Hardwell
News

The Story Of Hardwell: So fing für Robbert alles an

The Story Of Hardwell: So fing für Robbert alles an

Schon gewusst?

2011 landete der Drittplatzierte des diesjährigen DJ Mag-Votings zum ersten Mal in den Charts. Mit dem Song "Zero 76", den er mit seinem Kumpel Tiësto produzierte, schaffte er es auf Platz 19 der niederländischen Charts.

Franz

Franz

Autor

 

M:[email protected]


Vor kurzem gab es einen großen Countdown auf den Kanälen von Hardwell. Die EDM-Welt rätselte. Neue Musik? Neue Shows? Ein Film? Weder noch. Der Niederländer zeigt uns seine Geschichte – in Bildern und alten Erinnerungen. Alles über seine Anfänge und wie er überhaupt berühmt wurde, gibt es hier zu lesen.

The Story Of Hardwell – So hat alles angefangen

Wie bei fast jedem berühmten DJ begann Hardwells Karriere in seinem Kinderzimmer. Nach jahrelangem Klavierunterricht interressierte sich der Niederländer irgenwann mehr und mehr für elektronische Musik und Technik.

Seine selbstkreirten Bootlegs veröffentlichte er regelmäßig im Internet. Anfangs eher mit mäßigem Erfolg, bis ein Radiosender damals auf einen Bootleg aufmerksam wurde. Sein inoffizieller Remix aus dem Jahr 2002 zu Eminems "Without Me" wurde bei Radio 538 gespielt und war quasi der Startschuss einer großen Karriere. 

Mittels eines Aufrufs suchte das Radio damals nach einem Produzenten. Und zum Glück hörte Hardwells Vater genau in dem Augenblick zu. Man stelle sich mal vor, der junge Robbert hätte niemals auf den Aufruf reagiert. Wie dann wohl seine Karriere verlaufen wäre?

Über den Kontakt zum Radio kam es dann auch zu Hardwells erstem Plattenvertrag. Mit gerade einmal 14 Jahren unterschrieb der "Apollo"-Produzent beim niederländischen Label Digidance, wo ab 2002 dann auch seine Mix-CDs "Bubbling Beats" und "Eclectic Beatz" erschienen. 

Selbstverständlich braucht man als junger Künstler auch ein Logo. Damals sah das Ganze allerdings ein wenig anders aus, als heute. Und Frisur und Outfit des Niederländers haben sich mittlerweile auch (ein wenig) geändert.

Wer jetzt noch mehr über Hardwell und seinen Werdegang erfahren will, sollte ihn in den nächsten Tagen und Wochen auf jeden Fall bei Facebook, Twitter oder Instagram verfolgen. Dort postet der Niederländer seit vergangener Woche regelmäßig prägende Ereignisse über die Anfänge seiner Karriere – mit Sicherheit werden da noch einige interessante Fakten folgen, die nicht jeder kennt.

Fotocredit: Rukes

Schon gewusst?

2011 landete der Drittplatzierte des diesjährigen DJ Mag-Votings zum ersten Mal in den Charts. Mit dem Song "Zero 76", den er mit seinem Kumpel Tiësto produzierte, schaffte er es auf Platz 19 der niederländischen Charts.

Franz

Franz

Autor

 

M:[email protected]


zurück
13.11.18 17:49