Unwetterwarnung: SonneMondSterne Festival musste geräumt werden

Unwetterwarnung: SonneMondSterne Festival musste geräumt werden

Am Samstag herrschte in Thüringen extreme Unwetter- und Gewitter-Gefahr. Die Veranstalter des SonneMondSterne Festivals haben daher am Nachmittag die Reißleine gezogen und das Event unterbrochen. Besucher sollten das Veranstaltungsgelände zügig verlassen und sich in Sicherheit bringen.

SonneMondSterne Festival wegen Unwetterr unterbrochen

Das SonneMondSterne Festival gehört zu den größten Open-Air-Musikfestivals der elektronischen Tanzmusik in Europa und die 25. Ausgabe war einmal mehr gespickt mit großen Namen der Szene: Major Lazer, Paul Kalkbrenner, Armin van Buuren, Alle Farben, Amelie Lens, Ben Böhmer, Boris Brejcha, CamelPhat, Charlotte de Witte, Lilly Palmer und Vini Vici waren zum Beispiel nur einige der Namen, die am Wochenende an der Bleilochtalsperre bei Saalburg-Ebersdorf auftraten. Dazu gesellten sich große Namen außerhalb der elektronischen Musik wie Macklemore und K.I.Z.

Am frühen Samstagabend gab es jedoch eine kleine Unterbrechung beim SonneMondSterne Festival. Grund war das hohe Unwetter-Risiko im thüringischen Saale-Orla-Kreis. Das gesamte Gelände des Festivals wurde geräumt. Auf ihren Social-Media-Kanälen betonten die Veranstalter, wie wichtig es sei, sich nicht mehr im Freien aufzuhalten.

„Das Festivalprogramm wird vorübergehend unterbrochen! Bewahrt Ruhe – Bitte verlasst verlasst zügig aber ruhig das Veranstaltungsgelände. Bringt euch in Sicherheit, euer Auto ist der sicherste Platz – Danach wird weitergefeiert.“

Die Entwarnung kam dann gegen 18:00 Uhr und ab 18:30 Uhr am Samstagabend konnte weiter gefeiert werden.

Fotocredit: Daniel Fader


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff

Head of Editorial / franz@djmag.de