News

Felix Jaehn gönnt sich Auszeit: Zwei Monate kein Social Media & keine Shows

Felix Jaehn gönnt sich Auszeit: Zwei Monate kein Social Media & keine Shows

Remix von Nea

Erst am Mittwochabend hat Felix Jaehn auf seinen Social Media-Kanälen angekündigt, dass am 10. Januar sein Remix zu „Some Say“ von der schwedischen Sängerin Nea erscheint. Er sei in dieser Zeit beim Meditieren, deswegen verkündetete er die News schon gestern. Vor ein paar Wochen hatte er seine Fans abstimmen lassen, ob er diesen Remix machen sollte – und natürlich stimmten seine Anhänger zu!

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Dieses Jahr war für Felix Jaehn eins der erfolgreichsten: Shows auf allen namhaften Festivals wie dem Tomorrowland und Parookaville, mehrere veröffentlichte Songs und zuletzt konnte er sich auch noch eine Krone sichern. Jetzt braucht der DJ eine Pause und zieht sich für zwei Monate komplett zurück.

Felix Jaehn gönnt sich acht Wochen Auszeit

Felix Jaehn hat in den vergangenen Jahren das geschafft, wovon viele junge DJs in seinem Alter träumen: Erfolg, einen Plattenvertrag bei Universal, etliche Top-10-Hits und Shows überall auf der Welt. Doch dass das DJ-Leben auch seine Schattenseiten hat, dürfte längst bekannt sein. Immer auf Tour zu sein und kaum Auszeiten zu haben, ist für viele DJs ein ständiger Begleiter. Seit dem tragischen Tod von Avicii nehmen sich aber immer mehr DJs bewusste Auszeiten.

Nach Hardwell, Headhunterz und etlichen anderen DJs hat jetzt auch der deutsche Produzent und DJ Felix Jaehn eine zweimonatige Pause auf seinen Social Media-Kanälen angekündigt. Kein Social Media, keine Anrufe, keine Fotoshootings, einfach nur Urlaub und „frei sein“ ist das, was der DJ nach einem harten Jahr mit vielen Auftritten auf der ganzen Welt und wenig Zeit für sich selbst jetzt möchte.

Felix Jaehn greift seine mentale Gesundheit in Songs auf

Felix Jaehn  hat in der Vergangenheit immer wieder betont, dass er lange mit sich gekämpft hat und sich nicht wohlgefühlt hat. In Songs wie „Never Alone“, „Love On Myself“ und zuletzt „Close Your Eyes“ geht es genau um diese Themen. Bei der 1Live Krone vergangene Woche Donnerstag wurde dieser Kampf mit sich selbst deutlich, als er bei der Wahl zum besten Dance Act sagte: „Es ist das erste Mal, dass ich gerne zur Krone komme und glücklich bin“.

In Interviews betont der DJ regelmäßig, dass er endlich zu sich selbst gefunden hat, viel gelassener ist und einen Weg gefunden hat, seine Depressionen und Gefühle zu verarbeiten. Wer den gebürtigen Hamburger seit seinem Durchbruch mit „Cheerleader“ verfolgt hat, merkt, dass sich der DJ verändert hat – zum Positiven, vor allem für sich selbst. Die Auszeit jetzt ist richtig und zeigt, dass der Produzent auf sich achtet und weiß, wie wichtig es ist, die innere Balance zu halten.

Auf seinen Social Media-Kanälen bekommt der DJ für seine Entscheidung nur positives Feedback. Seine Anhänger wünschen ihm einen schönen Urlaub und hoffen, dass er sich gut erholt und im Februar mit neuer Energie zurück ist.

Fotocredit: Felix Jaehn

Remix von Nea

Erst am Mittwochabend hat Felix Jaehn auf seinen Social Media-Kanälen angekündigt, dass am 10. Januar sein Remix zu „Some Say“ von der schwedischen Sängerin Nea erscheint. Er sei in dieser Zeit beim Meditieren, deswegen verkündetete er die News schon gestern. Vor ein paar Wochen hatte er seine Fans abstimmen lassen, ob er diesen Remix machen sollte – und natürlich stimmten seine Anhänger zu!

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
12.12.19 10:08