Ruhr-in-Love Eingang
Festivals

"Die Ruhr-in-Love gehört zum Ruhrpott wie Pommes Currywurst"

"Die Ruhr-in-Love gehört zum Ruhrpott wie Pommes Currywurst"

Schon gewusst?

Es spielt überhaupt keine keine Rolle, ob ihr lieber House, Trance, Techno, Electro, Hardcore, Drum & Bass oder Progressive hört. Hier gibt es nämlich die komplette Bandbreite an elektronischer Musik!

Franz

Franz

Autor

 

M:[email protected]


Das Besondere an der Ruhr-in-Love ist die Vielfältigkeit. Auf 40 Bühnen treten am 6. Juli mehr als 400 Künstler auf und alle Stages werden mit viel Leidenschaft und Liebe konzipiert. Deswegen blicken wir heute hinter die Kulissen und lassen drei Stage-Hosts über ihre Highlights und peinlichen Erlebnisse plaudern.

Ruhr-in-Love: Das elektronische Familienfest

Am 06. Juli ist es endlich wieder soweit: Die Ruhr-in-Love findet statt. Von 12 bis 22 Uhr werden im Olga-Park in Oberhausen 40.000 Besucher erwartet. Diese werden von mehr als 400 DJs und Live-Acts unterhalten und Will Sparks, Sam Feldt, MOGUAI, Pappenheimer und Cuebrick sind nur einige davon.

Auf den 40 bunten und ideenreichen Floors wird also eine Menge geboten und man sollte sich viele der Stages einmal genauer anschauen – denn so viel Leidenschaft und Ideenreichtum gibt es nur in Oberhausen. Deswegen haben wir uns mit drei Stage-Hosts-Urgesteinen zusammengesetzt und über dieses besondere Festival gesprochen.

Acid Wars (Eventreihe)

Seit der ersten Stunde sind die Jungs und Mädels von Acid Wars bei der Ruhr-in-Love mit dabei. Aber warum eigentlich? Der Name Acid Wars steht seit 1998 für kompromisslosen Underground Acid & Techno und diesen möchten sie möglichst vielen Ravern präsentieren – und das Festival bietet eine hervorragende Möglichkeit.

Wer so lange dabei ist, hat mit Sicherheit auch schon viele Veränderungen mitbekommen, oder?

Eigentlich hat sich kaum was verändert. Es ist immer voll und der Tag vergeht im Fluge. Aber man kann sagen, dass Techno und härtere Styles immer beliebter werden.

In all den Jahren sind auch einige kuriose Dinge passiert, wie man uns erzählt hat. BHs auf der Bühne kommen schon mal vor und ganz oben ohne kann bei knallender Sonne auch mal passieren, egal ob männlich oder weiblich. Krass sei auch immer wieder, dass, egal ob Schlamm oder Staub, die Rasenflächen durch das Shufflen immer komplett umgepflügt werden. Zum Veranstaltungsende hin kann man schon fast von einem Shuffle-Inferno sprechen.

Acid Wars Stage bei Ruhr-in-Love

HouseKeeper (Eventreihe)

2002 wurde die HouseKeeper-Eventreihe ins Leben gerufen und fast genauso lange ist sie auch schon bei der Ruhr-in-Love dabei – nämlich ebenfalls seit Anfang an. Sie fanden die Idee gut und waren auch gleich mit Herzblut an der Sache dran.

Zu seinen Highlights dieses Jahres sagte André Brunsveld von HouseKeeper übrigens folgendes.

Für mich persönlich ist es jedes Jahr ein Highlight alle wieder zu treffen und friedlich miteinander zu feiern bzw. den Tag zu verbringen.
Ich mache Highlights nicht am Line-Up oder der Masse aus. Ich finde die Leute sollen einen guten Tag, mit guter elektronischer Musik verbringen und einfach nur glücklich sein. Dann ist das für mich schon das Highlight schlechthin, weil wir dazu beigetragen haben.

Da sie außerdem schon seit der Premiere dabei sind, können sie eines sicher sagen: Es ist alles gewachsen und professioneller sowie entspannter über die Jahre geworden. Das Festival gehört schon quasi wie „Pommes Currywurst“ zum Pott dazu.

HouseKeeper Stage bei Ruhr-in-Love

Hexenhouse (Eventreihe)

Als dritten und letzten Host haben wir mit Markus Kamps, der seit 1997 die Fäden der elektronischen Eventreihe Hexenhouse fest in der Hand hält, gesprochen. Er ist mit seinem Team ebenfalls seit der ersten Ruhr-in-Love mit dabei und peinliche Erlebnisse passieren eigentlich nur, wenn er selbst feiern geht und keine Verpflichtungen hat. Eine lustige Anekdote hatte er trotzdem parat.

13-14 Jahre zurück hatten wir mal den Floor Freitags komplett mit Luftballons dekoriert und als wir Samstagsmorgens ankamen, waren die meisten davon wieder zusammengeschrumpft. Das sah ziemlich peinlich aus und wir konnten so kurzfristig auch nicht mehr reagieren.

Eines seiner Highlights dieses Jahr sind unter anderem wieder die ganzen anderen Floors und deren Musik und Künstler. Man trifft dort viele neue Leute, aber auch alte Bekannte, die man teils Jahre nicht gesehen hat. Außerdem freut er sich dieses Jahr auf viele neue Künstler auf seiner Stage. Zum ersten Mal hat man dieses Jahr nämlich eine andere Agentur als Stagepartner.

Hexenhouse Stage bei Ruhr-in-Love

Zu guter Letzt ...

Wir haben die drei Partner der Ruhr-in-Love auch gefragt, mit welchen Worten man das Festival am besten beschreiben kann. Vor allem bunt, laut, einzigartig, familiär und weltoffen ist es und das können wir so einfach nur unterschreiben.

In diesem Sinne: Sichert euch jetzt noch Tickets für das elektronische Familienfest und feiert mit tausenden Gleichgesinnten eine mega Party!

Fotocredits: Ruhr-in-Love

Schon gewusst?

Es spielt überhaupt keine keine Rolle, ob ihr lieber House, Trance, Techno, Electro, Hardcore, Drum & Bass oder Progressive hört. Hier gibt es nämlich die komplette Bandbreite an elektronischer Musik!

Franz

Franz

Autor

 

M:[email protected]


zurück
03.07.19 14:54