Das Set zum Sonntag: Mashups, Edits & Remixe von KREAM

Das Set zum Sonntag: Mashups, Edits & Remixe von KREAM

Auch diesen Sonntag haben wir wieder ein Set der Extraklasse für euch. Das Duo KREAM hat die 7. Episode ihrer „LIQUID : LAB“ Reihe veröffentlicht und das können wir euch nicht vorenthalten. Die Location in Norwegen ist ein Traum und die Musik ist ein Genuss für die Ohren.

KREAM präsentiert LIQUID : LAB Vol. 7 aus dem Kistefos Museum

Ende 2014 hatte das Duo KREAM mit dem Remix von dem Lied „Talking Body“ von Tove Lo seinen Durchbruch. Der Track wurde millionenfach auf Soundcloud gestreamt und dadurch wurde auch Tove Lo auf den Remix aufmerksam, der im Anschluss offiziell veröffentlicht wurde. Es folgten Singles wie „Go Somewhere“, „Water“ oder „Take Control“, Auftritte auf dem Creamfields, dem Electric Zoo oder bei Tiëstos Red Rocks Event und mittlerweile spielt jeder bekannte DJ ihre House-Tracks.

Im März 2020 veröffentlichten die Norweger die erste Ausgabe ihrer „LIQUID : LAB“ Reihe, die mittlerweile fast 700.000 Mal auf YouTube aufgerufen wurde. Dort präsentiert das Duo fulminante Mashups und Edits sowie eigene Kreationen in Locations, die einfach nur atemberaubend sind. So spielten die beiden unter anderem schon am Aussichtspunkt Stegastein oder am Wasserfall Vøringsfossen – und für ihr neuestes Set ging es in das unglaublich schöne Kistefos Museum.

Dort spielten die Norweger 55 Minuten lang Mashups, Edits und Remixes, die es in sich haben. Angefangen von Gesaffelsteins „Ever Now“ über Songs von ARTBAT, RÜFÜS DU SOL, Anyma, ToNjA Holma, Vintage Culture, James Hype, Pryda und mehr. Aber nicht einfach das Original von Anfang bis Ende – die Norweger haben das Ganze mit Songs wie „Leave The World Behind“, „As The Rush Comes“, „Teenage Crime“, „When A Fire Starts To Burn“ und mehr aufgepimpt. Zusätzlich gabs außerdem ihren neuen Remix zu „Moth To A Flame“ zu hören.

Fotocredit: KREAM / Oliander Taule

Alles ist möglich

Sonntags versorgen wir euch ab sofort mit unseren Set-Empfehlungen aus der elektronischen Welt. Das können House- oder Techno-Sets sein, aber auch Genres wie Hardstyle, Bigroom oder irgendetwas anderes ist hier möglich. Lasst euch einfach überraschen!


Franz Liesenhoff

Franz Liesenhoff