Colonel Sanders beim Ultra Music Festival
News

KFC-Maskottchen auf der Ultra Mainstage - Was sollte das denn?!

KFC-Maskottchen auf der Ultra Mainstage - Was sollte das denn?!

Schon gewusst?

1935 wurde Harland David Sanders vom Gouverneur von Kentucky der Ehrentitel „Colonel of Kentucky“ zugesprochen. Seitdem benutzte Sanders den Titel als Teil seines Rufnamens und kleidete sich in typischer Südstaaten-Gentleman-Manier in weißes Leinen als Charakteristikum seiner Selbstvermarktung.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Beim Blick auf den Timetable des Ultra Music Festival dürfte vielen ein Name ins Auge gefallen sein: Colonel Sanders. Was sucht denn der Gründer von KFC im Line Up eines Mega-Festival? Gestern war es so weit: Für 5 Minuten erklomm das Fastfood-Maskottchen die Bühne – und lieferte eine bizarre Show ab.

Colonel Sanders zu Gast auf dem Ultra Music Festival

Kurz bevor das Ultra Music Festival in Miami startete, hatten die Veranstalter eine riesige Überraschung parat. Auf dem Timetable der Mainstage tauchte für Freitag ein Name auf, den wirklich keiner auf dem Schirm hatte. Kentucky Fried Chicken-Gründer Colonel Sanders stand dort für ein fünfminütiges Set zwischen Dzeko und Nora En Pure und niemand wusste so genau, warum.

Der US-Amerikaner ist nämlich schon 1980 im Alter von 90 Jahren verstorben und hatte mit dem DJing eher weniger am Hut. 1930 gründete Harland David Sanders nämlich das US-Amerikanische Fast-Food-Unternehmen Kentucky Fried Chicken und startete damit eine der heute größten Restaurantketten der Welt.

Colonel Sanders gründete KFC
Bild: Ein KFC in Leipzig

Wie genau sollte ein Auftritt von Colonel Sanders auf einer Festivalbühne also aussehen? Als Hologramm? Oder per Video? Die Antwort ist ganz einfach: Ähnlich wie Marshmello stand am Ende eine reale Person mit einem Kopf von Colonel Sanders auf der Bühne und performte fünf Minuten lang.

Im ersten Moment war das Ganze wirklich ziemlich … außergewöhnlich. Und auch auf dem zweiten Blick ist das alles einfach nur kurios. Aber immerhin gab es passende Visuals zum Auftritt von Colonel Sanders.

Viele bezeichneten das als den schlimmsten Moment in der EDM-Geschichte. Auch Marshmello fand auf Twitter deutliche Worte und war der Meinung, viele andere Künstler hätten es eher verdient, auf der Bühne des Ultras in Miami zu stehen.

Marshmello twittert über Colonel Sanders

Wie findet ihr die ganze Story? Eher eine unnötige PR-Kampagne oder doch mal ganz nett für zwischendurch? Lasst es uns auf Facebook wissen!

Fotocredits: Kentucky Fried Chicken, Marshmello

Schon gewusst?

1935 wurde Harland David Sanders vom Gouverneur von Kentucky der Ehrentitel „Colonel of Kentucky“ zugesprochen. Seitdem benutzte Sanders den Titel als Teil seines Rufnamens und kleidete sich in typischer Südstaaten-Gentleman-Manier in weißes Leinen als Charakteristikum seiner Selbstvermarktung.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
30.03.19 16:53