Pete Tong
DJ 1x1

DJ Academy: Pete Tong und Carl Cox zeigen euch das Auflegen

DJ Academy: Pete Tong und Carl Cox zeigen euch das Auflegen

Der Gründer im Porträt

Pete Tong ist ein britischer DJ, Broadcaster und Produzent, der seit 1991 bei BBC Radio 1 den Ton angibt. Gastmixe kamen unter anderem von Daft Punk und Ben UFO. Pete Tong tut unheimlich viel für die Szene, fördert junge Talente und präsentiert kontinuierlich neue Musik. Er ist seit über 30 Jahren ein fester Teil der elektronischen Musikwelt.

Fabian Schickedanz

Fabian Schickedanz

Author

 

M:fabian.schickedanz@djmag.de


Pete Tong hat auf dem International Music Summit ein neues Projekt bekanntgegeben: Die Pete Tong DJ Academy! Laut dem Gründer handelt es sich um ein innovatives Konzept, mit dem er jungen DJs zum Erfolg verhelfen will. Co-Founder ist kein Geringerer als Techno-Legende Carl Cox.

Werdet von Pete Tong, Carl Cox, Nicole Moudaber & Co. unterrichtet

Zusammen mit der MAT Academy hat Pete Tong das Kurskonzept eingerichtet und die Partnerschule scheint mächtig stolz zu sein: „Pete ist ein toller Partner. Er hat mit uns zusammen und allen Künstlern, die als Tutoren dabei sind, alle Details des Kurses selbst kreiert. Vermutlich ist die Akademie der beste Weg, um das Auflegen zu lernen.“

Neben Pete Tong und Carl Cox leiten unter anderem Jamie Jones, TSHA und Nicole Moudaber die Kurse. Die Unterrichtseinheiten sind nicht nur darauf ausgelegt Beatmatching, Übergänge und Songstrukturen zu lernen. Auch das nötige Fachwissen in der Musikszene wird geschult. Nebenbei gibt es Anekdoten aus den Lebensläufen der Tutoren, die helfen sollen, das Leben als DJ besser zu verstehen.

Der BBC Radio 1 Host selbst sagte zu seinem neuen Projekt:

„Ich bin richtig stolz auf die Akademie. Ich freue mich riesig darauf in meiner eigenen DJ-Schule alles, was ich selbst auf meiner Reise lernen musste weiter zu geben. Wir wollen die Freude an diesem großartigen Beruf weitertragen und den jungen DJs Inspiration für eine tolle Karriere geben.“

Die DJ-Akademie setzt sich aus einem Beginner- und einem Fortgeschrittenenmodul zusammen. Laut der Homepage spielen das angestrebte Genre und das Setup der Schüler keine Rolle. Vielmehr geht es am Anfang darum, das richtige Equipment auszuwählen. Im Kurs enthalten sind drei Monate Beatport Link, eine Musikauswahl der Tutoren und wöchentlich neue Musik in Form von Promos. Einmal angemeldet erwartet die Lernenden im Beginner-Kurs ein Angebot aus 40 Videotutorials, im Full-Kurs sind es 93. Beflügelt werden die Tutorials von Handouts, Texten, Downloads und Live-Tutorien, in denen das erarbeitete Wissen gefestigt werden soll.

Benefits, die nicht ganz billig sind

Neben Tutorials und Kursen von hochkarätigen Artists können die jungen Wilden direkt herausragende Kontakte knüpfen. Unter anderem sind die Musikplattform Beatport und das englische Label Defected Partner der Akademie. Diese prominenten Mitstreiter haben einige Highlights für die Nachwuchs-DJs mitgebracht. Unter anderem winken den besten DJs Auftritte in bekannten Radioshows und Clubs sowie auf dem IMS auf Ibiza.

Der einzige Wermutstropfen ist der Preis. Der Beginner-Kurs mit 4 Kapiteln voller Tutorials liegt bei umgerechnet rund 400 Euro. Der Kurs für Fortgeschrittene inklusive der Advanced-Module und dem Zugang zum exklusiven Talent Pool kostet etwas über 500 Euro. 

Mehr Infos zur neuen DJ-Schule gibt es hier.

Fotocredits: Rukes

Der Gründer im Porträt

Pete Tong ist ein britischer DJ, Broadcaster und Produzent, der seit 1991 bei BBC Radio 1 den Ton angibt. Gastmixe kamen unter anderem von Daft Punk und Ben UFO. Pete Tong tut unheimlich viel für die Szene, fördert junge Talente und präsentiert kontinuierlich neue Musik. Er ist seit über 30 Jahren ein fester Teil der elektronischen Musikwelt.

Fabian Schickedanz

Fabian Schickedanz

Author

 

M:fabian.schickedanz@djmag.de


zurück
03.05.22 17:13