Exclusive

Major Lazer: Das sind die Karriere-Highlights des legendären US-Trios

Major Lazer: Das sind die Karriere-Highlights des legendären US-Trios

Wusstest du schon...!?

Wer Major Lazer mal live sehen möchte, der sollte unbedingt auf’s New Horizons Festival kommen. Dort tritt das Trio nämlich am Nürburgring, der bekanntesten Rennstrecke Deutschlands, auf und wird vielleicht ihren letzten Auftritt hinlegen. Daher: Ran an die Tickets!

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Major Lazer ist eines der prägendsten Trios für die elektronische Musikszene. Ende 2019 ist dann aber nach Jahren voller Mega-Hits, Platinschallplatten und ausverkauften Touren wohl Schluss – das hat Diplo in einem Interview verlauten lassen. Grund genug, sich die Karriere-Highlights der Gruppe mal näher anzuschauen.

10 Jahre Major Lazer, eine Klasse für sich...

Major Lazer, bestehend aus Diplo, Jillionaire und Walshy Fire, haben sich während ihrer gesamten Karrierelaufbahn nie musikalische oder künstlerische Grenzen setzen wollen. Egal, ob Moombathon, Dancehall oder Trap – von den drei Virtuosen gab es nie das Gleiche zu hören. Zudem landeten ihre Hits nicht nur ununterbrochen in den Charts, sondern waren auch wegweisend für die elektronische Musikszene.

Doch wie begann eigentlich alles und welche Momente waren für das Dreiergespann am wichtigsten?

Major Lazer

  • Diplo gründet Major Lazer

Der „Get It Right“ Interpret Diplo experimentierte immer schon mit außergewöhnlichen Sounds herum und war lange Zeit auf der Suche nach Selbstverwirklichung. Im Jahr 2008 sollte er dem dann schon einen Schritt weit näher kommen und gründete die Band Major Lazer. 

Zu Beginn bestand das Projekt allerdings nur aus ihm und seinem Kollegen Switch. Wenig später folgte schon das erste Album mit dem Namen „Guns Don’t Kill People ... Lazers Do“. Das Debütalbum vereinte Dancehall und Reggae Sounds miteinander, jamaikanische Einflüsse gab es ebenfalls zu hören. Abseits lieferten Sänger wie Busy Signal und Santigold die Vocals zu den Songs.

Der Track „Pon De Floor“, der ebenfalls auf dem Album vertreten ist, sollte einer der Mega-Hits des damaligen Duos werden und überraschte zugleich einige Kritiker. Überdies erregte auch das Musikvideo zum Song mit seinen schrägen Sequenzen Aufsehen. Selbst Pop-Queen Beyoncé fand an dem Track Gefallen und verpackte diesen im Jahr 2011 auf neue Art und Weise in ihrem Hit „Run The World (Girls)“.

  • Der Essential Mix

Anschließend, landeten Diplo und Dave Taylor aka Switch einen weiteren Erfolg – und zwar mit ihrem Essential Mix im Jahr 2009. In einer back to back Session, die übrigens zwei Stunden andauerte, brachen die Beiden aus üblichen, musikalischen Komfortzonen aus und überzeugten mit gewagten Genre-Mixes.

Doch trotz des rasanten Karriereaufstieges verabschiedete sich Taylor früh von Major Lazer aufgrund unterschiedlicher Interessenlagen und ließ seinen Kollegen alleine da stehen. Selbst Skerrit Bwoy, der Diplo und Taylor bei ihren Konzerten immer durch seine Auftritte unterstützt hatte, verließ die Band. Die Turbulenzen häuften sich.

 Allerdings ließ Diplo das Projekt nicht auf Grundeis laufen und arbeitete an unzähligen Songs weiter. So erschien 2012 „Get Free“ zusammen mit Amber Coffman und den Dirty Projectors auf dem Markt. Fun Fact: Der Track wurde von Vodafone für eine Kampagne genutzt, wodurch er zusätzlich an Beliebtheit gewann.

  • Aus 1, mach 3

Obwohl Switch Major Lazer verlassen hatte, ging Diplo erneut ein Risiko ein und nahm DJ und Producer Jillionaire, sowie MC Walshy Fire in die Band auf. Von diesem Zeitpunkt an, arbeitete das Trio fieberhaft an ihrem Album „Free The Universe“, das Collabs mit namhaften Künstlern wie Wycef Jean, Bruno Mars und Shaggy enthält.

Am 26. Februar 2013 sollte es karrieremäßig so richtig zur Sache gehen. Denn das Trio veröffentlichte ihren Megahit „Watch Out For This (Bumaye)". Mit diesem landeten Major Lazer nicht nur in den Charts, sondern sie wurden auch international in Clubs rauf und runter gespielt. Nebenbei lieferten DV&LM auch noch einen Remix zum Track, der gut auf Festivals ankam.

  • Peace Is The Mission

Das Jahr 2015 sollte Major Lazer noch weiter in den DJ-Olymp hochschweben lassen. Schließlich brach ihre Single „Lean On“ mit DJ Snake und  alle Rekorde. Der Song ist mit unglaublichen1,2 Milliarden Spotify-Streams immernoch einer der beliebtesten Songs auf der Plattform. Ihr Album „Peace Is The Mission“ enthielt zudem noch weitere Hits wie „Light It Up“ und „Boom“.

  • Major Lazer produziert TV-Serie

Neben unzähligen musikalischen Projekten war Major Lazer auch im TV-Business aktiv. Diplo produzierte in Zusammenarbeit mit Ferry Gouw und Kevin Kusatsu einen Cartoon, in dem Major Lazer die Hauptfigur einnahm. Der Held der Serie kämpfte gegen Bösewichte an und bekam dabei Unterstützung von Nebenfiguren wie President Whitewall und hacker Blkmrkt. Tipp: Auf YouTube gibt's weitere Clips zum Ansehen. 

  • Justin Bieber goes Major Lazer

Einen weiteren Mega-Hit, den das Trio veröffentlichen konnte, ist „Cold Water“ mit Justin Bieber und MØ. Der Song katapultierte Major Lazer  15 Mal auf Platz eins der Charts in 30 Ländern – kein Wunder eigentlich, wenn man bedenkt, dass an der Entstehung des Songs auch Ed Sheeran beteiligt war. Nach diesem Erfolg schoss die Band noch „Believer“ nach und erhielt positives Feedback für das Musikvideo, das auf die europäische Flüchtlingskrise anspielte.

  • Doku: Give Me Future

Für Major Lazer scheint so gut wie nichts unmöglich. 2016 veranstaltete das Trio in Kuba ein Gratis-Konzert, zu dem satte 400,000 Menschen kamen. Kein Wunder! Schließlich war Major Lazer der erste US-Amerikanische Act, der nach einer langen Periode diplomatischen Stillstands  zwischen den kapitalistischen USA und dem sozialistisch regierten Kuba auf der Karibikinsel auftrat. 

Diesen historischen Moment ließen sich Diplo und Kollegen nicht entgehen und nahmen ihn gleich in ihre packende Doku „Give Me Future“ auf. 

  • 2019: Adé Major Lazer? 

Neben weiteren Singles, die Major Lazer in der Zwischenzeit veröffentlicht hatte, gab Diplo 2018 eine, für viele Fans, erschreckende Nachricht bekannt: In einem Interview mit dem Complex Magazin verriet der Künstler, dass es Major Lazer bald vielleicht nicht mehr geben werde. Danach gab es aber auch Signale einer Abkehr von diesem Plan. Was genau mit dem Trio nach 2019 passiert, kann zur Zeit niemand so genau sagen

Fest steht allerdings: Dieses Jahr kommt noch ein Album raus, und die US-DJs gehen auch nochmal auf eine große Tournee, die sie auch nach Deutschland zum New Horizons Festival führen wird – möglicherweise für ihren letzten Gig in der Bundesrepublik...

Fotocredits: Rukes, Major Lazer

Wusstest du schon...!?

Wer Major Lazer mal live sehen möchte, der sollte unbedingt auf’s New Horizons Festival kommen. Dort tritt das Trio nämlich am Nürburgring, der bekanntesten Rennstrecke Deutschlands, auf und wird vielleicht ihren letzten Auftritt hinlegen. Daher: Ran an die Tickets!

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
31.01.19 20:00