Swedish House Mafia & The Weeknd: Das war ihr Auftritt auf dem Coachella

Swedish House Mafia & The Weeknd: Das war ihr Auftritt auf dem Coachella

Am Montagmorgen mitteleuropäischer Zeit war es so weit: Die Swedish House Mafia und The Weeknd sind als Headliner und Closing-Act auf dem Coachella Festival aufgetreten. Es wird einer der wenigen Festival-Auftritte der SHM dieses Jahr gewesen sein – und war wirklich etwas Besonderes.

Swedish House Mafia & The Weeknd als Headliner auf dem Coachella

Vor dem Co-Headliner-Auftritt von The Weeknd und der Swedish House Mafia beim Coachella 2022 gab es eine Menge Fragen. Wer würde zuerst auftreten? Würden die beiden Acts zusammen auftreten? Und wenn ja, wie? Wie funktioniert ein Co-Headlining-Set überhaupt?

Letztendlich war die Antwort auf alles ziemlich einfach: Die Swedish House Mafia trat die ersten 40 Minuten auf. Mit 30 Minuten Verspätung um 22:50 Uhr Ortszeit begann und nicht wie geplant um 22:20 Uhr begann das Set. Es folgten gemeinsame fünf Minuten mit The Weekend und die Nummer „Sacrifice“. Anschließend übernahm The Weeknd und feuerte die riesige Menge mit einer Menge seiner eigenen Hits an, bevor die beiden Acts die Show mit ihrem gemeinsamen Song „Moth To A Flame“ beendeten.

<svg height=”50px” version=”1.1″ viewbox=”0 0 60 60″ width=”50px” xmlns=”https://www.w3.org/2000/svg” xmlns:xlink=”https://www.w3.org/1999/xlink”><g fill=”none” fill-rule=”evenodd” stroke=”none” stroke-width=”1″><g fill=”#000000″ transform=”translate(-511.000000, -20.000000)”><g><path d=”M556.869,30.41 C554.814,30.41 553.148,32.076 553.148,34.131 C553.148,36.186 554.814,37.852 556.869,37.852 C558.924,37.852 560.59,36.186 560.59,34.131 C560.59,32.076 558.924,30.41 556.869,30.41 M541,60.657 C535.114,60.657 530.342,55.887 530.342,50 C530.342,44.114 535.114,39.342 541,39.342 C546.887,39.342 551.658,44.114 551.658,50 C551.658,55.887 546.887,60.657 541,60.657 M541,33.886 C532.1,33.886 524.886,41.1 524.886,50 C524.886,58.899 532.1,66.113 541,66.113 C549.9,66.113 557.115,58.899 557.115,50 C557.115,41.1 549.9,33.886 541,33.886 M565.378,62.101 C565.244,65.022 564.756,66.606 564.346,67.663 C563.803,69.06 563.154,70.057 562.106,71.106 C561.058,72.155 560.06,72.803 558.662,73.347 C557.607,73.757 556.021,74.244 553.102,74.378 C549.944,74.521 548.997,74.552 541,74.552 C533.003,74.552 532.056,74.521 528.898,74.378 C525.979,74.244 524.393,73.757 523.338,73.347 C521.94,72.803 520.942,72.155 519.894,71.106 C518.846,70.057 518.197,69.06 517.654,67.663 C517.244,66.606 516.755,65.022 516.623,62.101 C516.479,58.943 516.448,57.996 516.448,50 C516.448,42.003 516.479,41.056 516.623,37.899 C516.755,34.978 517.244,33.391 517.654,32.338 C518.197,30.938 518.846,29.942 519.894,28.894 C520.942,27.846 521.94,27.196 523.338,26.654 C524.393,26.244 525.979,25.756 528.898,25.623 C532.057,25.479 533.004,25.448 541,25.448 C548.997,25.448 549.943,25.479 553.102,25.623 C556.021,25.756 557.607,26.244 558.662,26.654 C560.06,27.196 561.058,27.846 562.106,28.894 C563.154,29.942 563.803,30.938 564.346,32.338 C564.756,33.391 565.244,34.978 565.378,37.899 C565.522,41.056 565.552,42.003 565.552,50 C565.552,57.996 565.522,58.943 565.378,62.101 M570.82,37.631 C570.674,34.438 570.167,32.258 569.425,30.349 C568.659,28.377 567.633,26.702 565.965,25.035 C564.297,23.368 562.623,22.342 560.652,21.575 C558.743,20.834 556.562,20.326 553.369,20.18 C550.169,20.033 549.148,20 541,20 C532.853,20 531.831,20.033 528.631,20.18 C525.438,20.326 523.257,20.834 521.349,21.575 C519.376,22.342 517.703,23.368 516.035,25.035 C514.368,26.702 513.342,28.377 512.574,30.349 C511.834,32.258 511.326,34.438 511.181,37.631 C511.035,40.831 511,41.851 511,50 C511,58.147 511.035,59.17 511.181,62.369 C511.326,65.562 511.834,67.743 512.574,69.651 C513.342,71.625 514.368,73.296 516.035,74.965 C517.703,76.634 519.376,77.658 521.349,78.425 C523.257,79.167 525.438,79.673 528.631,79.82 C531.831,79.965 532.853,80.001 541,80.001 C549.148,80.001 550.169,79.965 553.369,79.82 C556.562,79.673 558.743,79.167 560.652,78.425 C562.623,77.658 564.297,76.634 565.965,74.965 C567.633,73.296 568.659,71.625 569.425,69.651 C570.167,67.743 570.674,65.562 570.82,62.369 C570.966,59.17 571,58.147 571,50 C571,41.851 570.966,40.831 570.82,37.631″></path></g></g></g></svg>

Ein Beitrag geteilt von Coachella (@coachella)

Die Einfachheit dieses Formats erstreckte sich auch auf die Tatsache, dass bei der Show keine besonderen Gäste auftraten, die mittlerweile so etwas wie eine Standardprozedur beim Coachella geworden sind, insbesondere bei einem Headliner-Set. Harry Styles zum Beispiel, der am Freitag als Headliner auftrat, brachte Shania Twain mit und Billie Eilish, die am Samstag als Headliner auftrat, Damon Albarn. Stattdessen haben sowohl die Swedish House Mafia als auch The Weeknd die Dinge allein in die Hand genommen – ein besonders vernünftiger Schachzug, wenn man bedenkt, dass keiner der beiden Acts eine komplette Show gespielt hat.

Neuer SHM-Sound – inklusive Klassiker

Musikalisch überraschte uns die Swedish House Mafia keineswegs, wahrscheinlich aber die Besucher des Coachellas. Es kam einem zeitweise so vor, als würden diese nur auf Klassiker wie „Don’t You Worry Child“ oder „Save The World“ warten. Axwell, Sebastian Ingrosso und Steve Angello blieben ihrem Sound von 2022 aber treu und spielten neben Tracks vom neuen Album, wie „Can U Feel It“, „Frankenstein“ oder „Redlight“, ihre Klassiker „Miami 2 Ibiza“, „Leave The World Behind“ und „Antidote“ in neuem Gewand – „Don’t You Worry Child“ und „Save The World“ gabs am Ende dann übrigens auch noch. Letztgenannter Song zwar nur als A cappella, aber die Menge sang trotzdem mit, als gäbe es kein Morgen mehr.

Enttäuschte SHM-Fans?

Dann übernahm The Weeknd die Bühne. Zusammen mit den Schweden sang er die Nummer „Sacrifice“ und anschließend ging es für ihn allein weiter. Der US-Amerikaner performte Hits wie „Can’t Feel My Face“, „Blinding Lights“, „Starboy“ und „Save Your Tears“, bevor die letzten Minuten die Swedish House Mafia wieder auf der Bühne auftauchte. Die Künstler performten gemeinsam ihre Nummer „Moth To A Flame“ und das war’s dann auch.

Für einige mag diese Paarung etwas seltsam gewesen sein. Oberflächlich betrachtet hatten die beiden Acts nicht viel gemeinsam, abgesehen von demselben Manager, Sal Slaiby, und ihrem einen gemeinsamen Song.

Für Musik-Fans war das Ganze aber mit Sicherheit etwas Besonderes. Fans der SHM bzw. von The Weeknd dürften hingegen etwas enttäuscht sein – waren ihre Idole doch nur die Hälfte der Zeit zu sehen.

Fotocredit: Patrick Ziebermayr

SHM Tour 2022

Neben dem Coachella treten die drei Schweden dieses Jahr sonst nur noch auf einem weiteren Festival auf – und zwar Anfang August auf dem îLESONIQ in Canada. Alle anderen Stopps der Paradise Again Tour sind eigene Konzerte der SHM.


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de