Das Set zum Sonntag: Dom Dolla bringt das Printworks zum Kochen

Das Set zum Sonntag: Dom Dolla bringt das Printworks zum Kochen

Dom Dolla ist seit Jahren bekannt für seine unverwechselbaren House-Tunes und hat jüngst seinen ersten Auftritt im legendären Printworks in London hingelegt. Das fast zweistündige Set bringt mitreißende Sounds und viele heiße IDs, um das neue Jahr perfekt einzuläuten.

Das war Dom Dollas Auftritt im Printworks London

Dom Dolla mischt gerade so richtig die House-Szene auf. Der Australier veröffentlichte 2013 seine Debütsingle und seitdem gibt es für ihn nur noch einen Weg: nach oben. Um 2018 herum erlangte der DJ und Produzent auch international immer mehr an Bekanntheit, releaste Ohrwürmer wie „Take It“ und „San Frandisco“ und spielte auf den größten Festivals der Welt.

2019 legte er zum Beispiel auf dem Tomorrowland auf und 2002 gings für ihn unter anderem aufs Ultra Miami, auf den EDC Las Vegas sowie auf das Coachella – und vor wenigen Wochen konnte man ihn auch im legendären Printworks in London sehen.

Er begann sein Set mit Silver Pandas „We Call This Acid“, gefolgt von Chris Lakes Remix von „Looking At Your Pager“ von KH und „In The Yuma“ von Chris Lake. Es gibt außerdem ein paar eigene Tracks wie „San Frandisco“, geremixt von Walker & Royce, „Strangers“, geremixt von Tinlicker, und einige seiner eigenen Remixe und Edits. Darüber hinaus sind viele weitere Künstler in seinem Set vertreten. Dazu gehören Acraze, die Swedish House Mafia, Vintage Culture, Rüfüs du Sol, Tiga, Solardo, Beltran und sogar Kanye West.

Fotocredit: Shevin Dissanayake


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff