Partys in Kroatien
Culture

Kommentar: Die Partys in Kroatien sind ein No-Go!

Kommentar: Die Partys in Kroatien sind ein No-Go!

Wusstest du schon...!?

So etwas gab es noch nie: Die Kölner Lanxess Arena hat zusammen mit dem Bootshaus ein einzigartiges Konzert-Erlebnis auf die Beine gestellt. Gäste können in sogenannten Cubes feiern und so Abstand zu anderen Eventbesuchern halten. Don Diablo und Felix Jaehn stehen schon mal als Acts fest. In diesem Sinne: Lieber so feiern, als in Kroatien!

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Für unsere Redakteurin Marie ist Schluss mit lustig! Der Grund? In Kroatien geht die Party-Saison am Zrce Beach samt Festivals bald wieder los und das obwohl das Coronavirus immer noch sein Unwesen treibt - auch in Kroatien. In einem persönlichen Kommentar erläutert sie, warum jetzt der falsche Zeitpunkt ist, um das Tanzbein zu schwingen.

Kroatien, das Party-Mekka

Kroatien gilt als eines der Party-Mekkas schlechthin. Jeden Sommer werden unzählige Partystrände, wie etwa Zrce, von Touristen aus angrenzenden Nachbarländern besucht. Auch dieses Jahr ist der Party-Tourismus wieder in vollem Gange – und das obwohl COVID-19 immer noch sein Unwesen treibt.

Laut dem internationalen kroatischen Rundfunk „HRT“ sind seit Beginn des Virus 2388 Personen in Kroatien erkrankt und die Zahl der Infizierten steigt weiter. Vom 23. Juni auf den 24. Juni gab es erneut 22 neue Coronafälle. Das sind zwar auf den ersten Blick vergleichsweise wenige in Relation zu der Bevölkerungszahl in Kroatien. Aber eben nur auf den ersten Blick. In Kroatien wird deutlich weniger getestet, zudem sehen wir aktuell in Deutschland, wie schnell sich das Infektionsgeschehen wieder ausbreiten kann. 

Auf Ibiza oder Mallorca fällt die traditionelle Sommersaison flach. Die Niederlande hält Festivals und andere Events bis zur Entwicklung eines Impfstoffs oder Therapeutikum für unwahrscheinlich, in Deutschland kämpfen Clubbesitzer und Veranstalter um ihre Existenzen. Und die Tennistour entlang der Kroatischen Küste von Weltstar Novak Djokovic steht aktuell immens in der Kritik, da sich der Tennisstar und viele weitere Teilnehmer dort (in Zadar – dem Ankunftsort für viele ZRCE Beach Urlauber) mit dem Corona-Virus infiziert haben. Grund: Partys ohne Einhaltung von Hygienemaßnahmen. Das führt inzwischen sogar schon zu Morddrohungen gegen den 33-jährigen Profi. 

Doch trotzdem steht einem Party-Sommer in Kroatien augenscheinlich nichts im Weg. Viele Clubs, wie etwa das „Papaya“ öffnen schrittweise wieder ihre Pforten und laden zu Get-Togethers ein. So heißt es auf Instagram: 

„The season of 2020 has been by far the most unpredictable in our club history. Despite the changeable conditions, our final decision is to open up the club from July 1st until August 25th 2020 to party through the hard times together!“ 

<svg height="50px" version="1.1" viewbox="0 0 60 60" width="50px" xmlns="https://www.w3.org/2000/svg" xmlns:xlink="https://www.w3.org/1999/xlink"><g fill="none" fill-rule="evenodd" stroke="none" stroke-width="1"><g fill="#000000" transform="translate(-511.000000, -20.000000)"><g><path d="M556.869,30.41 C554.814,30.41 553.148,32.076 553.148,34.131 C553.148,36.186 554.814,37.852 556.869,37.852 C558.924,37.852 560.59,36.186 560.59,34.131 C560.59,32.076 558.924,30.41 556.869,30.41 M541,60.657 C535.114,60.657 530.342,55.887 530.342,50 C530.342,44.114 535.114,39.342 541,39.342 C546.887,39.342 551.658,44.114 551.658,50 C551.658,55.887 546.887,60.657 541,60.657 M541,33.886 C532.1,33.886 524.886,41.1 524.886,50 C524.886,58.899 532.1,66.113 541,66.113 C549.9,66.113 557.115,58.899 557.115,50 C557.115,41.1 549.9,33.886 541,33.886 M565.378,62.101 C565.244,65.022 564.756,66.606 564.346,67.663 C563.803,69.06 563.154,70.057 562.106,71.106 C561.058,72.155 560.06,72.803 558.662,73.347 C557.607,73.757 556.021,74.244 553.102,74.378 C549.944,74.521 548.997,74.552 541,74.552 C533.003,74.552 532.056,74.521 528.898,74.378 C525.979,74.244 524.393,73.757 523.338,73.347 C521.94,72.803 520.942,72.155 519.894,71.106 C518.846,70.057 518.197,69.06 517.654,67.663 C517.244,66.606 516.755,65.022 516.623,62.101 C516.479,58.943 516.448,57.996 516.448,50 C516.448,42.003 516.479,41.056 516.623,37.899 C516.755,34.978 517.244,33.391 517.654,32.338 C518.197,30.938 518.846,29.942 519.894,28.894 C520.942,27.846 521.94,27.196 523.338,26.654 C524.393,26.244 525.979,25.756 528.898,25.623 C532.057,25.479 533.004,25.448 541,25.448 C548.997,25.448 549.943,25.479 553.102,25.623 C556.021,25.756 557.607,26.244 558.662,26.654 C560.06,27.196 561.058,27.846 562.106,28.894 C563.154,29.942 563.803,30.938 564.346,32.338 C564.756,33.391 565.244,34.978 565.378,37.899 C565.522,41.056 565.552,42.003 565.552,50 C565.552,57.996 565.522,58.943 565.378,62.101 M570.82,37.631 C570.674,34.438 570.167,32.258 569.425,30.349 C568.659,28.377 567.633,26.702 565.965,25.035 C564.297,23.368 562.623,22.342 560.652,21.575 C558.743,20.834 556.562,20.326 553.369,20.18 C550.169,20.033 549.148,20 541,20 C532.853,20 531.831,20.033 528.631,20.18 C525.438,20.326 523.257,20.834 521.349,21.575 C519.376,22.342 517.703,23.368 516.035,25.035 C514.368,26.702 513.342,28.377 512.574,30.349 C511.834,32.258 511.326,34.438 511.181,37.631 C511.035,40.831 511,41.851 511,50 C511,58.147 511.035,59.17 511.181,62.369 C511.326,65.562 511.834,67.743 512.574,69.651 C513.342,71.625 514.368,73.296 516.035,74.965 C517.703,76.634 519.376,77.658 521.349,78.425 C523.257,79.167 525.438,79.673 528.631,79.82 C531.831,79.965 532.853,80.001 541,80.001 C549.148,80.001 550.169,79.965 553.369,79.82 C556.562,79.673 558.743,79.167 560.652,78.425 C562.623,77.658 564.297,76.634 565.965,74.965 C567.633,73.296 568.659,71.625 569.425,69.651 C570.167,67.743 570.674,65.562 570.82,62.369 C570.966,59.17 571,58.147 571,50 C571,41.851 570.966,40.831 570.82,37.631"></path></g></g></g></svg>

Ein Beitrag geteilt von Papaya club @ Zrce beach (@clubpapaya) am Jun 16, 2020 um 2:48 PDT

Jeden Tag soll der Club geöffnet haben und auch bis tief in die Nacht kann gefeiert werden. Selbiges zeigt sich auch beim Kalypso Club, der sogar ein eigenes „AWAKE Croatia“ Festival geplant hat. Doch zu welchem Preis? 

„We are bringing amazing news. New dates for AWAKE Croatia 2020 festival are set for 20.-23. August this summer!  Croatia has fought the pandemic and in the last few weeks there have been almost no new cases. Country has opened its borders to Germany, Austria, Hungary, Czech Republic, Poland, Slovakia, Slovenia, Estonia, Latvia and Lithuania without the condition of self-isolation or quarantine when entering. With the announcement of all EU borders opening on 15th of June and after many discussions with our partners and the artists we decided that the best course of action is to postpone the festival for the second half of August.“ 

Warum Partys jetzt ein No-Go sind..

Zugegeben, mir als passionierte Festivalgängerin und Clubbesucherin fällt es ebenfalls schwer, nicht zu EDM Beats zu raven und mit meinen Freunden herumzutanzen. Das einfache Abschalten vom Alltagsstress sowie der leichte Schwips und die lustigen After-Festival Stories sind dieses Jahr so gut wie passé. Aber aus einem guten Grund, der uns alle betrifft: COVID-19. 

Meiner Meinung nach ist es einfach unverantwortlich, dass in Kroatien wieder Partys stattfinden, die auch noch auf diversen kroatischen Social Media Kanälen mit Freudeshymnen zelebriert werden. Jetzt in die Club- und Festivalsaison zu starten, ist falsch.

Party

1. Partys sind der perfekte Ort, um sich anzustecken

Wie bereits erwähnt, steigt die Zahl der Neu-Infizierten in Kroatien an. Ein weiterer Haken: Manche Infizierte wissen nicht einmal, dass sie Corona haben, daher macht es wenig Sinn, sich frohen Mutes ins Partygedränge zu mischen. Gerade Events sind ein perfekter Ort sind, um sich COVID-19 einzufangen. Man steht nah beieinander, wird vielleicht auch noch auf einen Drink eingeladen und wer weiß, was dann noch alles passiert. Die Ansteckungsgefahr ist einfach zu groß. 

2. Fatale Schäden

Auch wenn manche Corona Fälle weniger von den Auswirkungen betroffen sind, als andere, ist klar: Das Virus kann verheerende Langzeitschäden mit sich bringen. So schwer es mir auch fällt: Keine Party der Welt kann so wichtig sein, dass man das eigene Leben aufs Spiel setzt!

3. Der Gesellschaft etwas Gutes tun

Wenn wir schon beim Thema sind: Wer Menschenansammlungen, wie beispielsweise Partys beiwohnt, geht damit das Risiko ein, andere mit COVID-19 anzustecken. Denn: Man selbst kann ja bekanntlich den Virus in sich tragen, allerdings nur Überträger sein. Möglichweise steckt man dadurch beim Tanzen, Singen und Feiern hunderte Menschen an, vielleicht sogar die, die einer Risikogruppen angehören und gefährdet somit deren Leben. Ein anderes Szenario: Man nimmt das Virus mit nachhause und steckt womöglich die eigene Familie an. Kurz um, man tut der Gesellschaft etwas Gutes, wenn man nicht auf Kroatien feiert.

4. Es gibt Party-Alternativen

Abgesehen davon: Bevor man in Kroatien raved, sollte man sich zuvor erst einmal nach Party-Alternativen umsehen. Gerade im EDM Bereich gibt es wunderbare Initiativen, die einem das Feiern erlauben, ohne dabei andere oder sich selbst in Gefahr zu bringen. Ob Autofestivals, neuartige Konzert-Konzepte wie Arena Now oder das Electricity oder auch Livestreams – jetzt ist die Zeit, um mal neue Dinge auszuprobieren, auch, wenn es nicht zu 100 Prozent dasselbe Feeling ist. 

Mit meinen abschließenden Worten, möchte ich eines nochmal klar darstellen: Es ist Schluss mit lustig – jetzt ist keine Zeit fürs ausgelassene Feiern, sondern um andere Alternativen zu nutzen und auch mal einen Gang runter zu schalten. Doch noch viel wichtiger: Wenn wir alle bald wieder „Corona frei“ feiern möchten, dann heißt es Disziplin an den Tag legen. Denn sonst können wir bald anfangen „.Save the Summer 2021.“ in den Instagram Feed zu posten – und das will schließlich keiner! 

Hinweis der Redaktion: Bei einem Kommentar handelt es sich um die Meinung des Autoren. Diese muss nicht zwingend die Meinung der Redaktion des DJ Mag Germany wiedergeben. 

Fotocredit: Unsplash

Wusstest du schon...!?

So etwas gab es noch nie: Die Kölner Lanxess Arena hat zusammen mit dem Bootshaus ein einzigartiges Konzert-Erlebnis auf die Beine gestellt. Gäste können in sogenannten Cubes feiern und so Abstand zu anderen Eventbesuchern halten. Don Diablo und Felix Jaehn stehen schon mal als Acts fest. In diesem Sinne: Lieber so feiern, als in Kroatien!

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
26.06.20 18:25