Avicii als Wachsfigur
News

Avicii-Wachsfigur bei Madame Tussauds enthüllt!

Avicii-Wachsfigur bei Madame Tussauds enthüllt!

Tribute Konzert

Der Tod des schwedischen Superstars Avicii im vergangenen Jahr schockierte die Welt. Zahlreiche Tribute von Freunden und Weggefährten entstanden daraufhin, doch das bisher größte Andenken an den Musiker wird am 5. Dezember in Stockholm stattfinden. Aviciis Familie hat dort ein Konzert organisiert, dessen Einnahmen in die von ihnen gegründete Stiftung für psychisch kranke Menschen fließt. Weggefährten wie Kygo, Nicky Romero, Sandro Cavazza, Bonn und Vargas & Lagola werden bei dem Konzert performen. Der Höhepunkt des Abends ist eine zweistündige Show, bei der die Originale des Schweden von einer 30-köpfigen Band gespielt werden. Die Karten für das einzigartige Konzert waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft.

Katrin

Katrin

Redaktionsleiterin

 

M:[email protected]


Viele DJs haben bereits eine Wachsfigur bei Madame Tussauds – darunter zum Beispiel Steve Aoki, Calvin Harris und Martin Garrix. Jetzt wurde am Standort New York die wohl wichtigste Wachsfigur des Jahres enthüllt: Avicii.

Avicii bekommt eine Wachsfigur bei Madame Tussauds 

Ein Selfie mit einem Weltstar? Madame Tussauds macht das seit Jahren möglich. Viele Schauspieler, Musiker und Menschen der Zeitgeschichte stehen mit ihrem Double bereits in einem der zahlreichen Madame Tussauds und sorgen dort regelmäßig für volles Haus. 

Die neuste Enthüllung dürfte EDM-Fans wohl glücklich und traurig zugleich machen. Denn: In New York wurde jüngst die Wachsfigur von Avicii enthüllt. Der schwedische Star-DJ wurde vor mehr als einem Jahr tot in seinem Hotelzimmer im Oman aufgefunden. Für die Szene noch immer ein herber Verlust, gehörte der Schwede doch zu den größten Musikern unserer Zeit.


So authentisch wie möglich!

Bei der Erstellung einer Wachsfigur, so erklären die Macher, werden normalerweise mehr als 200 Messungen an der Person vorgenommen. Mehr als 20 Personen sind involviert. Bei Avicii war das anders, wie Billboard berichtet. Die Designer haben stattdessen stundenlang Filmmaterial über Avicii studiert, um möglichst viele Einzelheiten einzufangen. Schließlich war das Ziel, den DJ authentisch darzustellen.

„Wir sind immer bemüht, jene Prominenten zu schaffen, die einen bedeutenden Einfluss haben, und ich denke, dass Avicii einer der bekanntesten Musiker unserer Generation ist und die Wachsfigur mehr als verdient hat.“

Für das Museum sei es die perfekte Gelegenheit, gemeinsam mit Aviciis Familie sein Leben und seine Karriere zu feiern. Mit der Wachsfigur gebe man allen Gästen die Möglichkeit, diesen bemerkenswerten Künstler auch weiterhin in Erinnerung zu behalten – und zu würdigen.

Avicii-Wachsfigur seit 8. Oktober zu sehen

Die Eltern Klas Bergling und Anki Lidén, die sich intensiv um die Bewahrung der Integrität des Gedächtnisses ihres Sohnes einsetzen, waren laut Billboard im regen Austausch mit Madame Tussauds. Sie wollten die perfekte Umsetzung der Wachsfigur garantieren. 

Bereits seit dem 8. Oktober ist die Wachsfigur von Avicii  in New York zu sehen. Die Macher rechnen in den kommenden Wochen mit großem Ansturm. Ob die Figur in Zukunft auch in Berlin, Amsterdam & Co. entstehen wird, ist noch unklar. 

Fotocredit: Astrid Stawiarz/Getty Images für Madame Tussauds New York

Tribute Konzert

Der Tod des schwedischen Superstars Avicii im vergangenen Jahr schockierte die Welt. Zahlreiche Tribute von Freunden und Weggefährten entstanden daraufhin, doch das bisher größte Andenken an den Musiker wird am 5. Dezember in Stockholm stattfinden. Aviciis Familie hat dort ein Konzert organisiert, dessen Einnahmen in die von ihnen gegründete Stiftung für psychisch kranke Menschen fließt. Weggefährten wie Kygo, Nicky Romero, Sandro Cavazza, Bonn und Vargas & Lagola werden bei dem Konzert performen. Der Höhepunkt des Abends ist eine zweistündige Show, bei der die Originale des Schweden von einer 30-köpfigen Band gespielt werden. Die Karten für das einzigartige Konzert waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft.

Katrin

Katrin

Redaktionsleiterin

 

M:[email protected]


zurück
08.10.19 18:44