Bootshaus unter den Top 100 Clubs
News

DJ Mag Top 100 Clubs: Green Valley gewinnt, Bootshaus in Top 15!

DJ Mag Top 100 Clubs: Green Valley gewinnt, Bootshaus in Top 15!

Das zähmt sogar Deadmau5...

Dass das Bootshaus bei DJs und Produzenten besonders beliebt ist, ist allseits bekannt. Selbst Deadmau5 wird offensichtlich beim Gedanke and die Location im Kölner Stadtteil Deutz ganz warm ums Herz. So spielte er diesen Sommer einen Tag nach seinem Set beim World Club Dome in Frankfurt vollkommen überraschend und ohne Gage in der legendären Diskothek. Not bad...

Henri

Henri

Stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Die Szene hat gesprochen! Nach einem wochenlangen Voting und langer Auszählzeit hat das DJ Mag die Ergebnisse seines Club Votings bekannt gegeben. Die großen Sensationen bleiben bei den Top 100 Clubs auch dieses Jahr aus, kleine Überraschungen gibt es dagegen in Hülle und Fülle...

Deutschland im Aufwärtstrend bei den Top 100 Clubs

Die Clublandschaft der Bundesrepublik hat offensichtlich im letzten Jahr im internationalen Vergleich an Renommee gewonnen. Während es im letzten Jahr nur vier deutsche Diskotheken unter die besten Hundert der Welt schafften, sind 2018 fünf der 100 angesagtesten Diskos der Welt auf deutschem Boden. 

Grund dafür: Das Robert Johnson auf Offenbach in Hessen ist zurück in den Top 100. Nachdem der Club jahrelang auch Ergebnisse unter den obersten 20 erreichen konnte, belegte er 2016 nur den 100. Platz und war 2017 unter den Top 100 gar nicht vertreten. Mit dem 64. Platz ist der Techno-Location ein fulminantes Comeback gelungen.

Auch ganz vorne ist Deutschland vertreten. So kann sich das Bootshaus Köln um weitere vier Plätze verbessern können und ist damit 2018 die Nummer 11 der Welt. Damit spart sich die berüchtigte Location in Köln - die als Lieblingsclub etlicher internationaler Top-DJs gilt - eine Top 10 Platzierung wohl dann für 2019 auf. Schließlich scheint das Bootshaus auf seinem Weg zur Spitze kaum zu bremsen zu sein. 

Bootshaus Nummer 11 der Top 100 Clubs

Der wohl bekannteste Club der Welt, das Berliner Berghain, bringt Deutschland mit dem zehnten Platz dann doch noch eine Top 10 Platzierung. Die Berliner Clubs Tresor und Watergate komplettieren die Club-Delegation der Bundesrepublik. Dabei können sich Beide gegenüber dem letzten Jahr klar verbessern und landen auf den Plätzen 57 und 47.

Kleines Stühlerücken in den Top 10

Bei den Top 10 ändert sich nicht wirklich viel, das Hï ist mit Platz 5 als "Highest New Entry" allerdings neu dabei. Der Club, der erst letztes Jahr eröffnet wurde, sitzt in der ehemaligen Location des legendären Space Ibiza, welches 2017 nach der Schließung Ende 2016 die Krone noch mal mit nach Hause nehmen konnte. Die übrigen Verdächtigen - Ushuaia, Echostage, Zouk, Pacha, Octagon - sortieren sich ebenfalls in die Top 10 ein. 

Die Nummer 1 ist dieses Jahr erneut das Green Valley in Brasilien. Nach 2013 und 2015 kann der riesige Club aus Camboríu sich nun zum dritten Mal "Der beste Club der Welt" nennen!

And finally! The World's No.1 Club of 2018, is the incredible, groundbreaking and vital @greenvalleybr Brazil. Massive congratulations! #Top100Clubs @millergenuinedraft

Ein Beitrag geteilt von DJ Mag (@djmagofficial) am <time datetime="2018-03-28T16:18:01+00:00" style=" font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;">Mär 28, 2018 um 9:18 PDT</time>

Credit: Bootshaus

Das zähmt sogar Deadmau5...

Dass das Bootshaus bei DJs und Produzenten besonders beliebt ist, ist allseits bekannt. Selbst Deadmau5 wird offensichtlich beim Gedanke and die Location im Kölner Stadtteil Deutz ganz warm ums Herz. So spielte er diesen Sommer einen Tag nach seinem Set beim World Club Dome in Frankfurt vollkommen überraschend und ohne Gage in der legendären Diskothek. Not bad...

Henri

Henri

Stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
28.03.18 18:50