Techno trifft Psytrance: Reinier Zonneveld & Vini Vici veröffentlichen „Distorted Reality“

Techno trifft Psytrance: Reinier Zonneveld & Vini Vici veröffentlichen „Distorted Reality“

Die Psy-Trance-Legenden Vini Vici und der Techno-King Reinier Zonneveld sind zusammengekommen und das Ergebnis könnte spektakulärer nicht sein: Ihre lang erwartete Zusammenarbeit „Distorted Reality“ ist endlich draußen! Euch erwarten mitreißende Hooks und eine beeindruckende Mischung der verschiedenen Signature-Sounds.

So klingt „Distorted Reality“ von Vini Vici und Reinier Zonneveld

Beim diesjährigen Ultra Music Festival in Miami spielten Vini Vici auf der Mainstage erstmals ihre gemeinsame Collab mit Reinier Zonneveld. Die Crowd feierte es mega – aber auch kein Wunder. „Distorted Reality“ ist eine perfekte Peak-Time-Bombe, die mit düsteren Vocals beginnt, die schnell von einer Distortion unterbrochen werden und den Track in Richtung Trance treiben, untermalt von unverkennbaren Acid-Klängen.

Der Build-up zum zweiten Drop ist gerade spannend genug, um die Menge in Atem zu halten und sie dann um den Verstand zu bringen: Eine perfekte Mischung aus schnellen Drums, mystischen Psytrance-Elementen und eindringlichen Drops macht auf alle Fälle Lust auf weitere Collabs zwischen Reinier Zonneveld und Vini Vici.

Reinier Zonneveld sagt über die neue Veröffentlichung:

„Wir haben eine großartige musikalische Verbindung und die Zusammenarbeit an diesem Track hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben im Studio gebrainstormt, einfach herumgespielt und gesehen, was passiert. Ich habe ‘Distorted Reality’ in den vergangenen Jahren oft als ID in meinen Sets gespielt und es ist immer wieder schön zu sehen, wie gut das Publikum darauf reagiert und wie viele Leute danach gefragt haben, dass wir den Track endlich veröffentlichen!“

Vini Vici fügen hinzu:

„Dieser Track ist eine kraftvolle Verschmelzung unserer Sounds und wir könnten nicht glücklicher sein, wie er ausgefallen ist. Die Zusammenarbeit mit Reinier war ein Vergnügen und wir können es kaum erwarten, sie zu wiederholen!“

Wir können es auch kaum erwarten!

Fotocredit: Jordy Brada


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de