Grammy konnte er zwar nicht gewinnen, dafür brachte ihm der Remix eine seiner wenigen Top-10-Platzierungen.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Sie sind seit Jahren im Geschäft und waren mitverantwortlich für den Erfolg eines ganzen Genres. Nun haben sich Alesso und DubVision zum ersten Mal zusammengetan und veröffentlichen diese Woche ihre gemeinsame Collab – und wie es nicht anders zu erwarten war, ist „One Last Time“ eine echte Progressive House-Bombe.

Progressive House-Collab von Alesso und DubVision

Gute Nachrichten erreichten uns vor kurzem für alle Fans von Alesso und DubVision. Der Schwede und das niederländische Duo haben nämlich einen neuen Song angekündigt. Für Alessandro Renato Rodolfo Lindblad, so der bürgerliche Name Alessos, ist das der erste Song des Jahres und das erste Release seit sechs Monaten. Die Jungs von DubVision hingegen veröffentlichten vor knapp drei Monaten ihren letzten Track „Lambo“ zusammen mit Firebeatz.

Die drei Künstler haben sich nun zusammengetan und veröffentlichen noch diese Woche ihren ersten gemeinsamen Song. Das gaben sie via Social Media Anfang der Woche bekannt. „One Last Time“ heißt die Nummer und viel mehr wurde noch nicht verraten.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Alesso (@alesso) am Mär 2, 2020 um 7:14 PST

So klingt „One Last Time“ von Alesso und DubVision

Eine offizielle Preview gibt es auch noch nicht, doch Alesso konnte es sich nicht nehmen lassen und hat den Song schon mehrmals live getestet. Anfangs nur die Instrumental-Version und seit wenigen Wochen spielt er den Song mit Vocals – wie zum Beispiel hier an Silvester bei der Countdown New Year's Invasion 2.0.

Herausgekommen ist bei der Zusammenarbeit eine schöne Progressive House-Nummer, die einen an die großen Zeiten dieses Genres erinnert. Damals, als Alesso mit Hits wie „Calling“ (mit Sebastian Ingroso), „Years“ oder „City Of Dreams“ (mit Dirty South) die Mainstages eroberte. Oder auch DubVision, die mit „Redux“, „Rifler“ und „Backlash“ (mit Martin Garrix) ebenfalls auf allen Festivals zu hören waren.

Ab dem 06. März gibts „One Last Time“ überall zu streamen und mit Sicherheit hört ihr den Song dieses Jahr noch auf dem ein oder anderen Event.

Fotocredits: Rukes

Schon gewusst?

Alesso war 2014 für einen Grammy nominiert. Sein Remix zu „If I Lose Myself“ von OneRepublic ist eine wahre Progressive-Hymne und noch heute hören wir die Nummer auf den Festivals dieser Welt in Dauerschleife. Den Grammy konnte er zwar nicht gewinnen, dafür brachte ihm der Remix eine seiner wenigen Top-10-Platzierungen.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
04.03.20 19:52