News

Grammys 2020: Das sind die Gewinner der Preisverleihung

Grammys 2020: Das sind die Gewinner der Preisverleihung

Schon gewusst?

Der Grammy Award ist ein ganz schöner Brocken. Satte 6 Pfund, also fast drei Kilo, wiegt die Auszeichnung. Der Award wird aus einem ganz speziellen Material gefertigt. Dieses heißt Grammium und wurde sogar schon patentiert.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Zum 62. Mal wurden am 26. Januar die Grammys verliehen. Eine Künstlerin konnte beim wichtigsten US-Amerikanischen Musikpreis besonders abräumen: Die 18-jährige Billie Eilish. Aber auch The Chemical Brothers hatten einen sehr erfolgreichen Abend und staubten die Preise in den beiden Dance-Kategorien ab.

Billie Eilish dominiert die Grammys 2020

Die Chart-Stürmerin Billie Eilish ist die große Siegerin bei der diesjährigen Grammy-Verleihung. In insgesamt vier Kategorien gewann die US-Amerikanerin, unter anderem bekam ihre Single „Bad Guy“ den Preis als „Single des Jahres“. Ebenfalls setzte sie sich in der Kategorie „Album des Jahres“ gegen Lana del Rey, Ariana Grande oder auch Lil Nas X durch und ist damit die jüngste Preisträgerin in dieser Kategorie seit Beginn der Grammys.

Weitere Preise gab es für die 18-Jährige in den Kategorien „Bester neuer Künstler“ und „Song des Jahres“, bei der im Gegensatz zur „Single des Jahres“ die Komponisten im Vordergrund stehen – in diesem Fall also auch ihr Bruder Finneas. Der erhielt sogar noch zwei weitere Grammys („Beste Abmischung eines Albums“ und „Produzent des Jahres“) und machte den Abend für die Familie O’Connell damit perfekt.

Weitere Gewinner der goldenen Grammophone waren unter anderem Lizzo, der drei davon gewann und Lil Nas X wurde für seinen Hit „Old Town Road“ zweimal ausgezeichnet.

The Chemical Brothers räumen in den Dance-Kategorien ab

Ebenfalls einen sehr erfolgreichen Abend hatten The Chemical Brothers. Das britische Duo kennt man vor allem wegen Songs wie „Galvanize“ oder „Hey Boy Hey Girl“, die echte Meilensteine in der Geschichte der elektronischen Musik sind.

Mit ihrem neunten Studioalbum „No Geography“ gewannen die beiden in der Kategorie „Bestes Dance-/Electronic-Album“ und Flume oder auchRüfüs Du Sol hatten dadurch das Nachsehen – und auch bei der besten Dance-Aufnahme gewannen die Briten. Hier setzte sich ihr Song „Got To Keep On“ gegen „Midnight Hour“ von Skrillex und Boys Noize, „Linked“ von Bonobo, „Piece Of Your Heart“ von Meduza und „Underwater“ von Rüfüs Du Sol durch und bescherte ihnen damit den insgesamt sechsten Grammy in ihrer Karriere.

Tracy Young gewinnt Grammy für den besten Remix

In der Kategorie „Beste Remix-Aufnahme“ gewannen schon EDM-Größen wie Benny Benassi, David Guetta, Skrillex und Tiësto und sogar Robin Schulz war hier auch schon einmal für seinen „Waves“-Remix nominiert. 2020 ging dieser Preis an Tracy Young und ihren Remix von Madonnas „I Rise“. Die US-Amerikanerin setzte sich dabei gegen Ford., High Contrast, Soulwax und Wuki durch.

Preis für NDR Big Band

Einen kleinen Lichtblick gab es außerdem für deutsche Künstler: Die NDR Big Band wurde als Begleitung des US-Jazztrompeters Randy Brecker in der Kategoerie „Beste Solo-Jazzimprovisation“ für „Sozinho“ ausgezeichnet.

Fotocredits: Billie Eilish, The Chemical Brothers

Schon gewusst?

Der Grammy Award ist ein ganz schöner Brocken. Satte 6 Pfund, also fast drei Kilo, wiegt die Auszeichnung. Der Award wird aus einem ganz speziellen Material gefertigt. Dieses heißt Grammium und wurde sogar schon patentiert.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
27.01.20 19:52