Lost Frequencies auf dem Tomorrowland
News

„Alive And Feeling Fine“: Neues Hit-Album von Lost Frequencies?

„Alive And Feeling Fine“: Neues Hit-Album von Lost Frequencies?

Wusstest du schon...!?

Woher kommt eigentlich der Name Lost Frequencies? Die Antwort ist simpel: Der Belgier wollte mit seinem Namen hervorheben, dass er gerne mit Sounds arbeitet, die in der Musikwelt schon längst vergessen worden sind. Da kann man nur sagen: Coole Idee!

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Lost Frequencies-Fans dürfen sich gehörig freuen. Der 25-jährige Belgier steht nämlich kurz davor, sein zweites Album zu veröffentlichen. In wenigen Tagen erscheint „Alive And Feeling Fine“ und wir sagen euch, wie es klingt und ob es an den Erfolg seines Debütalbums anknüpfen kann.

Lost Frequencies veröffentlicht neues Album

Satte drei Jahre ist es her, dass Felix De Laet sein Debütalbum „Less Is More“ veröffentlicht hat. Darauf waren Hits wie „Reality“ oder „Are You With Me“, die sowohl in Clubs, als auch auf Festivals rauf und runter gespielt und mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden.

Nun legt der 25-jährige DJ und Produzent mit weiteren hitverdächtigen Songs nach – und die sind auf seinem zweiten Album „Alive And Feeling Fine“ zu finden. Am 04. Oktober wird die LP veröffentlicht und der Belgier beweist mit dieser einmal mehr, dass er zu den Big-Playern der Dance- und House-Szene gehört. Sein unverwechselbarer Sound zieht sich durch das ganze Album und uns würde es nicht überraschen, wenn er damit in diversen Hitlisten auftaucht.

Alive And Feeling Fine

Das neue Album von Lost Frequencies besteht aus zwei Parts. Der erste Teil besteht aus 13 Tracks und enthält unter anderem bekannte Songs wie „Recognise“ feat. FLYNN oder auch „Melody“ zusammen mit James Blunt. Darüber hinaus erwarten euch auch neue Collabs mit Aloe Blacc oder Natalie Slade.

Part Zwei des Albums besteht fast ausschließlich aus Remixen des Belgiers und erscheint daher nicht weniger interessant.

Die Tracklist zum Album

CD 1

01. Sun Is Shining
02. Truth Never Lies (feat. Aloe Blacc)
03. Crazy (mit Zonderling)
04. Beat of My Heart (feat. Love Harder)
05. Black & Blue (mit Mokita)
06. Recognise (feat. FLYNN)
07. Sweet Dreams
08. Like I Love You (feat. The NGHBRS)
09. Lost Like You Us (feat. Kyla La Grange) (mit Throttle)
10. Melody (feat. James Blunt)
11. Paninaro
12. Before Today (feat. Natalie Slade)
13. Siente Me (feat. Calavera & Manya)

CD 2

01. Like I Love You (Live Intro Edit)
02. Sun Is Shining (Deluxe Mix)
03. Recognise (Deluxe Mix)
04. In And Out Of Love (Lost Frequencies 2.0 Remix)
05. Chan Chan
06. Melody (Two Pauz 'Sognare' Vocal Mix)
07. Crazy (Tomorrowland Intro Mix)
08. American Boy (Lost Frequencies Remix)
09. In The Shadows (Lost Frequencies Deluxe Mix)
10. Are You With Me (Tomorrowland 2019 Outro Mix)

Was sagen die Fans? 

Auf den Social Media-Kanälen von Felix De Laet geht es in Bezug auf das neue Album bereits heiß her und die Freude bei den Fans ist groß. Aussagen wie „This is going to be absolutely phenomenal“ oder „Can’t wait. So EXITED“ machen dies deutlich. Freut ihr euch auch schon so aufs Album?

Fotocredits: Rudgr

Wusstest du schon...!?

Woher kommt eigentlich der Name Lost Frequencies? Die Antwort ist simpel: Der Belgier wollte mit seinem Namen hervorheben, dass er gerne mit Sounds arbeitet, die in der Musikwelt schon längst vergessen worden sind. Da kann man nur sagen: Coole Idee!

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
21.09.19 18:48