Dash Berlin
News

Rückkehr zu altem Namen: Jeffrey Sutorius heißt wieder Dash Berlin!

Rückkehr zu altem Namen: Jeffrey Sutorius heißt wieder Dash Berlin!

Schon gewusst?

Das ehemalige Dash Berlin-Trio begann bereits im Jahr 2007 mit dem Produzieren und Auflegen, der große Durchbruch folgte dann 2009 mit den beiden Singles "Man on the Run" und "Waiting".

Merle

Merle

Autorin

 

M:[email protected]


Vor gut einem Jahr schockte diese Nachricht die Szene: Der Frontmann von Dash Berlin, Jeffrey Sutorius, wurde von seinen zwei Kollegen aus dem Projekt geworfen. Was folgte waren Beef im Netz, ein Rechtsstreit – und nun die Rückkehr von Sutorius zu dem Projekt. Der DJ ist wieder unter seinem alten Namen unterwegs!

Dash Berlin ist wieder da 

Nach ziemlich langer Stille in den Sozialen Medien ist seit heute klar: Dash Berlin ist wieder da – und zwar in Gestalt des ehemaligen Frontmanns Jeffrey Sutorius. Dieser meldete sich heute mit neuem Profil- und Titelbild sowie einem Statement auf Facebook zurück. In diesem dankt er seinen drei Anwälten, die ihn nicht nur auf professioneller, sondern auch auf persönlicher Ebene unterstützt haben. Ein weiterer Dank geht an seine Frau, die ihn durch "Himmel und Hölle" begleitet hat.

Die Chemie zwischen den Mitgliedern ist weg

Bereits vor wenigen Tagen wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der es heißt, die Missverständnisse und Differenzen zwischen den ehemaligen Dash Berlin-Mitgliedern seien überwunden. Allerdings sei auch die Chemie zwischen den Ex-Partnern weg. Daher sei die Zeit für einen Wechsel gekommen. 

Dieser Wechsel heißt konkret: Jeffrey Sutorius wird das Projekt in seinem Sinne fortführen. Damit kehrt er in das Projekt zurück, aus dem er vor gut einem Jahr von zwei anderen damaligen Mitgliedern geworfen wurde. Sebastiaan Molijn und Eelke Kalberg werden dagegen nicht zum ehemaligen Trio zurückkehren, um sich auf neue Projekte zu konzentrieren.

Hier lest ihr das gesamte Statement:

Dear friends, fans, promoters & press, We are happy to announce that after a pretty challenging time for all of us, we succeeded in overcoming our differences and misunderstandings. At the end of the day, good communication is everything. After a sensational rollercoaster journey of more than 10 years with many highlights, we all have come to the conclusion that the chemistry between us is gone and that it is time for a change. We all now look forward to a new chapter. Jeffrey Sutorius will set forth the legacy of Dash Berlin within his own vision. Founding members and music producers Sebastiaan Molijn and Eelke Kalberg together with Vanderkleij Agency have decided to end their part in the Dash Berlin project to focus on exciting new musical projects. We all wish each other nothing but good vibes and success. We thank everybody for the ongoing support.

Der Beginn einer Solo-Karriere

In der Zwischenzeit ist Jeffrey Sutorius nicht untätig geblieben: Bereits im September letzten Jahres veröffentlichte er seinen ersten Mix unter eigenem Namen. Hier widmete er sich dem traditionelleren Trance-Stil, weniger kommerziell als noch mit Dash Berlin. Dazu kam seine erste eigene Single "Bad Days" zusammen mit dem Sänger Jake Reese und verschiedene Live-Auftritte. 

Jetzt ist es aber offiziell: Jeffrey Sutorius wird seine Solo-Karriere nun wieder unter dem Namen Dash Berlin weiterführen. Wir sind gespannt, was die Zukunft für ihn bringt. 

Fotocredit: Rukes

Schon gewusst?

Das ehemalige Dash Berlin-Trio begann bereits im Jahr 2007 mit dem Produzieren und Auflegen, der große Durchbruch folgte dann 2009 mit den beiden Singles "Man on the Run" und "Waiting".

Merle

Merle

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
24.06.19 11:33