Music Reviews

Spotify Hits, die noch keiner kennt - Vol. 3

Spotify Hits, die noch keiner kennt - Vol. 3

Wusstest du schon?

Im März 2020 standen Spotify-Nutzern rund 50 Millionen Songs zur Verfügung. Im Vergleich zu August 2014 hat sich die Anzahl damit mehr als verdoppelt (20 Mio.)!

Arian

Arian

Geschäftsführer

 

M:[email protected]


In der dritten Ausgabe unserer frischen Rubrik "Hits, die keiner kennt" stellen wir euch wöchentlich neue Tracks von Newcomern, Upcoming Artists und talentierten Dauerbrennern vor, die auf jeden Fall in eure Spotify Playlist gehören. Unser Musikspezialisten-Team forstet sich durch das Internet und findet unter den ø2000 wöchentlich erscheinenden neuen Songs die "Hidden Gems".

Neue Woche, neue Songs auf Spotify

Euch wird die Spotify-Playlist langsam langweilig, die Top50 sind voll mit nervigen Dauerdudeltracks und ihr braucht mal ein wenig Abwechslung vom Alltagsbrei? Wir haben hier die Lösung für euch. In unserer neuen Rubrik "Hits, die keiner kennt" stellen wir euch regelmäßig je 3-4 neue Songs aus aller Welt vor, die durch den Spotifyalgorithmus gerutscht sind. 

Die Voraussetzungen um in die Liste zu kommen: 

1. Der Song darf nicht über 100.000 Plays auf Spotify haben oder der Künstler nicht über 300.000 monatliche Hörer
2. Es handelt sich nicht um einen DJ Mag Top100 Act
3. Der Song war nicht in der New Music Friday oder der Spotify German Top50 Liste

Diese Woche dabei: Wuki mit Bad Girl Drumma, Paris Blohm, Wasback & Krigarè mit They Say und Rest Acres mit On My Mind.

Die Hidden Gems der Woche:

Wuki - Bad Girl Drumma (ft. Juvenile)

Facts: Wer sich in der Trap-Szene ein wenig auskennt, dürfte wohl oder übel schon einmal auf Wuki aus den USA gestoßen sein. Einen gewissen Hype hat Wuki erzeugt mit seinem We Like To F*** This Sh** Bootleg mit dem Sample von "We Like To Party" von den Vengaboys. Das Mashup / Edit wurde unter anderem von Salvatore Ganacci oder den Chainsmokers supported. Jetzt kehrt der US-Amerikaner mit seiner dritten Single auf das Insomniac Label "HARD Recs" zurück und hat sich Hilfe von HipHop Sternchen Juvenile gehört. Rausgekommen dabei ist eine Trap-Bombe die ihresgleichen sucht.  

REST ACRES - On My Mind

Der zweite Titel in unserer kleinen, illustren Runde stammt von REST ACRES. Der kommt aus Toronto in Kanada und hat mit On My Mind seine zweite Single veröffentlicht, die anders als der Wuki Titel sehr emotional und melodiös daherkommt. Passend dazu sagt Joel (REST ACRES bürgerlicher Name) zum Song: "Der Song handelt von einem Moment der Verletzlichkeit, die man in einer schwierigen Beziehung so erlebt". Also, falls Herzschmerz gerade euer Thema ist, ist On My Mind euer Song. 

Paris Blohm, Wasback, Krigarè - They Say

Jap, er ist wieder da. Paris Blohm ist aus alten Progressive House Zeiten eigentlich jedem Liebhaber von Chord Progressions ein Begriff. Der nächste US-Amerikaner in unserer Runde hat viele seiner Songs auf Hardwell's Label "Revealed Records" veröffentlicht, ehe er für 1,5 Jahre einfach von der Bildfläche verschwunden ist. Jetzt kommt Paris zusammen mit dem italiener Wasback und dem US-Produzenten Krigarè und seinem Song They Say zurück. DER Song scheppert richtig und hat zudem noch potenzial auf die "New Rave" Welle von Morten und David Guetta aufzuspringen. Man darf gespannt sein, was Paris Blohm noch alles rausbringt. Für Qualität ist er schließlich hinlänglich bekannt. 

Euch gefallen die Songs? Dann supported gerne die Künstler mit einem Like auf Instagram oder einem Follow auf Spotify! 

Photocredit: Pixabay

Wusstest du schon?

Im März 2020 standen Spotify-Nutzern rund 50 Millionen Songs zur Verfügung. Im Vergleich zu August 2014 hat sich die Anzahl damit mehr als verdoppelt (20 Mio.)!

Arian

Arian

Geschäftsführer

 

M:[email protected]


zurück
06.08.20 18:58