Besucher auf Festival
Exclusive

Das sind die 7 witzigsten Festivalgeschichten des Jahres 2019

Das sind die 7 witzigsten Festivalgeschichten des Jahres 2019

Wusstest du schon?

Den Namen Tom Hanks verbinden viele von uns mit dem Hollywoodschauspieler, der in Filmen wie „Cast Away“ oder „Forrest Gump“ mitgewirkt hat. Verändert man allerdings einen Buchstaben, wird aus dem Grammygewinner „Tom Hanks“ der neue Name „Tom Hangs“. Und genau hierbei handelt es sich um ein altes Pseudonym des verstorbenen Künstlers Avicii.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


Mit dem Lollapalooza in Berlin ist das letzte große Festival in diesem Jahr zu Ende gegangen. Dabei können wir auf eine Festivalsaison zurückschauen, die mit vielen lustigen Stories punkten konnte. Aber welches waren eigentlich die lustigsten Festivalgeschichten des Jahres 2019?

1. Das allseits bekannte Coacherpes

Das Coachella Valley Music and Arts Festival kennen viele von uns als das Mekka der Musikfestivals. Jedes Jahr performen hier die besten Artists der internationalen Musikszene. Nach der diesjährigen Edition sorgte das Kunst- und Musikfestival aber auch für negative Schlagzeilen.

HerpAlert ist ein US-amerikanisches Gesundheitsportal, das sich auf die Diagnose von Fieberbläschen und Genitalherpes spezialisiert hat. Im April dieses Jahres machte das Online-Portal eine schockierende Entdeckung. In den Wochen nach dem Musikfestival kam es im Bereich von Südkalifornien zu einem Anstieg von 1100% an eingereichter Fälle.

Natürlich stellte sich die Frage, wie es zu einem solch hohen Anstieg kommen konnte. Aber so wie es scheint, sind sich bei dieser Frage so gut wie alle einig. Schließlich genossen einige Besucher die Aussicht aus dem Riesenrad besonders gut ...

2. Zwei unschlagbare Festival-Buddies

Seien wir mal ehrlich: Ein großes Festival lässt sich mit seinen Freunden und Bekannten garantiert am besten genießen. Zusammen raven macht einfach Spaß und diese einzigartigen Stunden vergisst man ein Leben lang nicht. Das Gleiche dachte sich der US-Amerikaner Erick Brown, der einen ganz besonderen besten Freund hat.

Nach zahlreichen Schicksalsschlägen und Tragödien entschied Brown mit einem Campingwagen durch Amerika zu reisen. Unterwegs kaufte er sich dann eine Ziege und seitdem sind die zwei unzertrennlich. So wundert es uns nicht, dass Erick seinen besten Freund mit aufs Movement Electronic Music Festival in Detroit genommen hat.

3. Tom Hanks hat nicht anständig gepackt

Packen für ein Festival ist gar nicht mal so schwer. Neben Zelt, Dosenravioli und Campingstuhl dürfen wir aber auf keinen Fall die Essentials vergessen. Dazu zählen mit Sicherheit ausreichend Bier, das Ticket und natürlich der eigene Ausweis. Letzteres ist besonders wichtig, da er uns erlaubt auf dem Festival alkoholische Getränke zu kaufen.

Der US-amerikanische Schauspieler Tom Hanks hatte auf dem Stagecoach Festival diesen allerdings nicht zur Hand. Die Rechnung kam dann prompt, als er sich mit einer kühlen Hopfenschorle erfrischen wollte. Der mehrfache Grammy-Gewinner durfte kein Bier kaufen, da er nicht nachweisen konnte, dass er älter als 21 ist. Ob der Muttizettel des Hollywoodstars unterschrieben war? Wir bleiben skeptisch ...

4. Ist das Kunst oder kann das weg?

Auf fast jedem großen EDM-Festival gibt es mittlerweile neben zahlreichen Bühnen auch verschiedene Kunstinstallationen. Meistens handelt es sich dabei um bunte und ausgefallene Statuen, die das gesamte Areal schmücken.

Andere Events wollen mit ihrer Kunst gleich einen bleibenden Eindruck hinterlassen und integrieren Menschen in die Szenerie. Aber seien wir mal ehrlich, das ist noch nicht mal das Verrückteste an der folgenden Kunstinstallation.

Auf einem unbekannten Festival hat die US-Amerikanerin Snatch Adams als Kunstprojekt eine mundgeblasene Bong in ihren Anus eingeführt. Als wäre das nicht schon genug, durften zahlreiche Besucher Marihuana aus ihrem Darmausgang rauchen. Snatch selbst sagt, dass ihre Anus-Bong eine der verrücktesten Erfahrungen ihres Lebens gewesen sein soll.

<svg height="50px" version="1.1" viewbox="0 0 60 60" width="50px" xmlns="https://www.w3.org/2000/svg" xmlns:xlink="https://www.w3.org/1999/xlink"><g fill="none" fill-rule="evenodd" stroke="none" stroke-width="1"><g fill="#000000" transform="translate(-511.000000, -20.000000)"><g><path d="M556.869,30.41 C554.814,30.41 553.148,32.076 553.148,34.131 C553.148,36.186 554.814,37.852 556.869,37.852 C558.924,37.852 560.59,36.186 560.59,34.131 C560.59,32.076 558.924,30.41 556.869,30.41 M541,60.657 C535.114,60.657 530.342,55.887 530.342,50 C530.342,44.114 535.114,39.342 541,39.342 C546.887,39.342 551.658,44.114 551.658,50 C551.658,55.887 546.887,60.657 541,60.657 M541,33.886 C532.1,33.886 524.886,41.1 524.886,50 C524.886,58.899 532.1,66.113 541,66.113 C549.9,66.113 557.115,58.899 557.115,50 C557.115,41.1 549.9,33.886 541,33.886 M565.378,62.101 C565.244,65.022 564.756,66.606 564.346,67.663 C563.803,69.06 563.154,70.057 562.106,71.106 C561.058,72.155 560.06,72.803 558.662,73.347 C557.607,73.757 556.021,74.244 553.102,74.378 C549.944,74.521 548.997,74.552 541,74.552 C533.003,74.552 532.056,74.521 528.898,74.378 C525.979,74.244 524.393,73.757 523.338,73.347 C521.94,72.803 520.942,72.155 519.894,71.106 C518.846,70.057 518.197,69.06 517.654,67.663 C517.244,66.606 516.755,65.022 516.623,62.101 C516.479,58.943 516.448,57.996 516.448,50 C516.448,42.003 516.479,41.056 516.623,37.899 C516.755,34.978 517.244,33.391 517.654,32.338 C518.197,30.938 518.846,29.942 519.894,28.894 C520.942,27.846 521.94,27.196 523.338,26.654 C524.393,26.244 525.979,25.756 528.898,25.623 C532.057,25.479 533.004,25.448 541,25.448 C548.997,25.448 549.943,25.479 553.102,25.623 C556.021,25.756 557.607,26.244 558.662,26.654 C560.06,27.196 561.058,27.846 562.106,28.894 C563.154,29.942 563.803,30.938 564.346,32.338 C564.756,33.391 565.244,34.978 565.378,37.899 C565.522,41.056 565.552,42.003 565.552,50 C565.552,57.996 565.522,58.943 565.378,62.101 M570.82,37.631 C570.674,34.438 570.167,32.258 569.425,30.349 C568.659,28.377 567.633,26.702 565.965,25.035 C564.297,23.368 562.623,22.342 560.652,21.575 C558.743,20.834 556.562,20.326 553.369,20.18 C550.169,20.033 549.148,20 541,20 C532.853,20 531.831,20.033 528.631,20.18 C525.438,20.326 523.257,20.834 521.349,21.575 C519.376,22.342 517.703,23.368 516.035,25.035 C514.368,26.702 513.342,28.377 512.574,30.349 C511.834,32.258 511.326,34.438 511.181,37.631 C511.035,40.831 511,41.851 511,50 C511,58.147 511.035,59.17 511.181,62.369 C511.326,65.562 511.834,67.743 512.574,69.651 C513.342,71.625 514.368,73.296 516.035,74.965 C517.703,76.634 519.376,77.658 521.349,78.425 C523.257,79.167 525.438,79.673 528.631,79.82 C531.831,79.965 532.853,80.001 541,80.001 C549.148,80.001 550.169,79.965 553.369,79.82 C556.562,79.673 558.743,79.167 560.652,78.425 C562.623,77.658 564.297,76.634 565.965,74.965 C567.633,73.296 568.659,71.625 569.425,69.651 C570.167,67.743 570.674,65.562 570.82,62.369 C570.966,59.17 571,58.147 571,50 C571,41.851 570.966,40.831 570.82,37.631"></path></g></g></g></svg>

Ein Beitrag geteilt von Snatch Adams (@snatch.adams) am Jun 7, 2019 um 2:05 PDT

5. Auf dem Tomorrowland ist immer etwas los

Wer auf dem Tomorrowland Festival in Belgien auflegen darf, hat es wirklich geschafft. Das magische Event öffnet jedes Jahr gleich zweimal seine Tore und ist nicht nur bei sämtlichen Besuchern beliebt. So kommt es auch häufiger vor, dass DJs einen kleinen Abstecher in die Crowd machen. Schließlich lässt sich die einzigartige Atmosphäre am besten vor der Bühne erleben.

Der Shootingstar Salvatore Ganacci stand bei der diesjährigen Edition bei Wind und Wetter in der Mainstage-Crowd. Es scheint als sei der Bosnier von der Musik genervt und buht den spielenden DJ aus. Aber das ist natürlich alles nur Show. In Wahrheit startet in diesem Moment sein eigenes Set und er wollte alle Besucher nur auf den Arm nehmen. Seht selbst:

DJ Diesel aka Shaq O’Neal hat da weitaus mehr Spaß, als er seine Zeit in der Crowd des legendären Festivals verbringt. Der ehemalige NBA-Profi steht nicht nur regungslos da, sondern geht buchstäblich ab wie eine Rakete. Sei es im Moshpit oder beim Headbangen an der Rail: Shaq ist nicht zu stoppen!

6. Flume lässt es sich schmecken

Keine Frage: Das Burning Man Festival gehört zu den angesagtesten und verrücktesten Festivals dieser Welt. Jedes Jahr feiern tausende Menschen eine Woche lang in der Wüste Nevadas und genießen ein Leben fernab von jeder Zivilisasion. Dieses Jahr durfte Flume dort auflegen und hat etwas erlebt, dass er garantiert nicht mehr vergessen wird!

Während seines Sets hob seine Freundin ein großes Schild in die Luft, auf dem "Does Flume even eat ass?" draufstand. Die Herausforderung nahm der Grammy-Gewinner natürlich dankend an und holte seine Lebensgefährtin Paige Elkington auf die Bühne. Den Rest der Geschichte erzählt ein Video der Aktion wohl am besten ...

7. Das Reading Festival sitzt tief in der Schei*e

Wir alle kennen die Toilettensituation auf einem großen Festival. Spätestens am zweiten Tag sehen diese aus, als wäre eine Bombe eingeschlagen. Gleichzeitig riechen die Klos so unzumutbar, dass man sie in der restlichen Zeit am liebsten meiden würde. Das Reading Festival in Großbritannien kennt diese Probleme ebenfalls und hatte für seine diesjährige Edition eine äußerst geniale Idee.

Aus den Exkrementen der Besucher, die über Tage gesammelt wurden, konnte gemeinsam mit einem privaten Wasserunternehmen erneuerbare Energie gewonnen werden. Diese könnte theoretisch zwei Haushalte für zwei Tage versorgen. Eine sowohl interessante, als auch leicht schräge Variante, um dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Credits: Coachella, Parookaville, Thomas Water

Wusstest du schon?

Den Namen Tom Hanks verbinden viele von uns mit dem Hollywoodschauspieler, der in Filmen wie „Cast Away“ oder „Forrest Gump“ mitgewirkt hat. Verändert man allerdings einen Buchstaben, wird aus dem Grammygewinner „Tom Hanks“ der neue Name „Tom Hangs“. Und genau hierbei handelt es sich um ein altes Pseudonym des verstorbenen Künstlers Avicii.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


zurück
10.09.19 12:44