Fedde Le Grand
News

Karriere-Update: Was macht eigentlich Fedde Le Grand?

Karriere-Update: Was macht eigentlich Fedde Le Grand?

Schon gewusst?

Lange Zeit hielt sich das Gerücht, dass Oliver Heldens und Fedde Le Grand einen gemeinsamen Song produziert hätten. Am Ende war es aber die Nummer „Sinfonia Della Notte“ von Firebeatz.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Herzlichen Glückwunsch Fedde Le Grand! Der Niederländer ist 43 Jahre alt geworden und deswegen werfen wir heute einen kleinen Blick auf seine Karriere. Was war die vergangenen Monate alles los und worauf dürfen wir uns in den kommenden Wochen womöglich freuen?

Fedde Le Grand: Viele starke Songs in den vergangenen Monaten

Das Jahr 2020 läuft für Fedde Le Grand musikalisch eigentlich ziemlich gut. Der Niederländer veröffentlichte „Dancing Shoes“ (mit Josh Cumbee), „To The Top“ (mit Marc Benjamin), „Clap Your Hands“ (mit Dimitri Vegas & Like Mike und W&W), „You Should Know“ (mit Sam Feldt) und seine lang erwartete Collab mit Afrojack namens „1234“. Des Weiteren gabs coole Remixe für seinen Track „Skank“ und aus Josh Cumbees „Worth Missing“ machte Fedde Le Grand mit seinem Remix eine coole Future Bass-Nummmer.

Der Remix war Ende Juli dieses Jahres das bisher letzte Release von Fedde Le Grand und geplant ist sonst nichts im Moment – zumindest nicht offiziell. Der Niederländer hat nämlich noch die ein oder andere ID am Start. Bei seinem virtuellen Liveset für das Tomorrowland waren es gleich drei und eine davon war ein neuer Remix für Aaron Smiths „Dancin“, den er auch schon beim PAROOKAVILLE spielte.

Ansonsten hat auch sein Label Darklight Recordings einiges zu bieten. Vor allem Bass House und Electro House ist dort momentan oft zu finden, unter anderem von Costel Van Dein, Dennis Cartier, Empra, Vol2Cat und vielen mehr.

House und Tech House von Fedde Le Grand

Wer nicht so auf Bass House steht, sollte sich auf jeden Fall Fedde Le Grands Summermix auf SLAM! geben. Dort spielte der DJ und Produzent richtig groovige Tunes und vielleicht gibt es ja noch den ein oder anderen lauen Sommerabend, an dem ihr euch das Set ganz in Ruhe anhören könnt. Auch hier war übrigens nach 41 Minuten eine ID dabei, von der bis jetzt noch niemand etwas weiß.

Fotocredits: Rukes

Schon gewusst?

Lange Zeit hielt sich das Gerücht, dass Oliver Heldens und Fedde Le Grand einen gemeinsamen Song produziert hätten. Am Ende war es aber die Nummer „Sinfonia Della Notte“ von Firebeatz.

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
07.09.20 16:45