Music Reviews

Spotify Hits, die noch keiner kennt - Vol. 7

Spotify Hits, die noch keiner kennt - Vol. 7

Arian

Arian

Geschäftsführer

 

M:[email protected]


Neue Woche, neue Rohdiamanten. In der fünften Ausgabe unserer Rubrik "Hits, die keiner kennt" stellen wir euch jede Woche neue Tracks von Newcomern, Upcoming Artists und talentierten Dauerbrennern vor, die auf jeden Fall in eure Spotify Playlist gehören. Unser A&R-Team forstet sich durch das Internet und findet unter den ø2000 wöchentlich erscheinenden neuen Songs die "Hidden Gems". Diese Woche mit GRIDD, Aexcit & TheFatRat!

Endlich wieder neue Hits! 

Euch wird die Spotify-Playlist langsam langweilig, die Top50 sind voll mit nervigen Dauerdudeltracks und ihr braucht mal ein wenig Abwechslung vom Alltagsbrei? Wir haben hier die Lösung für euch. In unserer neuen Rubrik "Hits, die keiner kennt" stellen wir euch regelmäßig je 3 neue Songs aus aller Welt vor, die durch den Spotifyalgorithmus gerutscht sind. 

Die Voraussetzungen um in die Liste zu kommen: 

1. Der Song darf nicht über 100.000 Plays auf Spotify haben oder der Künstler nicht über 300.000 monatliche Hörer
2. Es handelt sich nicht um einen DJ Mag Top100 Act
3. Der Song war nicht in der New Music Friday oder der Spotify German Top50 Liste

Die Hidden Gems der Woche:

GRIDD ft. Josha Daniel - Open Up

Who is GRIDD? Hinter GRIDD versteckt sich niemand anderes als Martijn, damals Teil des erfolgreichen Progressive House Duos "Volt & State". Open Up ist ein wundervoller, innovativer Deep House Tune mit coolem Roadtrip-Vibe. Ab ins Cabrio auf sonnige, verlassene Straßen auf dem Land und südwärts Richtung Strand. Open Up ist kein Song, sondern ein immersiver Trip. Die Topline von Josha Daniel fügt sich in dieses wirklich treibende Stück Musik übertrieben gut ein. Nachdem bereits einige A-Level DJs das Stück supporten, kann man davon ausgehen, dass da noch einiges vom Niederländer kommen wird.

TheFatRat x AleXa - Rule The World

Wenn man es schafft aus "die fette Ratte" keine Beleidigung, sondern ein Synonym für den erfolgreichsten Artist im Bereich "Gaming Musik" zu machen, kann man sich daraus durchaus etwas machen. Der 41-jährige Göttinger hinter TheFatRat ist nicht nur wahnsinnig erfolgreich, sondern vor allem ein unglaublich guter Produzent. Seine aktuelle "Glitch-Hop" Nummer "Rule The World" verbindet Elemente aus dem aktuell sehr gefragten K-Pop mit Gaming-freundlichen Beats. Der wahnsinnig bunte Song versprüht beim ersten Beat bereits gute Laune. Beim Songtext hat sich TheFatRat übrigens beim möglicherweise bekanntesten schwedischen Export aller Zeiten bedient: ABBA. "Ich habe sehr viel ABBA gehört als ich Rule The World geschrieben habe, und deren Songwriting-Technik hat sich sicherlich auf den generellen Vibe des Songs ausgewirkt." 

Na dann: Kopfhörer auf, Fall Guys an - und gib iiiihm! 

AEXCIT x Hilla - Dancing In The Moonlight

Alex & Thomas - die Köpfe hinter dem deutschen EDM Projekt "AEXCIT" haben mit "Dancing in the Moonlight" eine Nummer gecovert, die ihre Ursprünge im Jahr 1969 hat. Sherman Kelly hatte den Song geschrieben, nach dem er von einer Gang angegriffen und verletzt wurde - um sich eine alternative Realität ohne Gewalt vorzustellen. Gemeinsam mit Sängerin Hilla ist ein wundervoller Deep-House Tune mit Gute-Laune-Garantie geworden. 

Fotocredit: Photo by Unsplash

Arian

Arian

Geschäftsführer

 

M:[email protected]


zurück
10.09.20 15:28