„Still Cutting Shapes“: Don Diablo überarbeitet einen seiner größten Hits

„Still Cutting Shapes“: Don Diablo überarbeitet einen seiner größten Hits

„Cutting Shapes“ ist einer der größten Hits von Don Diablo gewesen. 92 Millionen Spotify-Streams stehen mittlerweile auf dem Konto des Songs, außerdem gehört er zu den meistgespielten Nummern des Niederländers und ist auf jedem großen Festival gelaufen. Mit „Still Cutting Shapes“ erscheint jetzt die Neuauflage.

Don Diablo veröffentlicht „Still Cutting Shapes“

Im Sommer 2016 spielte Don Diablo erstmals seinen Track „Cutting Shapes“. Ein Future-House-Brett mit viel Energie, Ausdrucksstärke und einer einprägsamen Melodie. Die Vocals sampeln Aaron Smith und Luvlis Track „Dancin“ aus dem Jahr 2004 und verleihen dem Song das gewisse Etwas. Weder auf Festivals wie dem Tomorrowland, dem Ultra Miami oder dem EDC Las Vegas noch in den Clubs dieser Welt konnte man der Future-House-Hymne entkommen.

Nun, fast sieben Jahre nach dem Release von „Cutting Shapes“, erscheint am Freitag, 28. Juli, die Neuauflage „Still Cutting Shapes“. Das Ganze ist jetzt pianolastiger und klingt mehr nach House als nach Future House, beinhaltet aber immer noch die bekannten Vocals aus der Vorgängerversion. Premiere feierte die Nummer übrigens schon vergangenes Jahr und in den vergangenen Tagen spielten unter anderem Blasterjaxx, Nicky Romero oder auch Oliver Heldens den neuen Track in ihren Radioshows.

Und so klingt „Still Cutting Shapes“:

Fotocredit: Jasper Suyk


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de